Dienstag, 11. Juni 2019

Rezension zu Let´s Play Love:Deckx von Hanna Nolden


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 186
Preis: 10,90€
Verlag: Amrun Verlag

Rezensionsexemplar vom Verlag


Worum geht es:
Für Vany bricht eine Welt zusammen, als ein Kreuzbandriss ihre Fußballkarriere ruiniert. Ohne ihren geliebten Sport wächst in ihr eine unbändige Wut, die sich immer wieder unkontrolliert entlädt. Um sich abzulenken, flüchtet sie sich in die Welt der Computerspiele und verliebt sich Hals über Kopf in den Let´s Player Deckx. Sie versucht, ihn auf sich aufmerksam zu machen und anfangs scheint sich Deckx über Vanys Aufmerksamkeit zu freuen - doch als sie ihn in einer Nachricht um ein Date bittet, wird sie zurückgewiesen. Das kann Vany nicht auf sich sitzen lassen. Und auch Schulfreund Leon, in den sie irgendwie verliebt ist oder irgendwie auch nicht, ist keine große Hilfe. Jedes Date mit ihm endet in einer Katastrophe und führt Vany zurück zu Deckx. Doch damit stößt sie Ereignisse an, über die sie mehr und mehr die Kontrolle verliert.


Die Autorin:
Hanna Nolden lebt mit ihrem Mann, ihren Söhnen und Kater Ramses in einem kleinen Waldhäuschen in Niedersachsen. Neben Kurzgeschichten schreibt sie überwiegend Kinder- und Jugendromane zu phantastischen und realistischen Themen.


Meine Meinung:
Ich konnte mich leider nicht so ganz mit dieser Geschichte anfreunden. Zum einen konnte mich der Schreibstil nicht so richtig packen und zum anderen bin aus den Themen die behandelt wurde wohl einfach heraus gewachsen. Und auch als ich in dem Alter war, war ich ganz anders. Deswegen fehlte mir irgendwie der gemeinsame Ansatz. Zudem war mir die Hauptfigur Vany leider irgendwie unsympathisch. Ihr Verhalten war mir mitunter unerklärlich.
Zudem behandelt auch dieses Buch am Rande ein heikles Thema gerade für junge Menschen und auch wenn die Erwähnung das Buch vielleicht spoilert gehört für mich eine Trigger Warnung an den Anfang des Buches und sogar vielleicht auf die Verkaufsportale.
Für mich persönlich, hat dieses heikle Thema, das Buch ein Stück weit gerettet. Denn damit bekam das Buch endlich etwas Tiefe und Gefühl, aber leider erst auf den letzten 30 Seiten. Bis dahin fand ich die Geschichte leider etwas zu flach.


Ich vergebe gut gemeinte 3 Sterne.
Da ich mich der Folgeband trotz allem noch interessiert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...