Samstag, 29. Juni 2019

Rezension zu HighCity: Dystopie von Cosima Lang


Allgemein:
Format: eBook
Seiten: 473 Seiten
Erschienen am 15. Juni 2019

Rezensionsexemplar

Zum Inhalt:
In ihrer Stadt über den Wolken fliegen die Higher allen Sorgen davon.Auf dem Boden schuften die Lowlander für ihr bloßes Überleben.In Highcity sind die Armen nichts wert. Außer sie sind zu schön. Zu besonders.Als ihre Schwester Mariposa aufgrund ihrer begehrten Gene nach Highcity entführt wird, eilt Ivy zu ihrer Rettung. Um in die Stadt über den Wolken zu gelangen und Mari zu finden, tritt sie in den Dienst des reichen Highers Sage. Ivy muss jedem seiner Befehle Folge leisten. Schnell stellt sie fest, dass der charismatische Higher keines der Monster aus den Gerüchten ihrer Heimat ist. Seine angestrebten Reformen könnten das Leben der Lowlander verbessern, doch seine Widersacher schrecken nicht vor schmutzigen Kämpfen zurück. Gefangen zwischen der Sorge um Mari und Sages Anziehungskraft, gerät Ivy ins Visier der skrupellosen Higher …

Die Autorin:
Cosima Lang ist eine junge Studentin, die mit der Liebe zu Büchern erzogen wurde. Seit einigen Jahren schreibt sie Fantasy und Liebesromane, um dieser Liebe Ausdruck zu verleihen.

Meine Meinung:
Ivy liebt ihre Schwester Mari über alles und würde alles für sie tun. Diese liebe zu ihrer Schwester und zwischen deb beiden ist das herrschende Gefühl in dieser Geschichte. Denn auch wenn es eine kleine Love Story gibt, hat mich dieses Gefühl und die Geschwisterliebe einfach zu tiefst berührt. Es gibt zahlreiche Momente in diesem Buch die mich dazu brachten gleich einige Tränen zu vergießen. Die Geschichte ist wunderschön und gefühlvoll geschrieben. Hat keine Längen und der Schreibstil der Autorin lässt einen einfach so durch die Seiten fliegen.
Mir hat die Story wirklich außerordentlich gut gefallen und ich habe sie einfach sehr gerne gelesen. Sehr gerne hätte ich noch mehr gehabt. Denn das ist wirklich die einzige Kritik die ich habe. Mir ist die Geschichte zu kurz gewesen. Wirklich ganz toll.
Lest dieses Buch. 5 Sterne.

#alltimefavourite: P.S. Ich liebe dich von Cecelia Ahern


Es gibt so Bücher, die dürfen für immer in meinem Regal bleiben
Egal ob ich sie erst ein Mal oder schon hundert Mal gelesen habe.
Diese Schätze möchte ich Euch gerne nach und nach mal vorstellen.

Dazu gehört:
P.S. Ich liebe dich von Cecelia Ahern
Erschienen am 23. Mai 2005
 414 Seiten

Worum geht es:
Hollys Mann Gerry ist tot. Und Holly weiß nicht, wie sie alleine weiterleben soll. Doch dann entdeckt sie, dass Gerry ihr während seiner letzten Tage Briefe geschrieben hat. Mit Aufgaben für Holly. Sich endlich eine Nachttischlampe zu kaufen, beispielsweise. Oder öffentlich Karaoke zu singen. Aufgaben, die Holly ins Leben zurückführen. Holly trauert – und Holly feiert. Holly weint – und Holly lacht. Holly erlebt das schwerste Jahr ihres Lebens – und mit Gerrys Hilfe eines voller Erlebnisse, Überraschungen, ungeahnter Freundschaft und Liebe.

Dienstag, 25. Juni 2019

Rezension zu Testlesen von Sonja Rüther


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 80 (laut Amazon 100 Seiten aber 20 sind leer für Notizen)
Preis: 10,00€
Erschienen am 19. November 2017
Selbstgekauft

Zum Inhalt:
Testleser. Viele Schriftsteller/-innen haben welche, aber was machen sie eigentlich genau? Und wenn man noch keine Testleser/-innen hat, wo findet man die am besten? Wie wird man Testleser/-in? Was muss man dafür können? Für eine möglichst effektive Zusammenarbeit gibt es ein paar wichtige Punkte zu beachten, die in diesem Handbuch für Autoren und Testleser praxisnah dargestellt werden. Denn gute Testleser sind Gold wert und helfen maßgeblich, das Beste aus Texten herauszuholen. Mit einem Vorwort von Hanka Jobke (Lektographem)

Die Autorin:
Sonja Rüther, geboren am 9. September 1975 in Hamburg, ist eine deutsche Thriller- und Horrorautorin. Letzteres vornehmlich in Form von Kurzgeschichten. Ihren Verlag Briefgestöber gründete Sonja Rüther 2009, und ein Jahr später eröffnete sie den Kreativhof Ideenreich in Buchholz in der Nordheide. Dort finden inzwischen jährlich Workshops und Seminare mit Sina Beerwald, Thomas Finn, Markus Heitz und Boris Koch zum Thema Professionelles Schreiben statt. Als Ausgleich zum Schreiben zeichnet sie gerne – am liebsten Zombies.

Meine Meinung:
Seit einiger Zeit lese ich test und lasse testlesen. Dabei habe ich schon einiges gelernt und gesehen. Nun bin ich auf dieses Buch gestoßen und hatte noch auf ein paar aufschlussreiche Tipps und Tricks gehofft. Aber so viel beinhaltet das Buch davon nicht. Es ist ganz nett zu lesen und an der einen oder anderen Stelle ganz witzig gemacht aber war am Ende für mich nicht sehr hilfreich.
Ich glaube für Testleser die nicht selber schreiben und noch gar keine Erfahrung haben, kann das Buch eine ganz nette Lektüre sein aber eigentlich ist der Inhalt selbsterklärend.

Ich vergebe 3 Sterne.



Rezension zu Herz aus Bronze (Mechanic, Band 1) von Emily Bähr


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 460
Preis: 12,90€
Erschienen am 7. Mai 2019

Zur Verfügung gestellt im Rahmen einer Leserunde über das Portal Lovelybooks.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar

Zum Inhalt:
Gold, Marmor, Seide – Ivy Aldrins Welt könnte schöner und perfekter nicht sein. Dagegen ist Aidans Existenz von Eintönigkeit geprägt, denn er ist ein Automat; eine menschlich aussehende Maschine ohne Emotionen.
Ihre Wege kreuzen sich, als Ivy aus ihrem goldenen Käfig entführt wird. Mit Aidan an ihrer Seite und der Welt gegen sich muss sie sich zurück nach Hause durchschlagen. Dabei geraten beide immer mehr in einen gefährlichen Strudel aus Intrigen, Rätseln und Geheimgesellschaften, der die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen lässt. Und Ivy muss sich mit drei unumstößlichen Tatsachen abfinden.
Erstens: Jeder hat Geheimnisse. Ihre eigene Familie womöglich die größten.
Zweitens: Ein Herz aus Bronze kann dennoch ein Herz sein.
Drittens: Magie ist real.

