Samstag, 31. Juli 2021

#neuzugang Love Addict von Kate Davies

 

Worum geht es:
Lesbische Liebeskomödie mit Fleabag-Humor: Die 26-jährige Londonerin Julia trauert ihrer Tanzkarriere nach, steckt in einem sterbenslangweiligen Bürojob fest und hat schlechten Sex mit Männern. Dann lernt sie Sam kennen und schläft zum ersten Mal mit einer Frau. Doch Sam ist nicht irgendeine Frau. Die Künstlerin bezeichnet Sex als ihr Hobby und hält nichts von Monogamie. Sie bringt Julia in Künstlerkreise, in Londons Sexclubs und ständig zum Orgasmus. Mit Sam scheint plötzlich alles möglich. Bye, bye, heteronormativer Bullshit! Doch Julia ist so überwältigt von ihrem neuen, aufregenden Leben, dass sie kaum merkt, wie ihre Liebe eine ungesunde Richtung nimmt.

Kate Davies hat mit ihrem ersten Roman »Love Addict«, in deutscher Übersetzung von Britt Somann, eine zum Schreien komische, authentische Geschichte über Liebe, Abhängigkeit und Selbstfindung geschrieben, die den besten und den schlechtesten Sex enthält, den Sie je gelesen haben.

Freitag, 30. Juli 2021

#neuzugang: Grabschwestern von Felicity Green

 

Worum geht es:
GRABSCHWESTERN: Ein spannend-schauriger Mystery-Thriller mit Friedhofsenthusiastin Violet Grave aus der erfolgreichen Highland-Hexen-Krimi-Serie von Felicity Green. Würdest du deine eigene geistige Gesundheit aufs Spiel setzen, um Gerechtigkeit für andere zu erlangen? Loch Laggandhu, Schottland, auf dem Gelände einer verlassenen viktorianischen Nervenheilanstalt: Grabkünstlerin Violet Grave soll dabei helfen, menschliche Überreste auf dem ausgetrockneten Grund des Sees zu identifizieren. Eigentlich hat sie die übernatürliche Gabe, vergessenen Toten eine Stimme zu verleihen. Doch diese Gebeine wollen Violet ihre Geheimnisse nicht verraten. Knochenexperte David Bennett hält Violet für völlig ungeeignet, an den Ermittlungen beteiligt zu sein. Doch während sich die beiden näherkommen, stellt sich heraus, dass Violet geradezu prädestiniert dafür ist, sich mit den Patientinnen der Irrenanstalt zu identifizieren. Ein Grab auf dem Friedhof der ehemaligen Klinik übt eine unheimliche Anziehungskraft auf Violet aus. Als ihr diese Verbindung Albträume beschert, die sie in einen gefährlichen Strudel der Zeit reißen, ist es schon zu spät, sich dagegen zu wehren. Violets eigene begrabene Vergangenheit tritt zutage, sie entfremdet sich immer mehr von ihren wenigen Freunden – und am Ende fällt es ihr schwer, die schaurigen Träume von der düsteren Wirklichkeit zu unterscheiden. Kann Violet das Rätsel um die Klinik und seine Bewohner aufdecken, bevor sie selbst immer weiter in den Bann eines charismatischen Arztes mit ungewöhnlichen Behandlungsmethoden gerät – und sie dasselbe Schicksal ereilt wie die Frauen auf dem Grund des dunklen Sees?

Mittwoch, 28. Juli 2021

#neuzugang: One Last Stop von Casey McQuiston

Worum geht es:
Zwei junge Frauen in New York, eine große Liebe und eine zauberhafte Botschaft: die neue unkonventionelle romantische Komödie von Casey McQuiston Die New Yorker Studentin August glaubt weder an Hellseherei, noch an die Art von Liebe, über die Filme gedreht werden. Und ganz sicher glaubt sie nicht, dass ihre WG voller liebenswerter Nerds daran etwas ändern wird – oder gar ihre Nachtschichten in einem Pancake House, das seit den 70er Jahren Kultstatus genießt. Doch dann ist da in der U-Bahn plötzlich Jane – die ebenso schöne wie unmögliche Jane. Um sie wiederzusehen, fährt August täglich zur selben Zeit mit der Linie Q. Und sie beginnt sich zu wundern: Jeden Tag trägt Jane dieselbe Kleidung, niemals scheint sie aus der U-Bahn auszusteigen. Nur langsam begreift August, dass sie sich für Jane auf ein unmöglich scheinendes Abenteuer einlassen muss …

Dienstag, 27. Juli 2021

#neuzugang #lockdownlyrik

Worum geht es:
Dieser Gedichtband liest sich wie das kollektive Tagebuch einer Gesellschaft im Pandemiealltag. Mitten im zweiten Lockdown ruft der junge Berliner Lyriker Fabian Leonhard dazu auf, Gedichte zu schreiben. Die gesammelten Texte erzählen von Ängsten, Hoffnungen und der Sehnsucht nach Normalität. Lyrisch fein-geschliffen oder unmittelbar und roh, melancholisch oder mit Witz. Die 100 besten Texte wurden von einer Jury in dieses Buch gewählt. Auch ein paar bekannte Autor:innen wie Sibylle Berg, Thomas Gsella, Ulrike Almut Sandig und Hubertus Koch sind dabei. Der Gewinn dieses Buches wird vollständig an die Obdachlosenhilfe (Berliner Stadtmission) gespendet.

