Dienstag, 31. Dezember 2019

Rezension zu Ein Highland-Hexen-Krimi in 24 Geschichten von Felicity Green


Allgemeines:
Format: eBook
Seiten der Printausgabe: ca. 200
Erschienen am 1. Dezember 2019
Preis: 2,99€
Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt durch die Autorin
Worum geht es:
10 Frauen, von der Welt abgeschnitten im eingeschneiten Leuchtturm von Cape Wrath.
9 davon sind magielose Hexen, die ihre ganze Hoffnung in das Wintersonnenwende-Fest setzen. Gemeinsam wollen sie es hier, am einsamen nordwestlichsten Zipfel Schottlands, unbemerkt begehen.

Polizistin Kenna Maxwell ist die Außenseiterin, die nur dabei ist, weil sie einige Geheimnisse der Hexen des Tarbet-Zirkels kennt – und Weihnachten sonst ganz allein verbracht hätte.
Als eine Frau nach der anderen verschwindet, Leichenteile auftauchen und die harmlos wirkenden Julbräuche für ein schrecklich teuflisches Ritual missbraucht werden, muss Kenna ermitteln.
Während Kenna verzweifelt versucht, die anderen Frauen zu beschützen, wird sie sich immer sicherer: Eine von ihnen ist die Mörderin.

Die Autorin: 
Felicity Green wurde in der Nähe von Hannover geboren und zog nach dem Abitur nach England. In Canterbury studierte sie Literatur und Schauspiel. Später tingelte Felicity mit diversen Theatergruppen durch England, Irland und Schottland, besuchte eine Schauspielschule in L. A. und trat in Indie-Filmen auf. Nachdem sie ihre eigene One-Woman-Show für das Brighton Festival geschrieben hatte, packte sie die Schreibwut. An der University of Sussex schloss sie einen MA in Kreativem Schreiben ab. Die Liebe holte sie nach Deutschland zurück. Mit ihrem Mann Yannic, Tochter Taya und Kater Rocks lebt sie an der Schweizer Grenze. Zwei Jahre lang arbeitete Felicity Green bei Kleinverlagen in Zürich, bevor sie sich als freie Übersetzerin und Autorin selbstständig machte.

Meine Meinung:

Vorab: Diese Highland-Hexen-Krimi-Geschichte in Novellenlänge ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig von den Bänden der erfolgreichen Paranormal Mystery-Reihe von Felicity Green gelesen werden. Die Handlung ist nach Band 6 angesetzt.

Felicity hat uns zum Dezember ein ganz wundervolles vorab Weihnachtsgeschenk gemacht und mir persönlich die 24 Tage bis Weihnachten unglaublich versüßt. Eine unerwartete und überraschende Vorsetzung zu ihrer Highland-Hexen-Krimi Reihe.

Was mir persönlich aber ganz wichtig ist zu sagen, ist dass diese Novelle zwar 24 Kapitel hat und um die Weihnachtszeit spielt ABER man kann diese Geschichte auch das ganze Jahr hinweg über lesen und muss auf keinen Fall damit bis nächstes Jahr warten. Lasst Euch bloß nicht davon abhalten, nur weil Weihnachten schon vorbei ist.

Ich habe mich sehr gefreut auf die bekannten Gesichter aus Schottland zu treffen und sie durch ein neues Abenteuer zu begleiten. Für mich persönlich dürfte diese Reihe niemals enden.

Hierbei hat mir besonders das Ende gefallen. Was ich natürlich nicht spoilern möchte. Aber was ich sagen möchte, dass ich es so schön fand das ich eine Gänsehaut bekam und ein bißchen weinen musste weil es so schön war. Ich habe mich unglaublich doll für die Protagonistin gefreut weil ich sie in den anderen Teilen der Reihe schon so unglaublich nett fand.

Des Weiteren ist die Geschichte sehr spannend und an oder zwei Stellen sogar überraschend eklig aber das mein ich nicht negativ. Es gehört halt zu der Geschichte dazu. Die Auflösung hat mich überrascht und das macht die Geschichte noch ein bißchen besser für mich.

Wirklich sehr empfehlenswert.

5 Sterne.  

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...