Montag, 23. Dezember 2013

Jahresrückblick 2013

Das Jahr 2013 stand im Großen und Ganzen eigentlich nur unter einem großen Gesichtspunkt: Lernen. Die meiste Freizeit wurde von meiner Fortbildung gefressen. Auch wenn ich eigentlich noch viel mehr dafür hätte tun müssen. Aber so wurde halt einfach nicht viel gemacht und geplant, sondern einfach nur so in den Tag hinein gelebt oder eben gelernt.

Dann machte ich mir viele Gedanke und Sorgen wegen meiner Mutter. Zu Weihnachten 2012 wurde bei ihr schwerer Krebs festgestellt und bis vor wenigen Tage musste sie sich noch immer einer Chemotherapie unterziehen. Und erst im neuen Jahr werden wir erfahren, was diese nun gebracht hat.

Ein sehr schöner Tag war zum Beispiel der Valentinstag. An diesem Tag waren mein Schatz und ich in Hamburg und haben uns das Musikal Tarzan angesehen. Das war wirklich sehr schön.

Im April wurde meine liebste und wichtigste Freundin Mutter einer zuckersüssen Tochter und fragte mich ob ich die Patentante werden möchte. Einer der schönsten Augenblicke in diesem Jahr für mich.

Ganz überraschend fuhren mein Schatz und ich nach Leipzig zum WGT. Eine schöne Auszeit war das. Es hat wie jedes Jahr einfach viel Spaß gemacht.

Im Juli hatte ich das Glück nach Irland fliegen zu können. Auch wenn es nicht der schönste Urlaub war, den ich bisher dort verbracht habe, war es trotzdem gut dagewesen zu sein. Aber die Hitze dort, war einfach nichts für mich. Was aber viel wichtiger war, liebe Menschen dort zu treffen.

Im August habe ich mal wieder den Job gewechselt. Nachdem ich leider nicht so die Unterstützung von meinem alten Arbeitgeber bekommen habe wie ich es mir gewünscht hätte. Und bisher gefällt mir es ganz gut bei meinem neuen Job.

Tja und seit August ist die Zeit irgendwie gerast.

Ein noch sehr schönes und wichtiges Ereignis war natürlich unser 4. Hochzeitstag im September.

Die Zeit verging wie im Fluge. Seit Mitte/Ende November war ich von der Arbeit freigestellt um mich ganz auf das Lernen konzentrieren zu können. Tja und dann war auch schon Dezember. Und Morgen ist schon Weihnachten.

Für 2014 habe ich mir noch nicht wirklich irgendwas vorgenommen. Da ich nicht weiß ob ich meine schriftliche Prüfung bestanden habe, hat das noch nicht viel Sinn. Denn wenn ich durchgefallen bin, muss ich nämlich weiter lernen und habe dann keine Zeit für irgendwelche Vorsätze. Und wenn ich bestanden haben sollte, kann ich mir noch immer irgendwas vornehmen.

Was Weihnachten anbelangt: Morgen fahren wir zu der Schwester von meinem Mann und feier dort mit meinen Schwiegereltern. Am ersten Weihnachtstag werden wir zuhause bleiben und am zweiten Weihnachstag geht es dann zu meinen Eltern.
Silvester bekommen wir dann Besuch aus Irland und werden gemeinsam ganz ruhig ins neue Jahr rutschen. Darauf freue ich mich schon sehr.

Tja und das war dann das Jahr 2013. Irgendwie ganz ok war es ja. Und nun bin ich einfach gespannt was das neue Jahr so bringen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...