Die Autorin:
1994 in einem kleinen Dorf der Südpfalz geboren fand Emily Bähr schon früh ihre Liebe zu Büchern und Geschichten aller Art. Der Wunsch, einmal nach England zu ziehen ließ viele ihrer Geschichten eben dort spielen, so nun auch ihre erste Veröffentlichung »Ewig und Du«. Mit diesem Werk verließ sie zum erstem Mal den gewohnten Bereich der Dystopien und wagte sich an eine romantische Komödie - mit Enten.

Meine Meinung:
Aufgrund der vielen positiven Stimmen bin ich mit sehr hohen Erwartungen an dieses Buch herangetreten und war sehr aufgeregt in diese Geschichte einzutauchen.
Das Cover ist wunderschön und die Idee der Geschichte auch wunderbar. Der Schreibstil der Autorin ist bildhaft und sie versteht es den Leser wirklich mitzunehmen und einzufangen mit ihren Worten. Ihre Metaphern und Beschreibungen haben mir gut gefallen. Aber leider konnte mich die Geschichte nicht mitziehen. Und auch mit der Protagonistin Ivy kam ich gar nicht klar. Sie konnte sich nicht in mein Herz schleichen und auch Aidan kam bei mir nicht an.
Da ich aber die Idee mochte und den Schreibstil auch sehr angenehm empfand vergebe ich drei Sterne. Leider hat mich die Geschichte und ihre Figuren nicht überzeugen können.


Samstag, 22. Juni 2019

#alltimefavourite: Ich hab dich im Gefühl von Cecelia Ahern


Es gibt so Bücher, die dürfen für immer in meinem Regal bleiben
Egal ob ich sie erst ein Mal oder schon hundert Mal gelesen habe.
Diese Schätze möchte ich Euch gerne nach und nach mal vorstellen.

Dazu gehört:
Ich hab dich im Gefühl von Cecelia Ahern
Erschienen am 1. Oktober 2009
 416 Seiten

Worum geht es:
Joyce überlebt nur knapp einen Unfall – und weiß, dass sie ab jetzt ganz anders leben will. Doch irgendetwas ist seltsam: Sie kann auf einmal fremde Sprachen und erinnert sich an Dinge, die sie gar nicht erlebt habt. Justin ist als Gastdozent in Dublin. Er ist verdammt einsam, würde das aber nie zugeben. Als er eine junge Frau trifft, die ihm ungewöhnlich bekannt vorkommt, ist er verwirrt – er kommt einfach nicht drauf, woher er sie kennen könnte …

Freitag, 21. Juni 2019

#neuzugang Buffy The Vampire Slayer Staffel 8, Band 1: Die Rückkehr der Jägerin


Neu einziehen durfte

mein aller erster Comic so wie so

Buffy The Vampire Slayer,
Staffel 8, Band 1: Die Rückkehr der Jägerin

Oh Gott habe ich diese Fernsehserie geliebt
Mal sehen ob mich die Comics überzeugen können

Worum geht es:
Die Geschichte schließt dort an, wo die 7. Staffel endete, als nach dem großen Kampf gegen das Urböse unzählige Jägerinnen in die Welt hinausziehen, um fortan das Böse zu bekämpfen. Nun sind die Jägerinnen eine Organisation, geführt von Buffy und ihren Mitstreitern. Und sie nicht nur ein Dorn im Auge der dämonischen Unterwelt, sondern auch der Geheimdienste, die ihre ganz irdische Machtposition gefährdet sehen - Schwierigkeiten sind programmiert. Und auch Buffys persönliche Probleme werden dadurch nicht gerade kleiner ...




Donnerstag, 20. Juni 2019

#neuzugang Die Herren von Winterfell von George R. R. Martin


Neu bei mir einziehen durfte

Das Lied von Feuer und Eis 01:
Die Herren von Winterfell
von George R.R. Martin

Ich habe die HBO Serie komplett gesehen und bin leider extrem enttäuscht von der letzten Staffel.
Nun möchte ich gerne lesen wie es sich der Autor tatsächlich gedacht hat.
Und hoffe das George nun auch noch schnell mit den fehlenden Büchern um die Ecke kommt. ;-)

Auch wenn die meisten wohl wissen worum es geht. ;-)

Zum Inhalt:
Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!


Mittwoch, 19. Juni 2019

Wunsch der Woche: Lieb sein reicht nicht von Viktoria Kalkbrenner

Die Aktion wurde von Juliana von Book.Experiences ins Leben gerufen.
HIER gibt es alle weiteren Informationen dazu.
Es ist zwar nicht Montag und aber trotzdem gibt es heute meinen Wunsch der Woche.


Ist das Cover nicht der Hammer?

Heute mit:
Lieb sein reicht nicht: Das Vermächtnis der Lilith (Tochter der Lilith)
von Viktoria Kalkbrenner
erschienen am 6. Februar 2019

Worum geht es:
Entweder bin ich zu gutmütig oder zu naiv, denkt Anna, immer wieder schafft es dieser verflixte Oliver, mich auszunutzen und auf meine Kosten Karriere zu machen. Doch nun reicht es. Durch eine Freundin lernt sie die "Töchter der Lilith", einen uralten Geheimbund von Frauen, kennen. Geheimnisvolle, überlieferte Leitsätze und hochmoderne psychologische Erkenntnisse weisen Anna einen Weg zu mehr Selbstvertrauen. Kann sie sich damit gegen Oliver durchsetzen? Und obwohl sie mit Oliver gerade genug zu tun hat, interessiert sich auch noch Nick, ein äußerst attraktiver Kollege, für sie. Aber eine Beziehung unter Kollegen will Anna auf keinen Fall. Was sagen denn da die anderen? Was für ein Schlamassel ... "Lieb sein reicht nicht" - Ein kurzweiliger Roman über den Aufbau von mehr Selbstvertrauen. Allen gefallen zu wollen, war gestern, heute nutzen Frauen das Vermächtnis der Lilith.