Montag, 26. Juli 2021

#neuzugang Bleib doch, wo ich bin von Lisa Keil

 

Worum geht es:
Kaya hat alles, was sie zu ihrem Glück braucht: eine kleine Buchhandlung in ihrem Heimatort, beste Freunde und ihr heiß geliebtes Shetlandpony. Für einen Mann, der länger bleibt als eine Nacht, ist eigentlich kein Platz in ihrem Leben. Lasse ist überzeugter Großstädter und nur aufs Land gezogen, weil er als Lehrer die erstbeste Vertretungsstelle annehmen musste. Als Kaya ihn auf einer Scheunenparty trifft, ahnt sie nicht, dass der gutaussehende Typ der Klassenlehrer ihrer Nichte ist. Eine Begegnung mit aufregenden Folgen …

Sonntag, 25. Juli 2021

#neuzugang: Der nächste letzte Schritt von Jule Pieper

 

Worum geht es:
Kann man ein Leben noch einmal von vorne beginnen? Falsche Entscheidungen rückgängig machen und mutiger sein, als man es jemals für möglich gehalten hätte? Alex Schulze hat jahrelang eine Lüge gelebt. Die perfekte Beziehung entpuppt sich als unperfekte Freundschaft. Nachdem sie die Reißleine zieht, befindet sie sich nun im freien Fall. Durch die Trennung verändert sich vieles in ihrem Leben, aber kaum etwas zum Positiven. Sie stürzt sich in ihre Arbeit und es dauert nicht lange, bis sich ihr Körper über dieses Pensum beschwert. Schließlich erkennt sie, dass sie raus muss, um sich selbst zu retten. Sie begibt sich auf eine Wanderung, die sie bis ans Ende der Welt führt, und findet dabei Schritt für Schritt zu sich selbst.

Samstag, 24. Juli 2021

#neuzugang: MARTHA Anarchie von Franziska Szmania

 

Worum geht es:
"Egal, wie oft die Ebbe uns zurückreißt, wir kommen zurück.
Wir sind die Flut. Unaufhaltsam. Erbarmungslos. Eine Naturgewalt. Der Staub zu unseren Füßen wirbelt und bäumt sich zu einer Sturmwolke auf. Ohne mit der Wimper zu zucken, gehe ich weiter. Fühle die Kraft der Frauen um mich herum. Ihre Nähe gibt mir die nötige Zuversicht. Ich spüre ihre Wut, als wäre sie meine."

Die Rebellion gegen Präsident Adam war erfolgreich, aber der Kampf um die Freiheit der Frauen ist noch nicht vorbei.

MARTHA Anarchie ist Teil der Selvia-Reihe. In sich abgeschlossen und kann eigenständig gelesen werden! Enthält Szenen mit Angst, Gewalt und Tod.

Freitag, 23. Juli 2021

Rezension zu Silberstrandsommer von Lurleen Kleinewig

Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Erschienen am 12. Mai 2021
im Zeilenflussverlag
328 Seiten
Selbstgekauft

Worum geht es:
Bist du bereit, dich für das Unvorhersehbare zu öffnen, wenn die Zukunft anklopft? Die 31-jährige Jula wurde nicht nur von ihrem Lebensgefährten, sondern auch vom Glück verlassen. Also packt die neuerdings arbeitslose alleinerziehende Mutter ihren VW-Bus und fährt mit ihrem 9-jährigen Sohn Henri an die Ostsee, um einen Neuanfang zu wagen. Auf einem Campingplatz auf der Insel Fährlangen, der dem charismatischen Dänen Bo gehört, schlägt Jula ihre Zelte auf. Bei Bo findet sie nicht nur Unterkunft und Arbeit, sondern vor allem aufrichtige Zuneigung. Aber Julas schmerzliche Erfahrungen haben sich tief in ihre Seele eingebrannt. Es gilt nicht nur ihr eigenes Herz vor einer erneuten Enttäuschung zu bewahren, sondern auch das ihres Sohnes. Und so trifft Jula eine folgenschwere Entscheidung. Doch Henri ist damit mehr als unzufrieden und setzt alles daran, seiner Mutter zu trotzen, die nicht ahnt, dass ein weiteres Unglück bereits seinen Lauf nimmt … 

Die Autorin:
Lurleen Kleinewig wurde im niedersächsischen Langenhagen bei Hannover geboren. Als Teenager schrieb sie ihr erstes Manuskript für einen Roman. Nach einem Studium der Germanistik und Anglistik wechselte sie zum Tourismus und bewarb jahrelang ihre Wahlheimat Ostfriesland als Feriengebiet. Sie veröffentlicht neben ihren Büchern regelmäßig Fachartikel in einem lokalen Tierschutzmagazin. Lurleen ist vernarrt in gutes veganes Essen, Irland und das Meer, das in ihren Geschichten immer eine Rolle spielt. Sie lebt mit sechs Katzen und einem Pferd in ihrem »Minihaus« im Nordharz. 

