Sonntag, 29. September 2013

Wochenrückblick

Ich kann es kaum glauben, es ist schon wieder Sonntag und dann ist es auch schon so spät. Eigentlich habe ich in dieser Woche gar nichts auf die Reihe bekommen und mich auch viel zu oft und viel zu viel über viel zu viele Dinge geärgert. Und ich konnte mich kaum zu irgendwas motivieren. So habe ich kaum gelernt und auch nicht einmal gehäkelt. Eigentlich eine ziemlich sinnlose Woche.
Montag war natürlich wieder Kurs. Dienstag ist nichts wirklich spannendes passiert. Ich habe nach langer Zeit mal wieder bei meinem Fitnesscenter vorbei geschaut. Da sieht es momentan allerdings so aus:
Also war wohl eher nichts mit Training. Mitte Oktober wollen die neu eröffnen. Ich bin gespannt wie es dann aussieht. Mittwoch war auch nicht viel mit mir los und Donnerstag sowieso nicht. Eigentlich hatte ich die meiste Zeit auch einfach nur schlechte Laune.
Freitag hab ich den halben Tag beim Orthopäden verbracht und die zweite Hälfte mit Shooping in der Stadt mit Schatzi und Abends hab ich tatsächlch kurz was für den Kurs gemacht. Samstag hat mir der Kurs die Laune verhagelt und außer Einkaufen ist dann auch nicht mehr viel passiert. Tja und heute hab ich eigentlich auch nur auf der Couch rumgehangen.

Tja und ansonsten?

Gesehen:
Wir haben die letzten Folgen der letzten Staffel von V - Die Besucher uns angesehen. Von dem Ende bin ich echt enttäuscht. Dann schauten wir die ersten Folge von der ersten Staffel von Under The Dood. Ja irgendwie lahm der Start. Aber vielleicht wird es ja noch besser. Die neue Staffel von Elementary läuft nun auch endlich im Fernsehen. Die erste Folge war schon mal richtig toll. Und dann schauten wir noch Glee. Auch immer ein Highlight.

Gelesen:
Ich habe das Puppenzimmer endlich beendet. Meine Rezension habt ihr ja vielleicht schon gelesen. Ich fand es echt nicht gut. Dann wollte ich eigentlich Die Wanderhure lesen. Habs dann doch lieber sein lassen. An einer bestimmen Stelle hab ich eine gewisse Handlung erwartet und habe dann bei einigen Leute nachgefragt ob es wirklich in die Richtung weiter geht und es wurde mir bestätigt. Und über sowas lese ich einfach nicht gern. Stattdessen lese ich nun Das Lied von Eis und Feuer - Die Heeren von Winterfell von George R.R. Martin. Da ich die Serie Games of Thrones gesehen habe, kann mich momentan nicht allzu viel überraschen aber trotzdem gefällt es mir bisher sehr gut.

Gehört:
Das Lied Do It von The BossHoss hat es mir diese Woche echt angetan.

Gegessen:
Echt mieses Thema diese Woche. Ich habe wieder angefangen Punkte zu zählen. Und seit dem macht das Essen nicht viel Spaß. Irgendwie hatte fast alles was ich letzte Woche gegessen habe einfach zu viele Punkte. Ich muss das irgendwie ändern. Naja auf jeden Fall bekomme ich recht schlechte Laune bei dem Thema. Aber zum Frühstück gab es heute selbst von mir gemachtes Porridge. War sehr lecker.
Getrunken:
Auch heute habe ich einen Mango-Limetten Smoothie gemacht. War auch wirklich sehr lecker.
Getan:
Nicht genug. Irgendwie von allem zu wenig. Aber ich weiß momentan echt nicht wie ich das ändern soll.
Gedacht:
Das irgendwie alles sinnlos ist. Und dann wieder, dass ich mehr tun muss und dann wieder das ich einfach keine lust mehr habe. Ein Teufelskreis.

