Sonntag, 24. Januar 2021

Rezension zu Play with me 2: Feuer frei von Julia Will

 


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 140
Erschienen am 26. Mai 2019
Selbstgekauft

Kurzbeschreibung

Mike hat eine Leidenschaft. Role-Play-Games, kurz RPGs. Und am liebsten spielt er zusammen mit Chain. Er kennt ihn schon seit eineinhalb Jahren, aber eigentlich weiß er überhaupt nichts von ihm. Chain will keinen privaten Kontakt, doch durch eine Verkettung (un)glücklicher Ereignisse, hat Mike jetzt immerhin Chains Nummer. Mit Nick, den er vor Kurzem wiedergetroffen hat, läuft alles super und sogar Leon, der Freund seiner besten Freundin Hannah, fügt sich scheinbar endlich in die Clique ein. Wenn Chain sich nun noch zu einem Treffen überreden lassen würde, wäre alles perfekt! 


Über die Autorin

'Warum den heißen Typen mit einer anderen Frau teilen, wenn man auch einfach zwei heiße Typen haben kann?' 
Das ist der Satz, mit dem Julia meistens auf die Frage antwortet: Warum Homoerotik? Denn: Warum auch nicht? 

Geboren und Aufgewachsen im schönen Bayern, direkt an der Tschechischen Grenze, als Tochter einer Bäckersfamilie, hat sie schon einiges verkauft. Brötchen, neue Frisuren oder Autos; Julia verkauft alles. Und jetzt auch ihre eigene Fantasie, mit einem kleinen, anzüglichen Lächeln auf den Lippen, direkt aus dem Kopf auf den Bildschirm. 
Inzwischen hat es sie dreimal quer durchs Land verschlagen, bis sie nun schlussendlich mit ihrem Kater in Düsseldorf gelandet ist. Einen Steinwurf vom Rheinufer entfernt wohnt sie nun quasi im Paradies und verkauft keine Brötchen oder Autos mehr, sondern arbeitet in einem wundervollen Team als Sachbearbeiterin in der Lohnbuchhaltung, wenn sie nicht gerade in der Bahn oder im Bus sitzt, und an ihrer nächsten Geschichte schreibt. 

Auf die Frage: Kommst du dir nicht komisch vor, 'sowas' in der Öffentlichkeit zu schreiben? antwortet sie mit: 'Wer mitliest, ist selbst dran schuld!'


Meine Meinung
Es ist schon sehr lange Weile her, dass ich Band 1 gelesen hatte. Aber der war mir wirklich außerordentlich im Gedächtnis geblieben, so dass ich problemlos in Teil 2 rein kam.
Die Geschichte schließt nahtlos an und bekommt mehr Inhalt, Leben, Beweggründe und die Figuren wirken greifbarer, echter und realer.
Für mich eine deutliche Steigerung zum ersten Teil.
Wir Lernen alle Figuren näher kennen und die Verbindungen zwischen ihnen werden fühlbar.
Allgemein verliert es an oberflächlichen und gewinnt an tiefe.
Hat er mir somit überraschend gut gefallen, hatte ich nicht mit gerechnet.
Die Sprache ist mitunter schon vulgär und sehr direkt aber auch dabei witzig und sehr humorvoll.

Ich bin gespannt wo es noch hinführt und vergebe gerne 3,5 Sterne.









Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...