Dienstag, 18. Juni 2019

#neuzugang Der Dämonenprinz und ich von Johanna B. Becking


Neu bei mir einziehen durfte
Der Dämonenprinz und ich von Johanna B. Becking
aus dem Hawkify Verlag

Dieses Buch habe ich bei einer Verlosung gewonnen

Worum geht es:
Ich bin Chloe Sanchez, Halbdämonin und Privatdetektivin. Eigentlich hatte ich diesen Freitag nur vor, Mr. Allingston beim Fremdgehen zu überführen, da läuft mir doch ausgerechnet der verdammte Dämonenprinz höchstpersönlich vor meine Karre! Blutüberströmt… von Vampiren und Ghulen verfolgt.

Mir bleibt keine andere Wahl, als den verwöhnten Prinzen mit in mein Büro zu nehmen. Hätte ich geahnt, was auf mich zukommt, als er mich daraufhin anheuert, hätte ich mir das zwei Mal überlegt und ihn vielleicht doch den Blutsaugern überlassen. Ausgerechnet ich soll Beweise gegen das Arschloch finden, das es auf ihn abgesehen hat.

Und ab da ist die Kacke am Dampfen: Ein Prinz, der mir näher kommt, als mir lieb ist, von einem Golem verfolgt und mit der alten Baba Yaga konfrontiert. Ich muss sagen, dass mir die Untreue von Mr. Allingston erstmal scheißegal ist…

Montag, 17. Juni 2019

Rezension zu Play with me: 1 Der Prinz auf der Erbse von Julia Will


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 128
Preis: 7,50€
Verlag: Amrun Verlag
Erschienen am 20. März 2019

Selbstgekauft

Zum Inhalt:
Mike hat eine Leidenschaft. Role-Play-Games, kurz RPGs. Und am liebsten spielt er zusammen mit Chain. Er kennt ihn schon seit eineinhalb Jahren, aber eigentlich weiß er überhaupt nichts von ihm. Kein privater Kontakt. Das gefällt Mike zwar nicht, aber um sich einen anderen Playpartner zu suchen, harmonieren sie einfach zu gut. Außerdem ist er sich sicher, dass es sofort zwischen ihnen funken würde, sollten sie sich jemals persönlich begegnen. Leider ist alles, was er in seinem privaten Umfeld an Männern hat vergeben, hetero oder einfach blöd. Allen voran der eingebildete Freund seiner besten Freundin Hannah. Leon von Falkenberg. Optisch zum Niederknien, aber ein charakterlicher Totalschaden. Doch dann erscheint plötzlich Nick auf der Bildfläche. Ist er vielleicht sogar Chain?

Zur Autorin:
Geboren und Aufgewachsen im schönen Bayern, direkt an der Tschechischen Grenze, als Tochter einer Bäckersfamilie, hat sie schon einiges verkauft. Brötchen, neue Frisuren oder Autos; Julia verkauft alles. Und jetzt auch ihre eigene Fantasie, mit einem kleinen, anzüglichen Lächeln auf den Lippen, direkt aus dem Kopf auf den Bildschirm. Inzwischen hat es sie dreimal quer durchs Land verschlagen, bis sie nun schlussendlich mit ihrem Kater in Düsseldorf gelandet ist. Einen Steinwurf vom Rheinufer entfernt wohnt sie nun quasi im Paradies und verkauft keine Brötchen oder Autos mehr, sondern arbeitet in einem wundervollen Team als Sachbearbeiterin in der Lohnbuchhaltung, wenn sie nicht gerade in der Bahn oder im Bus sitzt, und an ihrer nächsten Geschichte schreibt. Auf die Frage: Kommst du dir nicht komisch vor, ‚sowas‘ in der Öffentlichkeit zu schreiben? antwortet sie mit: ‚Wer mitliest, ist selbst dran schuld!‘

Meine Meinung:
Vorweg 2 Anmerkungen:
1. Dieses Buch hat keine 150 Seiten wie es Amazon behauptet sondern 128 beschriebene Seiten.
2. Dieses Buch ist FSK 18. Dieses Meinung vertritt sogar die Autorin. Besonders die noch folgenden Bänden werden noch expliziter in der sexuellen Handlung. Deswegen finde ich wichtig, dass darauf hingewiesen wird.

Ich habe mir das Buch während der Leipziger Buchmesse gekauft. Da ich die Lesung der Autorin sehr unterhaltsam fand. Gelesen hat sie jedoch aus Band 2 und 3. Dies hat sie unteranderem getan weil Band 1 sehr stark in eine Richtung tendiert und deswegen die Folgebände besseren vorlese Stoff bieten. Und wenn ich das nicht wüsste, würde ich diese Reihe nicht weiter verfolge.

Denn Band 1 konnte mich nicht wirklich abholen.
Es passiert einfach nicht viel. Bis auf sexuelle Fantasien während eines Computer Chats und tatsächlichen Sex. Und das ist mir auch für 128 Seiten einfach zu wenig.

Ich kann nicht sagen was für Figuren ich da habe weil ich sie zu wenig kennenlerne und weil die Hauptperson bis auf an Sex nicht an viel anderes denkt. Und das ist eigentlich nur um das eine geht, gibt der Klappentext leider irgendwie nicht her.
Trotz allem ist der Schreibstil der Autorin wirklich sehr witzig und vor allem sehr unverblümt. Sie nimmt wirklich kein Blatt vor den Mund und das ist mal sehr erfrischend. Zum Schluss fand ich die Story auch noch recht gut und da ich schon etwas Einblick hatte in die noch zwei weiteren Bände bekommt diese Reihe noch eine Chance von mir.

Ich vergebe 3 Sterne und hoffe einfach mal das Beste.

Sonntag, 16. Juni 2019

#neuzugang Herz aus Bronze (Mechanic, Band 1) von Emily Bähr


Neu bei mir einziehen durfte

Herz aus Bronze von Emily Bähr
ein Rezensionsexemplar
im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks

Worum geht es:
Wie kann man jemanden lieben, wenn man selbst kein Herz besitzt?
Gold, Marmor, Seide – Ivy Aldrins Welt könnte schöner und perfekter nicht sein. Dagegen ist Aidans Existenz von Eintönigkeit geprägt, denn er ist ein Automat; eine menschlich aussehende Maschine ohne Emotionen. Ihre Wege kreuzen sich, als Ivy aus ihrem goldenen Käfig entführt wird. Mit Aidan an ihrer Seite und der Welt gegen sich muss sie sich zurück nach Hause durchschlagen. Dabei geraten beide immer mehr in einen gefährlichen Strudel aus Intrigen, Rätseln und Geheimgesellschaften, der die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen lässt. Und Ivy muss sich mit drei unumstößlichen Tatsachen abfinden.
Erstens: Jeder hat Geheimnisse. Ihre eigene Familie womöglich die größten.
Zweitens: Ein Herz aus Bronze kann dennoch ein Herz sein.
Drittens: Magie ist real.