Geärgert:
Tja zu viel und am meisten über die Arbeit und über mich selbst.

Gewünscht:
Das alles einfach bald vorbei ist und alles gut wird.

Gekauft:
Schuhe, richtig tolle braune Schuhe. :D

Geplant:
Vieles und auch wieder nichts. Eigentlich habe ich keine Lust mehr zu planen.
Auf jeden Fall habe ich geplant mich desöfteren mal zu entspannen. Das ist bitter notwendig. Ich habe diese Woche mit einem Bad probiert. War schon mal ein guter Anfang.



Gefreut:
Ja habe ich mich auch. Und zwar darüber, dass ich im November zum Beauty of Gemina und Mono Inc Konzert gehe.

Geschrieben:
Habe ich meine 500. und 501. Post. Und an dieser Stelle eine kleine Erinnerung an mein Give away. Macht doch noch mit. Es gibt auch was zu gewinnen.

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche.
Bis zum nächsten mal.

Donnerstag, 26. September 2013

Rezension zu Das Puppenzimmer von Maja Ilisch

Produktinformation des Verlages:
„Seine Stimme war leise und samtig, ein bisschen melancholisch. Bei den dunkel umrandeten Augen war auch kaum etwas anderes möglich. ‚Meine Schwester und ich sind auf der Suche nach einem Mädchen … Einem ganz besonderen Mädchen.‘“

London im Jahr 1908. Drei Wege führen aus dem Waisenhaus: der Tod, das Arbeitshaus oder eine Adoption. Als die junge Florence in den Haushalt der Familie Molyneux aufgenommen wird, kann sie eigentlich aufatmen – doch sie erkennt schnell, dass etwas auf dem prachtvollen Landsitz Hollyhock ganz und gar nicht stimmt. Warum darf außer ihr niemand das Zimmer voller alter Puppen betreten? Wieso kann sie dort manchmal Kinderlachen hören und manchmal ein Weinen? Und welches düstere Geheimnis bergen der gutaussehende Rufus Molyneux und seine eiskalte Schwester? Florence ahnt noch nicht, wie gefährlich Neugier sein kann – und dass nicht nur ihr Leben auf dem Spiel steht ...

Ein Fantasy-Lesevergnügen: unheimlich, schaurig-schön und immer wieder anders als erwartet!

Und hier könnt Ihr es kaufen.

Die Autorin:
Maja Ilisch, geboren 1975 in Dortmund, studierte Öffentliches Bibliothekswesen an der FH Köln und absolvierte eine Ausbildung zur Fachbuchhändlerin. Sie schrieb unter anderem für TV-Serien auf SAT1 und RTL sowie für ein Hörspiellabel, für das sie auch eine Phantastikreihe konzipierte. Außerdem betreibt sie die Website des von ihr gegründete Fantasy-Autorenforums TINTENZIRKEL. Heute lebt sie als Bibliothekarin und freie Autorin mit ihrem Mann in Aachen, wo sie sich mit Büchern umgibt und ausgewählte Gäste mit ihrer Puppensammlung erschreckt, die fast nur aus Köpfen besteht. „Das Puppenzimmer“ ist ihre erste Romanveröffentlichung.
Mehr Informationen über die Autorin im Internet: www.ilisch.de
Maja Ilisch freut sich, Kontakte zu ihren Lesern zu knüpfen: www.facebook.com/majailisch

