Dienstag, 9. Oktober 2012

Tiefpunkt






Schon die letzten Tage ging es mir echt mies. Aber heute war und ist der Tiefpunkt erreicht. Gestern Nacht hatte ich mich nach der miesen Fahrstunde schon in den Schlaf geweint. Heute Morgen bin ich fast weinend zur Arbeit gefahren. Gestern Morgen kein anderes Bild. Gestern vor und nach der Fahrstunde liefen die Tränen. Und über die heutigen Tränenausbruch will ich gar nicht reden....
Am 16. soll die Prüfung sein. Und mit diesem Druck komm ich wohl nicht klar. Ich fahre von mal zu mal immer schlechter, das sagt selber die Fahrlehrerin.
Die Überlegung besteht ernsthaft das ganze abzubrechen. Ich hasse Autofahren. Es macht mir Angst und es überfordert mich. Es ist mir einfach alles viel zu viel und es wird nicht besser, sondern wie gesagt immer schlimmer. Sobald ich hinterm Steuer sitze könnte ich los heulen. Auf der Arbeit kann ich mich kaum konzentrieren wenn ich an die Fahrstunden denke....
Aber aber ich die Kraft das alles aufzugeben? Aber hätte ich denn die Kraft weiter zu machen? Auch die Entscheidung zu treffen auf zu hören ist schwer. Ich weiß wirklich nicht was ich tun soll.... Ich bin müde und kraftlos und würd am liebsten nur noch weinen....

Kommentare:

  1. Och das hört sich ja nicht gut an *trööööst*
    Ich kann da gar nicht so viel raten, bei mir lief der Führerschein ganz easy und mir hat das auch immer Spaß gemacht,ich hatte aber auch einen unwahrscheinlich guten Fahrlehrer. Naja, dafür fahre ich heute nicht mehr gerne und kann das Problem mit der Angst völlig nachvollziehen!!
    Eigentlich wäre es ja gut, wenn Du den Schein machst, da Du es ja so weit schon geschafft hast. Wobei ich natürlich nicht beurteilen kann, ob Du den Führerschein wirklich brauchst (ich brauchte ihn damals, da ich auf´m Dorf gewohnt habe mit miserabler Busverbindung), wenn nicht, dann hast Du halt keinen und gut ist´s. Ich meine, wenn man ihn nicht dringend braucht ist´s ja auch nicht schlimm, wenn man keinen hat.
    Ist deine Lehrerin denn gut oder liegt es vielleicht an ihrer Art, dass es nicht so klappt?
    Wenn es aber wirklich am Autofahren liegt ist natürlich auch die Frage da, ob Du den Führerschein, wenn Du ihn hast überhaupt nutzt. Meiner Erfahrung nach, ist das Fahren ohne Lehrer noch schwieriger, also wenn man Anfänger ist.
    Mach, was sich für dich gut anfühlt, viele haben keinen Führerschein und das ist doch gerade in der Großstadt nicht schlimm.
    Dicken Tröster rüberschick!
    Liebe Grüße
    XX

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Mia, deine Worte helfen mir schon irgendwie, eben auch weiter nach zu denken. Als ich den Führerschein angefangen habe, wohnte ich noch aufm Dorf. Dann sind wir in die Stadt umgezogen und dann lag der Schein lange auf Eis. Und dann hab ich irgendwann weiter gemacht, aber eigentlich nur weil sonst die Theorie abgelaufen wäre und weil ich dachte ich müsste weiter machen weil ich ja schon Geld investiert hatte.
    Aber brauchen tu ich den Führerschein nicht. Und der Hauptgrund warum ich jetzt weiter machen würde wäre auch nur weil ich noch mehr Geld reingesteckt habe. Aber andererseits wäre es auch unsinnig mehr noch mehr Geld reinzustecken.
    Meine Lehrerin ist wirklich in Ordnung. Die hat mich schon recht weit gebracht. Aber bei meiner Angst kann sie mir nicht helfen...
    Ich muss da drüber schlafen. Aufgeben ist eigentlich meine Art nämlich....
    Gute Nacht!

    AntwortenLöschen
  3. Hi Emily,
    ich kann dich gut verstehen. Ich bin selbst ein großer Schißhase was Autofahren betrifft und mach es heute noch nicht wirklich gerne. Hab meinen Führerschein auch erst mit 26 gemacht und ich glaube desto älter man ist, desto schwerer fällts einem auch, weil man vielleicht auch einfach mehr Sorgen & Ängste hat. Ich fahre jetzt noch ungern unbekannte Strecken, finde es schrecklich mit anderen/ungewohnten Autos fahren zu müssen und Autobahnen gehen gar nicht. Am Morgen der Prüfung ahben wir nochmal einparken geübt und ich hab einfach nichts mehr hinbekommen. Das hat mir so Druck gemacht, mir war auch nur zum heulen. Aber ich habe die Prüfung trotzdem geschafft. Was hast du zu verlieren? Du hast jetzt so viel Geld und Zeit in den Führerschein investiert. Selbst wenn du durchfällst, dass Ergebnis wäre ja dann kaum ein anderes als wenn du es gar nicht erst versuchst!
    Liebe Grüße,
    Karmi

    P.S. Wenn man dann später sein eigenes Auto hat dann gewöhnt man sich so sehr daran und vertraut ihm auch irgendwie. Dann kann das Autofahren sogar richtig Spaß machen. Ich liebe es z.B. bei schönem Wetter hier durch die Felder und Wälder zu fahren, zu sehen wie die Sonne auf- oder untergeht und zu wissen das man frei ist und ziemlich schnell von A nach B kommt wenn man möchte.

    AntwortenLöschen
  4. Klar auch Du hast recht!
    Und ich weiß echt nicht was ich tun soll!
    Der Unterschied wäre mindestens 500€ mehr Ausgaben die ich eigentlich nicht übrig hab und auch nur wenn ich bestehe! Sonst kostet der Kram noch mehr!

    Ich fühl mich heute richtig krank! Hab nur zwei Stunden geschlafen! Kopfschmerzen und dicke Nase und einfach nur müde!

    Wieso macht mich das nur so fertig?

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...