Samstag, 15. Juni 2019

#alltimefavourite: Zwischen Himmel und Liebe von Cecelia Ahern


Es gibt so Bücher, die dürfen für immer in meinem Regal bleiben
Egal ob ich sie erst ein Mal oder schon hundert Mal gelesen habe.
Diese Schätze möchte ich Euch gerne nach und nach mal vorstellen.

Dazu gehört:
Zwischen Himmel und Liebe von Cecelia Ahern
Erschienen am 27. April 2007
400 Seiten

Worum geht es:
Elizabeth hat ihr Leben fest im Griff. Sie kümmert sich um ihr Designbüro, ihren mürrischen Vater, die unzuverlässige Schwester und ihren sechsjährigen Neffen Luke. Doch niemanden lässt sie wirklich an sich heran – zu schmerzhaft war die Vergangenheit. Ivan ist nicht von dieser Welt. Niemand kann ihn sehen. Wirklich niemand? Nur seine Schützlinge: Sein Job ist, „bester Freund“ zu sein für jemanden, der ihn braucht. So wie der einsame kleine Luke. Als Ivan jedoch plötzlich auch eine Verbindung zu Elizabeth spürt, ist er verwirrt – sie gehört doch gar nicht zu seinen Aufgaben ...

Freitag, 14. Juni 2019

SuB-Vorstelung: Tigerstreifenhimmel von Ronja Delahaye


Ein Neuzugang aus diesem Jahr

Tigerstreifenhimmel von Ronja Delahaye
erschienen am 31. Mai 2018

Worum geht es:
»Okay, es ist wie bei Schrödingers Katze. Es ist möglich und nicht möglich, dass es da jemanden gibt, den ich dummerweise nicht mehr vergessen kann.« Das sagt Rike zu ihrem besten Freund, nachdem sie dessen Schwester Camila kennengelernt hat. Seitdem geht sie ihr nicht mehr aus dem Kopf. Camila ist überall – in ihren Gedanken, ihren Träumen und irgendwann steht sie sogar unerwartet einfach vor ihr. Von einer Peinlichkeit stürzen sie in die nächste, bis sie sich schließlich darauf einigen, einfach nur miteinander ins Bett zu gehen. Wochen vergehen und was eigentlich nur eine kleine Ablenkung sein sollte, wird zu etlichen gestohlenen Stunden. Schon bald gelingt es ihnen nicht mehr, ihre Gefühle füreinander zu verbergen - Doch keine von ihnen ist sich sicher, wo das hinführen soll. »Auch das zweite Buch von Ronja ist für mich persönlich ein echtes Herzensbuch, denn es geht mir wieder einmal unter die Haut und ZACK - einmal mitten ins Herz.« - Federmaedchens Federwelt

Donnerstag, 13. Juni 2019

Rezension zu Wenn die Träume laufen lernen 1: IBIZA von Gabriele Ketterl


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 282
Preis: 13,00€
Verlag: Amrun Verlag
Erschienen am 29. März 2019

Rezensionsexemplar vom Verlag

Worum geht es:
An einem Frühlingstag im Jahr 2018 zieht die schottische Schriftstellerin Caroline Montrose in ihrem Cottage in Stonehaven einen alten, verstaubten Karton aus dem Regal. Als sie ihn nach reiflicher Überlegung öffnet, beginnt eine ebenso bunte wie emotionale Zeitreise in die Achtzigerjahre. Mit jedem Foto, jedem Gesicht kehren Erinnerungen an die turbulenteste Zeit ihrer Jugend zurück. Erinnerungen an wundervolle Menschen, die sie erst zu der Frau werden ließen, die sie heute ist. An die magisch-romantische Hippieinsel Ibiza, an ein Leben, von dem viele träumen. Vor allem jedoch an einen ganz besonderen Mann: Carlos, den schönen, selbstverliebten Macho sowie begnadeten Flamencotänzer ¬und an eine einzigartige Freundschaft, für die es keine Worte gibt.


Die Autorin:
Gabriele Ketterl wurde in München geboren, wo sie auch heute wieder mit ihrer Familie lebt. Sie studierte Amerikanistik und Theaterwissenschaften an der Ludwig Maximilians Universität, München. Inspiration für ihre Geschichten sammelte sie durch zahlreiche Auslandsaufenthalte (Los Angeles, London, Madrid, …).


Über zwei Jahre lebte sie auf den Kanarischen Inseln und mit dem Kurzroman „Mitternachtsflut“ gelang ihr 2012 eine romantische Liebeserklärung an ihre zweite Heimat Teneriffa.


Ihre erfolgreiche Vampirtrilogie Venetian Vampires ( 1. Auflage im Oldigor Verlag) erschien in 2. Auflage im renommierten Fabylon Verlag. Ab dem 1. März 2019 gibt es die edlen Vampire unter Lizenz im Verlag EDEL Elements im neuen "Kleid". Im Mai 2015 ist mit "Tyne 1 – Liebe ohne Morgen" der erste Band ihrer romantischen Highland Dilogie im Bookshouse Verlag veröffentlicht worden, der im März 2016 Band 2, "Entscheidung für die Ewigkeit" folgte.


Doch auch in anderen Genres ist die Autorin inzwischen zuhause. So veröffentlichte sie im März 2016 mit großem Erfolg den Romantic History Roman "Gefangene der Wildnis" im Amrûn Verlag.


Band 2 erschien 2018 ebenfalls bei Amrûn. Im März 2017 erschien, ebenfalls bei Amrûn, der ebenso humorvolle wie romantische Roman "Highlands mit Hindernissen" der auf eine turbulente Reise durch das traumhafte Schottland entführt. Es folgten: Edinburgh on the Rocks, Ullstein Verlag, September 2017 Die "Puerto de Mogan" Trilogie (Inselromane), erschienen bei EDEL Elements, August 2018 "Highland Saga, Im Schatten des Schicksals" März 2019


Mit "Wenn die Träume laufen lernen: IBIZA" hat die Autorin nun einen Ausflug in das autobiografische Schreiben gewagt. Etwa ein gutes Drittel der Geschichte beinhaltet Ereignisse aus ihrer eigene Jugend. Einer sehr bunten Jugend in den 80er Jahren.


Meine Meinung:
Mit dem Hintergrund, dass dieses Buch teilweise auf wahren Begebenheit beruht, fällt es mir noch etwas schwerer diese Geschichte zu rezensieren.