Und was ich nun dazu?
Der Titel des Buches und das Cover habe mich außerordentlich angesprochen und daher hatte ich mich sehr gefreut das mich der dotbooks Verlag ausgewählt hatte dieses Buch zu rezensieren. Was mich zusätzlich noch freute war, dass es ein ebook ist weil in letzter Zeit bevorzuge ich die sehr.
Das Buch fängt auch sehr interessant an. Mich persönlich hat es am Anfang auch sehr gefesselt. Ich wollte unbedingt wissen was aus Florence wird und was mit den Puppen passiert. Und natürlich was es mit den Molyneux auf sich hat.
Aber ich war einfach nur enttäuscht. Die Story fand ich wirklich schlecht und sehr platt. Zwischendurch habe ich das Buch tagelang zur Seite gelegt und musste mich dann wieder dazu zwingen überhaupt weiter zu lesen. Die seitenlangen Ausführungen von Florence Gedanken gingen mir mit der Zeit einfach nur noch auf den Keks.
Aber was mich wirklich am meisten stört ist die Entwicklung der einzelnen Charaktere besonders der von Florence. Die sich zum Ende hin erst ganz stark verändert und dann wieder um die Hälfte zurück.
Und was noch störend hinzu kommt, ist das Ende. Ich hatte so ein bißchen das Gefühl, das der Autorin da einfach nichts besseres eingefallen ist. Irgendwie ist es zum Schluss nur noch ein BLA BLA was niemand braucht. Ich meine Florence hatte zum Schluss eigentlich onch soviel vor. Und was ist? Nichts von alle dem passiert. Die Umsetzung hätte mich da nun doch noch interessiert. Wirklich sehr schade.
Leider empfinde ich dieses Buch im nach hinein als eine pure Zeitverschwendung.
Wirklich sehr schade!

Daher vergebe ich ein von fünf Sternen.

Aber natürlich vielen Dank an Blogg Dein Buch.

Give away by Lavender Star

Nicht nur ich veranstalte momentan ein Giveaway sondern auch noch Lavender Star.
Also schaut doch auch mal da vorbei. http://lavenderstarbys.blogspot.de/
Ich werde mein Glück mal versuchen. :D

Mittwoch, 25. September 2013

Der 501 Post - Giveaway Aktion

Hallo meine lieben Leser,

dies ist er also, mein 501. Post. Im Februar 2011 habe ich meinen kleinen niedlichen Blog hier eröffnet und in der Zeit habe ich 500 Posts verfasst. Für manch anderen Blog ist das ganz gewiss eher nichts aber mir bedeutet das schon etwas. Mir macht es einfach Spaß meine Gedanken mit Euch zu teilen und was mir noch mehr Spaß macht, ist Leute zu beschenken und das möchte ich hiermit dann auch gerne mal wieder tun. Deswegen gibt es heute zwei Geschenke zu gewinnen.

1.
 
Das wirklich sehr interessante Buch Fish and Fritz von Wolfgang Koydl und dazu einen Hamburg Leuchtfeuer Teddy.

Und 2.
Das sehr schöne Buch Emmas Geheimnis von Liz Balfour und ein kleines Schaf.

3. Einen kleinen Trostpreis, bestehend aus einem Überraschungstee und einer Überraschungsschokolade.

Was Ihr dafür tun müsstet usw:
1. Leser meines Blog sein (GFC, Bloglovin oder Blogconnect, gebt bitte mit an womit ihr mir folgt) ohne allerdings keine Teilnahme möglich  = 1
2. Auf Eurem Blog von dem Giveaway berichten (bitte postet den Link mit in den Kommentar) = 1
3. Meiner Facebook Seite folgen (bitte gebt an mit welchen Namen) = 1
4. Einen Kommentar hier drunter schreiben (wenn ihr 1-3 auch gemacht habt, gebt das bitte an) ohne wird die Teilnahme schwierig ;)=1


Also es gibt bis zu vier losen. Bitte schreibt noch, wie ich Euch im Falle eines Gewinns am besten erreichen kann. Und für das alles habt ihr bis einschließlich zum 6.10.2013 Zeit. In der Woche danach werde ich dann die beiden glücklichen Gewinner auslosen und bekanntgeben.
Wenn Euch einer der Gewinne nicht gefällt, sagt es einfach. Ich werde Euch dann bei diesem Gewinn nicht berücktsichtigen (ausgenommen Nummer 3).

Und nun viel Glück, Eure Emily!

