Dienstag, 1. Oktober 2019

Rezension zu Das Märchen vom mordernen Frieden von Jennifer Hilgert


Allgemeines:
Format: Hardcover
Seiten: 28 Seiten
Preis: 16,90 €
Erschienen am 13. August 2019
Zur Verfügung gestellt durch die Autorin. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.


Worum geht es:
Der Prinz eines Landes hegt den innigsten Wunsch nach Weltfrieden, den ein Mensch jemals gespürt hat. Da sein Wunsch realitätsferner nicht sein könnte, erscheint ihm Nacht für Nacht eine Fee, die ihm in seinem friedvollen Vorhaben unterstützt. Nach und nach stattet sie ihn mit Courage, Beständigkeit, Loyalität und Liebe aus, bis er eines Tages bereit ist, entgegen der Ratschläge seiner Berater, alle Waffen des Landes zu verbannen. Doch seine Idee führt zunächst ganz und gar nicht zu dem liebevollen Miteinander, das er sich erträumt hat. Ob sein Wunsch vom Frieden doch noch in Erfüllung geht?


Die Autorin:
Jennifer Hilgert wird 1986 in Simmern geboren.
Das Landleben auf dem Hunsrück, die Bücher von Astrid Lindgren, Erich Kästner und der Beruf als Pädagogin mit Ausbildung in Mainz prägen sie. Ihr Deutschlehrer diagnostiziert ihr "kein Talent". Trotzdem entstehen erste Entwürfe für Kinder- und Jugendbücher und Kurzgeschichten, vor allem aber lyrische Gebilde. »Gedichte sind Empfindung. Ich habe mir nie vorgenommen welche zu schreiben. Es ist einfach passiert.«
Seit 2013 wurden immer wieder Gedichte und Erzählungen in Anthologien und Literaturzeitschriften veröffentlicht.


Meine Meinung:
Jennifer Hilgerts Märchen ist eine wundervolle kleine Geschichte. Schön zum selber lesen und bestimmt auch super schön zum Vorlesen. Ein Märchen zum nachdenken und zum innehalten und das die Augen öffnet. Und das alles verpackt in einem hochwertigen Hardcover mit schönem Cover.


Mein herzliche Empfehlung für Euch. Für Euch selbst. Für Eure Liebsten. Zum an sich selber schenken und zum verschenken. Ganz wundervoll.


5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...