Vorweg: Der Schreibstil hat mir extrem gut gefallen. Flüssig, schnell und sympathisch. Es war mein erstes Buch der Autorin, aber bei ihrer Art zu schreiben gewiss nicht mein letztes.


Die Geschichte an sich war nicht so meins. Leider. Sie hatte mir von vielem zu wenig und von noch mehr zu viel.


Aber wahren Geschichten sind ja eigentlich keine Bücher und deswegen schwer zu beurteilen.


Mir geschieht schlicht zu wenig. Die Story baut sich auf. Stein für Stein. Und liest sich mehr wie eine Einleitung für die eigentlich Handlung aber die einfach nicht kommen will.


Die Protagonistin Cara zu beurteile fällt mir auch nicht leicht, wenn ich weiß, dass ich jetzt über die Autorin was sagen muss. Aber naja. Wer behauptet hat, das Blogger leben sei immer Friede Freude Eierkuchen. ;-)


Sie war mir zu blass. Allgemein fand ich alle Figuren etwas blass. So als hätte die Autorin mit Absicht Informationen zurück gehalten die wichtig sind um die Figuren kennenzulernen. Mir ist klar, wenn man eine Reihe mit zwei Bänden schreibt, dass man seine Informationen verteilen muss aber ganz ehrlich: Dann lieber am Anfang eine ordentliche Portion streichen und dann ein Buch herausbringen was eben mehr Seite hat als unter 300.


Zudem gab es noch einen zusätzlichen kleinen Handlungsstrang, mit einem kleinen Mädchen, der am Anfang angerissen wird und zwar auch zum Schluss aufgeklärt wird aber nicht tragend für die Geschichte ist. Hätte es für mich nicht gebraucht und der Sinn dahinter erschließt sich mir nicht.


Die Männer in der Geschichte sind für mich absolut keine Sympathieträger. Keiner von ihnen. Und der Cliffhanger am Ende, ist zwar da aber ist viel zu kurz angerissen als das er mich beeindruckt hätte.


Ich vergebe 3 Sterne.

SuB-Vorstellung: Letzter Plan von Jenny Wood


Selbstgekauft

Zombie Zone Germany
Letzter Plan von Jenny Wood
aus dem Amrun Verlag
erschienen am 1. November 2016
100 Seiten

Worum geht es:
»Du kennst die Regeln!« Natürlich kannte ich sie. Ich hatte sie selbst mit aufgestellt. Eine fixe Idee rettet Lisa und ihre Freunde, als Chaos in Deutschland ausbricht, und stellt sie vor neue Herausforderungen. Gemeinsam errichten sie sich auf engstem Raum eine sichere Zone, lernen, in der apokalyptischen Welt zu überleben. Dabei muss man sich auf jeden verlassen können und darf keine Schwäche zeigen. Freundschaften, Werte und die Liebe werden auf eine harte Probe gestellt und neu definiert. Die Regeln sind für Lisa und ihre Freunde der einzige Schutz vor dem sicheren Tod. Jeder muss sich an den Plan halten. Doch das Leben hält sich nicht an Regeln und Pläne.


Mittwoch, 12. Juni 2019

#alltimefavourite: Ich schreib dir morgen wieder von Cecelia Ahern


Es gibt so Bücher, die dürfen für immer in meinem Regal bleiben
Egal ob ich sie erst ein Mal oder schon hundert Mal gelesen habe.
Diese Schätze möchte ich Euch gerne nach und nach mal vorstellen.

Dazu gehört:
Ich schreib dir morgen wieder von Cecelia Ahern
Erschienen am 9. September 2011
 384 Seiten

Worum geht es:
Nach dem Selbstmord ihres Vaters muss die junge Tamara aus ihrem Dubliner Glamour-Leben zu einfachen Verwandten aufs Land ziehen. Ihre Mutter ist vor Trauer über den Tod ihres Mannes kaum ansprechbar, und fernab ihrer Freunde fühlt sich Tamara völlig alleingelassen. Das einzig Interessante an dem abgelegenen Ort, an dem sie jetzt leben muss, scheint die ausgebrannte Ruine des alten Kilsaney-Schlosses. Doch dann entdeckt Tamara ein geheimnisvolles Buch: ein Tagebuch, in dem ihr eigenes Leben aufgeschrieben ist. Und zwar immer schon der nächste Tag! Es führt Tamara zu den verborgenen Geheimnissen ihrer Familie und hilft ihr, den Weg zu Liebe und Zukunft zu finden.

Dienstag, 11. Juni 2019

Rezension zu Let´s Play Love:Deckx von Hanna Nolden


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 186
Preis: 10,90€
Verlag: Amrun Verlag

Rezensionsexemplar vom Verlag


Worum geht es:
Für Vany bricht eine Welt zusammen, als ein Kreuzbandriss ihre Fußballkarriere ruiniert. Ohne ihren geliebten Sport wächst in ihr eine unbändige Wut, die sich immer wieder unkontrolliert entlädt. Um sich abzulenken, flüchtet sie sich in die Welt der Computerspiele und verliebt sich Hals über Kopf in den Let´s Player Deckx. Sie versucht, ihn auf sich aufmerksam zu machen und anfangs scheint sich Deckx über Vanys Aufmerksamkeit zu freuen - doch als sie ihn in einer Nachricht um ein Date bittet, wird sie zurückgewiesen. Das kann Vany nicht auf sich sitzen lassen. Und auch Schulfreund Leon, in den sie irgendwie verliebt ist oder irgendwie auch nicht, ist keine große Hilfe. Jedes Date mit ihm endet in einer Katastrophe und führt Vany zurück zu Deckx. Doch damit stößt sie Ereignisse an, über die sie mehr und mehr die Kontrolle verliert.


Die Autorin:
Hanna Nolden lebt mit ihrem Mann, ihren Söhnen und Kater Ramses in einem kleinen Waldhäuschen in Niedersachsen. Neben Kurzgeschichten schreibt sie überwiegend Kinder- und Jugendromane zu phantastischen und realistischen Themen.


Meine Meinung:
Ich konnte mich leider nicht so ganz mit dieser Geschichte anfreunden. Zum einen konnte mich der Schreibstil nicht so richtig packen und zum anderen bin aus den Themen die behandelt wurde wohl einfach heraus gewachsen. Und auch als ich in dem Alter war, war ich ganz anders. Deswegen fehlte mir irgendwie der gemeinsame Ansatz. Zudem war mir die Hauptfigur Vany leider irgendwie unsympathisch. Ihr Verhalten war mir mitunter unerklärlich.
Zudem behandelt auch dieses Buch am Rande ein heikles Thema gerade für junge Menschen und auch wenn die Erwähnung das Buch vielleicht spoilert gehört für mich eine Trigger Warnung an den Anfang des Buches und sogar vielleicht auf die Verkaufsportale.
Für mich persönlich, hat dieses heikle Thema, das Buch ein Stück weit gerettet. Denn damit bekam das Buch endlich etwas Tiefe und Gefühl, aber leider erst auf den letzten 30 Seiten. Bis dahin fand ich die Geschichte leider etwas zu flach.


