Samstag, 19. März 2011

Produzier mich net - Ich weiß wo Dein Haus wohnt

Bülent Ceylan in der Bremen Arena am 18. März 2011 - Ein ganz kleiner Bericht.

Tja gestern haben wir uns Bülent Ceylan in der Bremen Arena angesehen. 6000 Menschen wollten in die Halle und das war ein dementsprechendes Gedränge. Dabei verlor ich schon einwenig die Lust. Menschen können echt rücksichtslos sein. Ein Gedränge und Geschwupse war das, furchtbar. Und die die am meisten Gedrängelt haben, lassen dann solche Texte los wie, dass es hier ja zu geht wie in Duisburg bei der Loveparade. Das fand ich gar nicht lustig. Aber sobald wir endlich drinne waren, stieg meine Laune wieder kurzfristige an. Drinnen gab es einen Hotdog für mich und einen Döner für meinen Mann und ein jeweils ein T-Shirt für uns beide. Und dann kam der nächste ganz unspassige Teil der Veranstaltung. Es war freie Platzwahl, also hieß es, erstmal einen Platz finden. Und das erwies sich als nahezu unmöglich. Weil die Leute Ihre Jacken auf die Stühlen tun und zwischen sich und anderen immer einen Platz frei lassen müssen oder sogar zwei. Man kann ja bloß nicht neben jemand fremden sitze. Ich find solch ein Verhalten echt asig. Wenn genügend Plätze da sind für sowas, kann man es ja machen, aber wenn da noch Dutzende Leute rumlaufen und sich Plätze suchen müssen, dann rücke ich doch mal auf. Naja sowas war aufjedenfall nicht selbstverständlich gestern. Mein Mann hat dann noch zwei Plätze gefunden. Die auch ganz gut waren. Einwenig hoch war es und sehr weit weg, aber nahe dran war net so wichtig, da es zwei Leinwände gab, auf denen man auch viel sehen konnte. Tja und kaum hatten wir unseren Platz, ging die Show auch los.

Geschlagene 13 Minute zu spät. Das passt natürlich gar nicht zum Deutschenpünktlichkeitswahn. *gg* Eine Person aus dem Publikum fragte auch gleich wieso denn 13 Minute später und diesen Witz zog Bülent Ceylan dann durch das ganze Programm. Viele Rufe gab es aus dem Publikum dass er sich doch bitte noch mehr ausziehen möge - 1 2 3 - Oberkörperfrei - war ein beliebter Spruch gestern  Abend.
Ich hatte viel Spaß und hab wirklich herzlichs gelacht. Sein Satz das er gegen Atomkraft ist, kam auch gut an. Nur sein kleiner Witz zum Thema Japan und Autos sorgte für etwas Stille, ich fands lustig. Denn womit er auch recht hatte, dass man ruhig lachen soll und es wichtig ist und das man nicht da rausgehen soll und gleich wieder depressiv sein muss. Ich finde damit hat er recht. Wir brauchen auch postives im Leben und nicht nur schlechte Nachrichten, das ist wichtig, egal was in der Welt passiert. Jeder braucht das, überall auf der Welt.

Das Programm ging gute zwei Stunden. Zum Schluss hat er noch ne sehr coole Version von We are the World performt. Und als Zugabe ist er dann noch durchs Publikum gelaufen und hat ein paar Headbanger eingesammelt und hat dann noch mal richtig abgerockt.

Bülent Ceylan hat später wohl auch noch Autogramme gegeben, aber wir sind dann nach Haus gefahren.

War auf jeden fall sehr lustig. Und sein neues Programm werde ich mir auch ansehen wollen live, dann hoffentlich mit reservierten Plätze.

1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...