Sonntag, 17. März 2013

I would like to be Irish

Heute waren mein Schatz und ich das zweite mal im Deutschen Auswandererhaus in Bremerhaven. Zum heutigen irischen St. Patricks Day gab es dort eine Sonderführung zu den ausgewanderten Iren. Es war eine wirklich sehr interessante und informative Führung, hat sich wirklich sehr gelohnt. Mein Mann hat auch ein paar Fotos gemacht. Sobald ich ihm diese entlocken konnte, reiche ich sie nach.

In dem Shop dort hab ich mir auch endlich das Buch "Die Asche meiner Mutter" von Frank McCourt gekauft. Eigentlich wollte ich das schon länger haben, aber irgendwie hab ich es immer wieder vergessen. Jetzt muss ich es nur noch schaffen es zu lesen.

Zum Inhalt:
"Schlimmer als die gewöhnliche unglückliche Kindheit ist die unglückliche irische Kindheit", schreibt Frank McCourt in Die Asche meiner Mutter. "Schlimmer noch ist die unglückliche katholische irische Kindheit." Willkommen, also, zum Gipfel der unglücklichen katholischen irischen Kindheit. 1930 in Brooklyn als Kind der erst kurz zuvor eingewanderten Iren Malachy und Angela McCourt geboren, wuchs Frank in Limerick auf, nachdem seine Eltern wegen der schlechten Aussichten in Amerika nach Irland zurückgekehrt waren. Es stellte sich bald heraus, daß die Aussichten in der alten Heimat auch nicht besser waren -- nicht mit Malachy als Vater. Er ist ein chronisch arbeitsloser und nahezu arbeitsunfähiger Alkoholiker und erscheint wie die Vorlage vieler unserer beleidigenden Klischees vom betrunkenen irischen Mann. Fügen wir dem ganzen noch bittere Armut, häufige Todesfälle und Krankheit hinzu, haben wir alle Voraussetzungen für eine wahrhaft schwierige Kindheit. In McCourts fähigen Händen liefert dieser Stoff glücklicherweise auch alle Voraussetzungen für eine bezwingende Erzählung.

Heute Abend habe ich zu dem damit begonnen meine nächste Radio Sendung vorzubereiten. Die wird am 28.3. sein und zwar hier: www.zombiestaton.de Meine liebe Freundin aus Irland hatte die wunderbare Idee, ich könnte ja mal eine irische Sondersendung machen. Und genau das werde ich machen. Es wird also typische irische Musik geben und eben Musik von Interpreten die eben aus Irland stammen. Zur Einstimmung hab ich schon mal ein Lied für Euch. Ich würd mich freuen wenn Ihr einschaltet.


Ich find das Lied einfach wunderschön.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag Abend.
Und eine gute Nacht! Schlaft gut!


Kommentare:

  1. Ahhh, könntest du dann vielleicht auch "In this heart" spielen? Das ist sooo schön, haben wir früher mit dem Chor gesungen und es gibt auch eine Version von Sinead O'Connor, die ist richtig toll!
    Und vielleicht noch das Opening von Boondock Saints *_* "The Blood of Cuchulainn" von Mycheal & Jeff Danna.

    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Du,

    hach, tolle Version dieses 'Klassikers' - aber wie könnt' es anders sein...? Es ist SINEAD....! Sinead o'Connor ist einfach toll. Es gibt so viele gute Lieder von ihr... Du könntest eine Spezialsendung nur über sie machen...! *lol*

    Bin gespannt, welches Lied/welche Lieder Du am Ende von ihr für die Sendung auswählen wirst...! ;)

    Ein 'Favourite' von mir ist auch 'Red Football'. Aber die anderen 2, die ich Dir für die Sendung vorgeschlagen habe, finde ich passender für den Anlass. Das, das Carnam vorschlägt, muss ich mal anhören. Vom Titel her sagt mir das grad garnix.

    Liebe Grüße von Aine

    AntwortenLöschen
  3. Die Version kenne ich noch nicht, ist aber wunderschön!!! Und das Auswandererhaus in Bremerhaven ist wirklich ein Erlebnis, war total begeistert davon!

    Hab ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...