Dienstag, 24. September 2013

Irland 2013 Teil 3


















Mein 500. Post, unglaublich.
Aber nun komme ich endlich mal dazu Euch noch etwas von meinem letzten Urlaub in Irland zu zeigen. Diese Fotos habe ich bei einer Quelle aufgenommen, an der wir halt machten auf dem zurück zu Aines Haus vom Florence Court aus. Sie liegt im County Fermanagh, also in Nord-Irland.
Sie ist bekannt unter dem Namen St. Patricks Holy Well, wie man ja oben auf dem Schild sehen kann.
Es heißt es gäbe dort das kälteste Wasser Irlands. Auf jeden fall war es eine schöne kühle Abwechslung dort im Schatten zu sitzen.
Nach kurzen Aufenthalt ging es dann nach Haus.
Diesen Post möchte ich gerne noch nutzen um Euch Rua vorzustellen. Den wirklich göttlich süssen Hund von Aines Freund. Sowas süsses muss man gesehen haben.
Mehr dann im nächsten Teil meines Berichts.





Film ab (c) - Jack Reacher

Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini.
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
 
Jack Reacher ist ein US-amerikanischer Action- bzw. Kriminalfilm. Grundlage für diesen Film war das Buch Sniper von Lee Child. Kinostart in Deutschland war der 3. Januar 2013.
Die Rolle des Jack Reachers wurde von Tom Cruise übernommen.
 
Ein Mann parkt seinen Van in einem Parkhaus in Pittburgh, von wo aus er fünf Menschen erschießt, die er scheinbar zufällig auswählt. Seine Spuren verwischt er gar nicht. Es hat sogar eher den Anschein, dass alle Spuren genau zu ihm führen sollen. Und zwar zu dem Ex US-Army Scharfschützen James Barr. Bei der Untersuchung des Hauses findet die Polizei noch mehr Hinweise die auf seine Schuld schließen lassen und so verhaften sie James Barr.
Bei dem Verhör spricht James Barr kein Wort, sondern schreibt jediglich auf einen Notiz Zettel die Worte "Holt Jack Reacher". Kurze Zeit später wird James Barr bei einem Gefängnistransport brutal zusammen geschlagen, so schwer das er im Koma liegt.
Reacher ist ein ehemaliger US-Army-Military-Police-Corps-Offizier, von dem keiner genau weiß wo er sich gerade herumtreibt. Zufällig sieht Reacher einen Bericht über Barr im Fernsehen und fährt daraufhin nach Pittsburgh, denn die beiden kennen sich aus früheren Zeiten.
In Pittburgh lernt Reacher die Verteigerin von James Barr kennen, die Anwältin Helen Rodin, die zufällig die Tochter des Staatsanwalts ist. Helen bittet Reacher um Unterstützung bei den Ermittlungen. Unter gewissen Bedingungen willig Reacher ein ihr zu helfen.
Bei der Untersuchung des Tatorts und der Beweise findet Reacher bereits die ersten Unstimmigkeiten heraus.
Und das sollen nicht die einzigen Unstimmigkeiten und Auffälligkeiten bleiben.

Ich möchte an dieser Stelle wirklich nicht noch mehr verraten um Euch nicht die ganze Spannung zu nehmen. Denn dieser Film ist wirklich spannend und wirklich gut. Er lebt auch von seiner Situationskomik, ich hab an manchen Stellen wirklich sehr gelacht und wieder anderen vor Spannung fast ins Kissen gebissen. Und Tom Cruise ist unglaublich gut in seiner Rolle.
Ich kann wirklich nur sagen: Los schaut Euch diesen Film an! Und: Viel Spaß dabei.

Oder kennt Ihr den Film bereits? Wie hat er Euch gefallen?