Ich vergebe gut gemeinte 3 Sterne.
Da ich mich der Folgeband trotz allem noch interessiert.

Montag, 10. Juni 2019

#neuzugang Begin again von Mona Kasten


Neu bei mir einziehen durfte

Beginn again von Mona Kasten
aus dem LYX Verlag

Selbstgekauft

Worum geht es:
Er stellt die Regeln auf - sie bricht jede einzelne davon.
Noch einmal ganz von vorne beginnen - das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv - mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren ...

Sonntag, 9. Juni 2019

#neuzugang Grüß Göttin von Jetta Heinen


Neu bei mir einziehen durfte

Grüß Göttin von Jette Heinen

Selbstgekauft

Worum geht es:
Was glaubst du, wie viele Menschen es da draußen gibt, die uns guttun und von denen wir nicht einmal wissen, dass es sie gibt?

  Über Prag wollte die junge Lehrerin Elise aus Berlin ursprünglich nicht nach Zürich, doch auf ihrer Zugfahrt lernt sie die Künstlerin Babette kennen. Nach einer Zugpanne hinter Dresden beschließen die beiden Frauen in der kalten Winternacht alleine weiterzuziehen und schon bald wird Elise klar, dass mit dieser Frau alles ein großes Abenteuer ist. Was sie nicht weiß, Babette trägt ein schmerzhaftes Geheimnis in sich.

Samstag, 8. Juni 2019

Rezension zu Band1: Jack Taylor fliegt raus von Ken Bruen


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 300
Verlag: Atrium
Erschienen am 1. Mai 2012
 

Zum Inhalt
Der erste Fall für Jack Taylor
Der Polizist Jack Taylor lauert, nur mit einer Thermoskanne voll Brandy mit einem Schuss Kaffee bewaffnet, Verkehrssündern auf. Als ein schwarzer Mercedes an ihm vorüber rauscht, hält er den Wagen an. Darin sitzt ein hoher Regierungsbeamter des Finanzministeriums. Und Jack schlägt zu – daraufhin fliegt er raus. Und macht als Privatdetektiv weiter. Er bezieht sein neues Büro im Grogan‘s, dem einzigen Pub in Galway, in dem er noch nie Hausverbot hatte. Eigentlich ein ernsthafter Ort für ernsthaftes Trinken. Doch schon bald hat Jack seinen ersten Fall an der Backe.


Der Autor:
Ken Bruen geboren 1951 und wohnhaft in Galway, hat am Trinity College in Dublin über Metaphysik promoviert. Für seine Romane erhielt er zahlreiche Preise, darunter zweimal den renommierten Shamus Award, den Grand prix de littérature policière und den Deutschen Krimi-Preis. Meine Meinung:
Ich bin mit hohen Erwartungen an das Buch ran gegangen und diese konnten anscheinend nur enttäuscht werden.
Ich hatte bereits die TV-Serie gesehen und hatte stark auf eine ähnliche Handlung gebaut. Aber das Buch ist an einigen Punkte nicht mit der Serie zu vergleichen und ich bin sehr sicher, wenn ich nicht bereits geprägt wäre durch das Bild in meinem Kopf, dann hätte mir das Buch besser gefallen.


Sprachlich und vom Stil ist das Buch sehr extravagant, das muss man mögen, damit muss man klar kommen. Ich brauchte etwas Zeit um mich einzufinden, gewöhnte mich dann aber schnell daran.


Es wird nicht viel Wert auf den Kriminalfall an sich gelegt. Die Charakter Darstellung, Entwicklung das Kennenlernen von der Figur Jack Taylor steht klar im Vordergrund. Und er ist im Großen und Ganzen keine Figur der man so einfach Sympathie entgegen bringen kann. Eine wirkliche Charakterfigur.


Der Schauplatz Galway hat mir natürlich gut gefallen. Ich war schon zwei Mal dort und habe alle Handlungsschauplätze wieder erkannt und mich sehr wohl gefühlt.


Ich vergebe dennoch nur 3 Sterne.
Und schau mal wie mir der nächste Band der Reihe gefällt.

#neuzugang IBIZA 1: Wenn die Träume laufen lernen von Gabriele Ketterl



Neu bei mir einziehen durfte als Rezensionsexemplar
vom Amrun Verlag

IBIZA 1: Wenn die Träume laufen lernen von Gabrielle Ketterl

Worum geht es:
An einem Frühlingstag im Jahr 2018 zieht die schottische Schriftstellerin Caroline Montrose in ihrem Cottage in Stonehaven einen alten, verstaubten Karton aus dem Regal. Als sie ihn nach reiflicher Überlegung öffnet, beginnt eine ebenso bunte wie emotionale Zeitreise in die Achtzigerjahre. Mit jedem Foto, jedem Gesicht kehren Erinnerungen an die turbulenteste Zeit ihrer Jugend zurück. Erinnerungen an wundervolle Menschen, die sie erst zu der Frau werden ließen, die sie heute ist. An die magisch-romantische Hippieinsel Ibiza, an ein Leben, von dem viele träumen. Vor allem jedoch an einen ganz besonderen Mann: Carlos, den schönen, selbstverliebten Macho sowie begnadeten Flamencotänzer ¬und an eine einzigartige Freundschaft, für die es keine Worte gibt.

Freitag, 7. Juni 2019

Rezension zu Endstation U-Bahnhof Kottbusser Tor von Alper Soytürk


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 416
Erschienen am 19. Dezember 2019
Rezensionsexemplar

Inhalt:
Von der Schwierigkeit, in Kreuzberg ein guter Türke zu sein... Ferhats Familie lebt im Osten der Türkei. Sein Vater schickt ihn nach Berlin. Er soll das Abitur machen, um Medizin studieren zu können. Doch Ferhat hat in Kreuzberg mehr Probleme als gute Tage. Die Freunde nerven, an seiner Schule ereignen sich Selbstmorde von Jugendlichen mit Migrationshintergrund, zwei Nebenjobs sind zwei zu viel, auch mit den Mädchen scheint es nicht zu klappen. Und dann passiert das Unglück mit Cemal - Ferhats bestem Freund... Ein Episodenroman über den Umgang türkeistämmiger Jugendlicher mit Geld und Karriere, Familie und Heimat, Freundschaft und Liebe sowie über die Suche nach Identität.