Der Nordsee-Roman "Das kleine Haus am Deich" ist Lurleens erste Buchveröffentlichung beim Ullstein-Imprint Forever. Im Herbst 2019 ist ihr Inselroman "Tage wie Seeglas" beim gleichen Verlag erschienen. Roman Nummer 3, "Silberstrandsommer", wurde im Mai 2021 beim Zeilenfluss-Verlag veröffentlicht, und im Juli 2021 erschien der Nachfolger von "Das kleine Haus am Deich" bei Piper Digital: "Abschied vom kleinen Haus am Deich". 

Lurleen ist bei Instagram! Für Updates aus ihrem Autorenleben kannst du ihr unter @lurleen.schreibt folgen.

Rezension:
>Everything is lost< das ist so ziemlich die Ausgangssituation von Jula und ihrem Sohn Henri. Kerl weg. Job weg. Wohnung weg. Den beiden bleiben ein vollgepackter VW Bus und wohl die beste Freundin die man sich vorstellen kann. Mutter und Sohn lassen die häßliche Kleinstadt in Niedersachsen hinter sich und fahren hoch in den Norden an die Ostsee. Zunächst kommen sie bei einer Freundin unter aber Jula ist niemand der lange zur Last fallen möchte. Also fasst sie Fuß am Silberstrand. Findet für den Sommer eine Unterkunft und einen tollen Job. Mit ihrer offenen ehrlichen und fröhlichen Art findet sie schnell Anschluss bei ihren Kollegen. Ihr Boss Bo ist ein herzensguter Mann. Er gibt Jula eine Hütte und einen Job und erinnert sie zudem an alte Zeiten. Er lässt ihr Herz höher schlagen und ihre Sicherheitstür einfach aufgleiten. Doch auch wenn die Anziehungskraft zwischen beiden unübersehbar ist, haben beide ihr Päckchen zu tragen was es gar nicht so einfach macht, sich aufeinander einzulassen.
Dann taucht auch noch der blöde Ex auf und Henri ist ganz anderer Meinung als seine Mutter und schon ist die Katastrophe perfekt.

Silberstrandsommer ist eine tolle Lektüre für den Sommer. Man spürt regelrecht den Sand unter den Füßen und die Sonne auf der Haut. Das Buch hat Höhen und Tiefen, ist emotional von der ersten bis zur letzten Seiten. Gänsehaut und kleine Tränen sind garantiert.

Ich hatte viel Freude mit der Geschichte und empfehle sie gerne weiter. Nicht nur für den Sommer auch für Frühling, Herbst und Winter. Die Seite entführen die Leser an die Ostsee und da ist doch immer schön.

Ich vergebe gerne vier Sterne.

Dienstag, 20. Juli 2021

#sub-Vorstellung: Alte Sorten von Ewald Arenz

Worum geht es:
Sally und Liss: zwei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Sally, kurz vor dem Abitur, will einfach in Ruhe gelassen werden. Sie hasst so ziemlich alles: Angebote, Vorschriften, Regeln, Erwachsene. Fragen hasst sie am meisten, vor allem die nach ihrem Aussehen. Liss ist eine starke, verschlossene Frau, die die Arbeit, die auf dem Hof anfällt, problemlos zu meistern scheint. Schon beim ersten Gespräch der beiden stellt Sally fest, dass Liss anders ist als andere Erwachsene. Kein heimliches Mustern, kein voreiliges Urteilen, keine miss­trau­ischen Fragen. Liss bietet ihr an, auf dem Hof zu übernachten. Aus einer Nacht werden Wochen. Für Sally ist die ältere Frau ein Rätsel. Was ist das für Eine, die nie über sich spricht, die das Haus, in dem die frühere Anwesenheit anderer noch deutlich zu spüren ist, allein bewohnt? Während sie gemeinsam Bäume auszeichnen, Kartoffeln ernten und Liss die alten Birnensorten in ihrem Obstgarten beschreibt, deren Geschmack Sally so liebt, kommen sich die beiden Frauen näher. Und erfahren nach und nach von den Verletzungen, die ihnen zugefügt wurden.

Montag, 19. Juli 2021

#sub-Vorstellung: Neubeginn in Virgin River von Robyn Carr

Worum geht es:
Von vorn anfangen, das wünscht sich Mel Monroe von ganzem Herzen! Nach dem Tod ihres Mannes kann sie das Leben in der Großstadt nicht mehr ertragen - es gibt zu viele Erinnerungen. Da kommt der Job im beschaulichen Virgin River gerade recht. Allerdings beginnt der Neuanfang mehr als holprig: mieses Wetter, das Haus eine Ruine. Schnell stellt Mel fest, dass das Landleben nicht so idyllisch ist wie gedacht. Doch der attraktive Barbesitzer Jack setzt alles daran, sie vom Gegenteil zu überzeugen …