 


Sonntag, 22. September 2013

Wochenrückblick

Montag
Montags passiert bei mir üblicherweise ja nie viel. Ich steh viel zu früh auf, husch zur Arbeit und danach zu meinem Fachwirt Lehrgang. Also wirklich nicht spannend. Diesen Montag stand Rechnungswesen auf Plan. Ich bekam meine wirklich sehr stark vergeigte Probe Klausur wieder und wir haben das Leasing kurz behandelt und fingen dann noch mit dem großen Thema Mitunternehmerschaften an. Also wirklich kein spannender Montag.
Naja am Montag zog noch diese Hexe bei uns. Niedlich oder?
 

Dienstag

Dienstag war ich mal wieder im Außendienst. Ich hasse das echt. Aber mit etwas Glück ist das vielleicht baldd vorbei. Wäre lieb wenn ihr mir dafür die Daumen drückt. Gelernt habe ich am Dienstag nicht. Dafür war ich mit meinem Schatz im Kino. Wir schauten White House Down. Super Film, Rezension folgt.

Mittwoch

Am Mittwoch bin ich nach der Arbeit erstmal schnell in die Stadt gehuscht. Eigentlich wollte ich nur schnell zu H&M. Denn von da hatten wir noch nen Gutschein und der war nur noch bis letzten Mittwoch gültig. Ich war auch da und hab zwei schlichte schwarze Hemdchen gekauft. Danach allerdings war ich noch bei Thalia und dort fand ich das neue Sammelheft Häkeln leicht gemacht und ich konnte nicht wiederstehen. Und dann ging es mit Schatzi nochmal ins Kino. Diesmal schauten wir Chroniken der Unterwelt. Auch hierzu folgt noch eine Rezension.

Donnerstag

 Auch am Donnerstag huschte ich nach der Arbeit erstmal in die Stadt und kaufte einwenig bei Lush ein und danach machte ich meine erste Schritte in Sachen häkeln. Noch nicht richtig erfolgreich. Aber ich find es bisher ganz spaßig.

Freitag
Am Freitag wollte ich Morgens eigentlich zum Orthopäden. Aber der war krank. Also hatte ich einen ganzen freien Tag zuhause. Den verbrachte ich damit noch ein bißchen häkeln zu üben und etwas gelernt habe ich auch. 
 
Samstag

Am Samstag war ich natürlich Morgens erstmal wieder bei meinem Fachwirt Lehrgang. Diesmal das Fach Einkommensteuer. Und es gab wieder eine Probeklausur. Diese hab ich vielleicht ganz so schlimm vergeigt wie die Rechnungswesen Klausur aber bestimmt ein bißchen vergeigt. Also ich nach Hause kam war der Schatz schon da und wir fuhren in die Waterfront. Dort gab es lecker Pizza bei Pizza Hut und diesen schicken Rock hab ich gekauft.

Sonntag


Sonntag ist Ausschlaftag. Und das haben wir auch gemacht. Und dann waren wir natürlich als erstes Wählen. Ist ja selbstverständlich. Danach sind wir in die Botanika gefahren. Die Schmetterlinge sind nämlich wieder da. Und seit dem wir wieder zuhause sind, sitze ich an meinem Schreibtisch und lerne fleißig Gesellschaftsrecht. Wat mut dat mut!

Wir war Eure Woche?

Ich wünsche Euch noch einen schönen Rest-Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!

Freitag, 20. September 2013

Freitags Füller

1. Warum werde ich, immer dann hellwach, wenn ich eigentlich schlafen will?

2. Am liebsten würde ich Morgen Zuhause bleiben.

3. Es bei weitem nicht alles in Ordnung aber ich mache das Beste draus.

4. Ich habe kürzlich die Gleichgültigkeit für mich entdeckt.

5. Schmetterlinge werde ich hoffentlich am Sonntag sehen.

6. Bastel und Dekozeug sind Sachen die ich gerne horte.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf schöne Träume, morgen habe ich weiter Häkeln üben geplant und Sonntag möchte ich und werde ich wählen gehen.