Der Autor:
Alper Soytürk wurde 1985 als Sohn einer türkischen Gastarbeiterfamilie in Berlin geboren. Im Rahmen seines Studiums der Islamwissenschaften lebte er viele Jahre in Ägypten, Syrien, der Türkei, im Jemen und anderen Ländern des Nahen Ostens. Während dieser Zeit verfasste er zahlreiche Reisereportagen für Fachzeitschriften. Seit 2015 ist er als Lehrer in einem Berliner Brennpunktviertel tätig. Zurzeit arbeitet er an seiner Doktorarbeit.


Meine Meinung:
Mir fällt es schwer in Worte zu fassen was dieses Buch mit mir gemacht hat. Ich muss sagen, dass mich die Geschichte den größten Teil der Zeit leider ziemlich kalt gelassen hat. Das lag daran, dass mir etwas der rote Faden gefehlt hat und daran das ich die Protagonisten nicht wirklich verstehen konnte. Die Welt der Figuren ist eine gänzlich andere als meine und leider schaffte es der Autor nicht mich genügend abzuholen, so das ich verstehen und fühlen konnte.
Denn obwohl wir die Hauptfigur Ferhat durch sein alltägliches Leben in Berlin begleiten, war vieles von dem was ihm widerfährt und vor allem wie über manche Sache denkt sehr fremd und eben das zweite manchmal schwer zu verstehen und nachzuvollziehen.
Die Selbstmorde an Ferhats Schule zum Beispiel konnte mich nicht berühren. Und das Verhalten von Ferhats Freunde fand ich manchmal wirklich unmöglich. Und das Verhältnis zwischen den jungen Männern empfand ich die meiste Zeit als nicht sehr freundschaftlich.
Ich fühlte mich als Leserin irgendwie außen vor weil ich mich schlicht mit niemanden identifizieren konnte. Ich war die meiste Zeit nur eine Beobachterin aber kein Teil der Geschichte.
Aber irgendwann machte es Klick. Mein Herz raste. Die Tränen schossen mir in die Augen und ich begann zu verstehen und die komplette Handlung zu reflektieren und das war der Moment in dem ich Gänsehaut bekam und die ganze Geschichte mit anderen Augen sah. Der Schluss der Geschichte hat mich ein klein wenig zerstört und dann wieder aufgefangen. Auch wenn ich einen Teil des Ende für mich nicht gebraucht hätte weil in dem wieder die Denkweise von Ferhat in den Vordergrund rückten, die für mich nicht nachvollziehbar sind.
Der Schreibstil des Autors hat mir gut gefallen. Ich möchte hier jetzt aber nicht auf das eine oder andere handwerkliche Kriterium eingehen, das mich etwas gestört hat. Denn es war nichts großartiges und ist mir jetzt für die Beurteilung dieses Buches nicht wichtig. Denn bei diesem Werk siegt ganz klar der Inhalt über jede Kritik an Satzbau und Wortwahl.
Dieses Buch behandelt das Thema Suizid auf eine zunächst sehr zarte und angedeutete Weise. Nach dem Klappentext hatte ich eigentlich erwartet, dass da mehr Fokus drauf liegt. Dieser Fokus verstärkt sich aber im laufe der Handlung. Deswegen ist dieses Buch keine leichte Kost und kann betroffene Menschen triggern. (Bitte pass auf Dich auf wenn Du zu diesem Buch greifen möchtest!) Der Autor geht sehr gut mit diesem Thema um und nimmt kein Blatt vor den Mund. Er wird auch sehr detailreich in seinen Beschreibungen. Ich finde das wichtig und gut. Und es passt zur Geschichte.


Ich möchte für dieses Buch eine klare Leseempfehlung aussprechen (bitte beachtete aber meine Trigger Warnung) und vergebe 4 Sterne.

#neuzugang Let´s Play Love: Deckx von Hanna Holden


Neu bei mir einziehen durfte als Rezensionsexemplar
vom Amrun Verlag

Let´s Play Love von Hanna Holden

Worum geht es:
Für Vany bricht eine Welt zusammen, als ein Kreuzbandriss ihre Fußballkarriere ruiniert. Ohne ihren geliebten Sport wächst in ihr eine unbändige Wut, die sich immer wieder unkontrolliert entlädt. Um sich abzulenken, flüchtet sie sich in die Welt der Computerspiele und verliebt sich Hals über Kopf in den Let´s Player Deckx. Sie versucht, ihn auf sich aufmerksam zu machen und anfangs scheint sich Deckx über Vanys Aufmerksamkeit zu freuen - doch als sie ihn in einer Nachricht um ein Date bittet, wird sie zurückgewiesen. Das kann Vany nicht auf sich sitzen lassen. Und auch Schulfreund Leon, in den sie irgendwie verliebt ist oder irgendwie auch nicht, ist keine große Hilfe. Jedes Date mit ihm endet in einer Katastrophe und führt Vany zurück zu Deckx. Doch damit stößt sie Ereignisse an, über die sie mehr und mehr die Kontrolle verliert.



Donnerstag, 6. Juni 2019

SuB-Vorstellung: Drachenblut: Das Erbe der Samurai von Daniela Knor


Ein Geschenk vom Verlag

Drachenblut: Das Erbe der Samurai von Daniela Knor
aus dem Amrun Verlag
erschienen am 10. August 2015
300 Seiten

Worum geht es:
Nach dem gewaltsamen Tod seiner Eltern wuchs der junge Takeru in Deutschland auf und kehrt nun als Fremder ins geheimnisvolle Japan zurück. Schon bald bedroht der Feind der Familie sein Leben und bedient sich dabei heimtückischer Geister und Zauberei. Als Takeru den Kampf aufnimmt, lernt er die schöne Schwertkämpferin Ayumi kennen und verliebt sich in sie. Gemeinsam kommen sie dem Rätsel um seine Herkunft näher, doch Ayumi hat ein dunkles Geheimnis. Um sie zu retten, muss Takeru das Drachenblut in seinen Adern wecken und sich seinen übermächtigen Feinden stellen.


Mittwoch, 5. Juni 2019

SuB-Vorstellung: Trümmer von Simona Turini


Selbstgekauft

Zombie Zone Germany
Trümmer von Simona Turini
aus dem Amrun Verlag
erschienen am 24. Juli 2015
106 Seiten

Worum geht es:
Wenn die Straßen nicht mehr sicher sind. Wenn das Überleben ein täglicher Kampf ist. Wenn der Traum von einem friedlichen Miteinander in Trümmern liegt. Was wird geschehen, wenn die Verzweiflung die Überlebenden zum Äußersten treibt?

