Freitag, 14. Februar 2020

#currentlyreading Highlands mit Hindernissen von Gabriele Ketterl


Allgemeines: 
Format: Taschenbuch
Seiten der Printausgabe: 291
Verlag: Amrûn Verlag
Zur Verfügung gestellt? Selbstgekauft :-)
Seite 93/291

Bisheriges Fazit: Gut
Nur die Veganer Kommentare nerven mich leider etwas.

Worum geht es:
Carolas Leben scheint perfekt: toller Job als Spezialistin für Luxusreisen, ein erfolgreicher Mann an ihrer Seite, eine coole Wohnung. Doch ihr wahr gewordener Traum geht jäh zu Ende, als ihr Freund über Nacht mit dem gemeinsamen Geld auf einen Selbstfindungstrip nach Thailand verschwindet. 
Damit nicht genug, übernimmt im Job der Juniorchef das Ruder. Der will für frischen Wind sorgen und schickt Carola gemeinsam mit der Praktikantin Lea auf einen Adventure Trip nach Schottland. Notgedrungen und mit Todesverachtung stolpert Carola auf High Heels durch die Highlands – von einem Schlamassel ins nächste. Bis sie schließlich in den Armen des schottischen Raubeins Arran landet, der hinter die Fassade der toughen Karrierefrau blickt.

Die Autorin:
Gabriele Ketterl wurde in München geboren, wo sie auch heute wieder mit ihrer Familie lebt. Sie studierte Amerikanistik und Theaterwissenschaften an der Ludwig Maximilians Universität, München.



Montag, 10. Februar 2020

Rezension zu Godeks Keller von Anna Gasthauser

Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 295
Erschienen am 29. April 2019
Rezensionsexemplar von der Autorin
Worum geht es:
Lange Zeit hat es John Godek geschafft, die Erinnerungen an seinen grausamen Vater zu verdrängen, der einst junge Frauen im Keller des Hauses gefangen hielt, sie quälte und schließlich tötete. Als John der Geist einer Frau erscheint, glaubt er zunächst, dass er langsam den Verstand verliert.
Doch Ann ist eines der Opfer seines Vaters ...
Bald ist John gezwungen, sich den schrecklichen Erinnerungen zu stellen - und auch seiner eigenen Schuld. Und während er herauszufinden versucht, was damals wirklich in Godeks Keller geschah, geht er durch seine ganz persönliche Hölle.

Die Autorin:
Anna Gasthauser hatte schon immer eine Vorliebe für mystische Geschichten, mochte Dracula, Akte X und Freddy Krüger.
Von seltsamen Geschehnissen und eigenartigen Figuren handeln zumeist auch Annas Romane, die ihre Leser in eine wohlig-düstere Gänsehautstimmung versetzen.
Trotzdem möchte (und kann) sich die Autorin nicht auf ein Genre festlegen. Und so geht es in ihren Geschichten zuweilen auch weniger mystisch, dafür umso romantischer zu.

Meine Meinung:
Dieses Buch war ganz anders als ich es zunächst erwartet hatte und damit wurde ich sehr positiv überrascht. John ist eine gebrochene Figur und wenn man am Anfang noch denkt, sei Leben kann nicht noch schlimmer werden, beweist die Autorin das Gegenteil und haut ihrem Protagonisten noch so richtig eine rein. Aber John ist auch stark und das beweist ein Buchende, was ich ebenfalls nicht erwartet hatte. Imm allgemeinen war es mir kaum möglich vorherzusagen was die Autorin sich für den Leser ausgedacht hat und das war wirklich mal eine angenehme und lang ersehnte Überraschung in diesem Genre Bereich. Das Buch hält die ganze Zeit eine nervöse untergründige Spannung und macht sich dadurch zu einem echten Pageturner.

Ich hatte große Freude mit der Geschichte.

5 Sterne.

Rezension zu Geschichten aus Immergrün von Sascha Hoops

Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 137
Erschienen am 8. Dezember 2018
Rezensionsexemplar vom Autor

Worum geht es:
Immergrün Band 1: Schicksal erscheint Frühling 2020! Also schnuppert schon jetzt in die Welt hinein :) Geschichten aus Immergrün entführt euch in die High-Fantasy Welt rund um das Kaiserreich von Immergrün. In 21 Sonderkapiteln erkundet ihr mit der Hilfe witziger, skurriler, charmanter und starker Charaktere schon einmal das Land, welches euch bald erwartet. In vier Berichten erfahrt ihr zusätzlich von den verschiedenen Religionen der Völker, dem Handelssystem (womit handeln z.B. Oger) und lernt die Anführer der Fraktionen kennen.

Meine Meinung:
Diese Kurzgeschichten Sammlung ist ein kleiner Leckerbissen für zwischendurch. Ich hatte viel Spaß mit den unterschiedlichen Protagonisten, die in den Geschichten immer wieder neue Auftritte haben. Einige der Geschichten bauen aufeinander auf und so wurde diese Sammlung an Geschichten aus Immergrün niemals langweilig.

Ich empfehle dieses Buch gerne weiter.

5 Sterne.

Rezension zu Aus und vorbei! von Dorothee Röhrig


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 256
Verlag: Kailash
Erschienen am 11. November 2019
Rezensionsexemplar vom Bloggerportal
Worum geht es: 
Kaum ein Mensch ist Frauen wichtiger als die beste Freundin: Sie ist Vertraute und Beraterin, Kummerkasten und Komplizin. Umso schmerzlicher empfinden wir es, wenn die Freundschaft schleichend oder unerwartet in die Brüche geht. Wie kann es sein, dass uns die vermeintliche Soul Sister plötzlich fremd wird oder verrät? Dorothee Röhrig hat viele Fallgeschichten über gescheiterte Frauenfreundschaften gesammelt und die Expertise von Psychologen eingeholt. Ihr Fazit: Wenn man anerkennt, was an der Freundschaft gut war und dass zur Weiterentwicklung auch das Loslassen gehört, kann man nach dem Ende der gemeinsamen Wegstrecke positiv und gestärkt weiterleben.

Die Autorin:
Dorothee Röhrig studierte Germanistik und war viele Jahre lang in gehobenen Positionen für verschiedene Frauen- und Publikumszeitschriften tätig. Sie war Gründungsmitglied und von 2009 bis 2015 Chefredakteurin bzw. Herausgeberin der Zeitschrift »Emotion«. Ihr erstes Buch "Die fünf magischen Momente" erschien 2016. Dorothee Röhrig ist Mutter einer Tochter und lebt mit ihrem Mann in Hamburg.

Meine Meinung:
Ich habe in meinem Leben einige beste Freundinnen verloren, durch unterschiedliche Gründe und nach unterschiedlicher Dauer. Und immer war es wie ein Schicksalsschlag und noch heute Trauer ich oft noch deswegen. Besonders interessierte mich deswegen der Untertitel ... und wie wir daran wachsen ... am meisten. Für mich persönlich wurde dieses Thema aber eher Stiefmütterlich behandelt.
Es gibt viele interessante und traurige Erfahrungsberichte, aber die Frauen die zum Interview ausgewählt wurden, waren meist die gleichen Stereotypen und deswegen fühlte ich mich nur selten angesprochen.

Das Buch hat mir ganz gut gefallen aber es hat nicht das erfüllt was ich erwartet habe. Ich kann es nicht uneingeschränkt weiterempfehlen. Aber ein Versuch ist dieses Buch bestimmt wert.

3 Sterne, mehr geht aber leider nicht.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...