Dienstag, 4. Juni 2019

Rezension zu P.S. Ich liebe dich von Cecelia Ahern




Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 414
Erschienen am 1. April 2005
Im FISCHER Taschenbuch Verlag


Die Autorin:
Cecelia Ahern ist eine der erfolgreichsten Autorinnen der Welt. Sie wurde 1981 in Irland geboren und studierte Journalistik und Medienkommunikation in Dublin. Mit 21 Jahren schrieb sie ihren ersten Roman, der sie sofort international berühmt machte: ›P.S. Ich liebe Dich‹, verfilmt mit Hilary Swank. Danach folgten Jahr für Jahr weitere weltweit veröffentlichte Bücher in Millionenauflage. Die Autorin wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet, schreibt auch Theaterstücke und Drehbücher und konzipierte die TV-Serie ›Samantha Who?‹ mit Christina Applegate sowie einen Zweiteiler für das ZDF. Auch ihr Roman ›Für immer vielleicht‹ wurde fürs Kino verfilmt. Cecelia Ahern lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern im Norden von Dublin.


Meine Meinung:
Es gibt denke ich nur weniger Bücher, die man niemals vergisst. Diese wenigen Highlights im Buchregal die auch nach Jahren niemals in Vergessenheit geraten können weil sie etwas besonderes mit einem gemacht haben. Eines dieser weniger Bücher ist für mich P.S. ich liebe Dich.


Eine Geschichte die ich auch noch nach Jahren im Kopf habe. Der Schmerz der Protagonistin den ich niemals vergessen werde. Und ich werde niemals vergessen, wie ich damals in der S-Bahn saß und bereits auf Seite 1 weinen musste wie ein Schlosshund.


Mein absolutes Lieblingsbuch für immer.

Montag, 3. Juni 2019

#lesemonat Mai 2019



22. - The Mister von E L James 608 Seiten (Rezension)
23. - Perfidie 3: Die Bosheit in mir von Vanessa Heintz 392 Seiten (Rezension)
24. - TRACKERS: Band 1 von Nicholas Sansbury Smith 384 Seiten (Rezension)
25. - Black Heart Episode 05: Das Flüstern der Vergangenheit von Kim Leopold Seiten 79 (Rezension)
26. - Gequälte Engel von Graham Masterton 464 Seiten (Rezension)
27. - Auge um Auge von Graham Masterton 75 Seiten (Rezension)
28. - Black Heart Episode 06: Die Kunst zu sterben von Kim Leopold 89 Seiten (Rezension)
29. - Warum Jane Austen ohne Flieder nicht leben konnte von Damon Young 254 Seiten (Rezension)
30. - Das Leben, das wir begraben von Alles Eskens 416 Seiten (Rezension)
31. - Blitzfreak von Anno Nuem 367 Seiten (Rezension)
32. - Black Heart Episode 7: Der Schritt ins Dunkle 159 Seiten (Rezension)

SuB-Vorstellung: Für allezeit dein von Jamie Beck


Ein Gewinn von Lovelybooks

Für allezeit dein von Jamie Beck

Es ist der dritte Band einer Reihe
Was ich allerdings zu spät festgestellt habe.
Da ich Band 1 und 2 nicht habe, muss ich mal sehen, ob das Buch überhaupt bleiben darf.

Es ist aus dem Montlake Romance Verlag
erschienen am 19. März 2019
368 Seiten

Worum geht es:
Jackson St. James hat sich selbst eine Auszeit im fernen Vermont verordnet. Der Plan: weniger Whisky trinken, sich um Geschäftliches kümmern, keine Eskapaden. Als er auf der Fahrt dorthin im strömenden Regen anhält, um einer jungen Frau bei einer Reifenpanne zu helfen, ändern sich diese Pläne allerdings. Und das könnte das Beste sein, was ihm je passiert ist. Die hübsche Landschaftsplanerin Gabby Bouchard ist unerschrocken und hat Biss: Sie steht mitten im Berufsleben, kümmert sich um ihr Kind und ihre kranke Mutter, und hält ihren eifersüchtigen Ex auf Abstand. Daher hat sie eigentlich für den attraktiven, etwas rätselhaften Jackson keinen Platz in ihrem Leben – und in ihrem Bett erst recht nicht. Doch vielleicht ist Jackson St. James genau der Mann, den Gabby braucht?


Sonntag, 2. Juni 2019

SuB-Vorstellung: Wo die Liebe nicht von selbst hinfällt von Maria Resco


Ein Gewinn von Lovelybooks

Wo die Liebe nicht von selbst hinfällt von Maria Resco
aus dem Montlake Romance Verlag
erschienen am 12. März 2019
272 Seiten

Worum geht es:
Jana und Leonard sind getrennt, aber eigentlich steht Jana immer noch auf Leonard. Doch das würde sie nie zugeben. Und Leonard? Der liebt Jana auch noch und würde ihr das gern sagen – wenn da nicht Janas esoterisch angehauchter Ex auf der Bildfläche erschienen wäre, und zwar mit sehr konkreten Vorstellungen für eine gemeinsame Zukunft. Um in Janas Nähe zu sein, fällt Leonard nichts Besseres ein, als sich an ihre Mitbewohnerin heranzupirschen. Nicht gerade seine beste Idee, wenn er Jana, die Liebe seines Lebens, wirklich zurückgewinnen möchte …


Samstag, 1. Juni 2019

#alltimefavourite: Für immer vielleicht von Cecelia Ahern


Es gibt so Bücher, die dürfen für immer in meinem Regal bleiben
Egal ob ich sie erst ein Mal oder schon hundert Mal gelesen habe.
Diese Schätze möchte ich Euch gerne nach und nach mal vorstellen.

Dazu gehört:
Für immer vielleicht von Cecelia Ahern
Erschienen am 23. März 2006
 448 Seiten

Worum geht es:
Alex und Rosie kennen sich, seit sie fünf Jahre alt sind. Alex muss kurz vor dem Abi mit seinen Eltern von Irland nach Amerika ziehen. Rosie will nachkommen und Hotelmanagement studieren, doch dann wird sie schwanger. Und das nicht von Alex. Sie zieht ihre Tochter allein groß, Alex heiratet eine Amerikanerin. Erst nach Jahren ist er wieder solo - doch inzwischen ist auch Rosie verheiratet ... In all den Jahren bleiben Alex und Rosie in Kontakt. Nicht nur mit Briefen, auch mit E-Mails, Chatnachrichten, SMS und allem anderen, was man sich heutzutage so schreiben kann. Doch es ist wie verhext: Rosie und Alex sind einfach wie die Königskinder ...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...