Mach doch auch mal mit: 
http://scrap-impulse.typepad.com/

Donnerstag, 19. September 2013

Film ab (c) - Silver Linings


Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini.
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
 

Silver Linings ist eine US-amerikanische Tragikkomödie aus dem Jahre 2012.
In den Hauptrollen sind zu sehen Jennifer Lawrence als frische Witwe Tiffany und Bradley Cooper als manisch-drepressiver Pat. Des Weiteren spielt noch Robert De Nero mit. Er verkörpert die Rolle des Vaters von Pat. Jennifer Lawrence bekam für ihre Rolle den Oscar als beste Hauptdarstellerin. Und wenn Ihr mich fragt, hat sie den auch mehr als nur verdient. Sie war wirklich grandios.
Des Weiteren bekamen Jennifer Lawrence und Bradley Cooper noch den MTV Movie Award für den besten Filmkuss.

Pat war für acht Monate in einer Klinik aufgrund seiner manisch-depressiven Störung. Der Grund für seine Einweisung war, weil er seine Ehefrau Nikki beim fremdgehen erwischt hat und ihren Lover daraufhin krankenhausreif geschlagen hat.
Pat zieht nun wieder bei seinen Eltern ein und möchte versuchen Nikki zurück zu gewinnen, dies erweist sich aber als schwierig. Weil er sich ihr nicht nähern darf, aufgrund einer richterlichen Verfügung.
Bei einem Abendessen bei Freunden lernt Pat die emotional-instabile Tiffany kennen. Tiffany hat gerade ihren Job verloren und vor kurzen ist ihr Mann gestorben. Zwischen den beiden entwickelt sich eine komplizierte Freundschaft.
Tiffany ist mit Nikki befreundet. Und verspricht Pat ihr einen Brief von ihm zu geben wenn er ihr einen Gefallen tut. Also erklärt sich Pat bereit mit Tiffany an einem Tanzwettbewerb teilzunehmen.

Silver Linings ist ein wirklich sehr emotionaler Film und er hat mir auch wirklich sehr gut gefallen. Auch wenn er zwischendurch etwas anstrengend war, möchte ich ihn an dieser Stelle uneingeschränkt weiter empfehlen. Die gute Musik Auswahl sollte auch nicht unerwähnt bleiben. Der Soundtrack lohnt sich wirklich. Aber es ist kein Tanzfil, das sei gesagt.
Nach diesem Film habe ich mich irgendwie normal gefühlt, bzw. ich wusste, irgendwie sind wir doch alle ein bißchen verrückt. Oder?

Wie hat Euch der Film gefallen?

Film ab (c) - R.I.P.D.

 
Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini.
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
 
Der Film Rest In Peace Department basiert auf dem gleichnamigen Comic. Daraus wurde eine US-amerikanische Science Fiction Komödie, die auch in 3D verfilmt wurde. Wir haben uns allerdings die Version in 2D angesehen. Und bezweifel, dass sich 3D lohnen würde.
In den Hauptrollen sind zu sehen Ryan Reynolds als frisch verstorbener Nick Walker und Jeff Bridges als Ex-US-Marchal Roy Pulsipher. Die Rolle des Schurken hat Kevin Bacon übernommen. Er spielt den korrupten Bullen Bobby Hayes.
 
Bei einer Drogenrazzia finden die Polizei Kollegen Nick und Bobby eine Kiste Gold und unterschlagen diese. Nick vergräbt seinen Anteil im Garten. Jedoch packt ihn bald das schlechte Gewisse und er will das Gold zurückgeben. Als er mit seinem Partner darüber spricht, stimmt dieser zunächst zu. Kurz danach werden die beiden und noch weitere Kollegen zu einem Einsatz gerufen. Dabei geraten sie in eine Schießerei. Bei dieser Gelegenheit erschießt Bobby seinen Kollegen und langjährigen Freund Nick eiskalt.
Nick landet allerdings nicht im Himmel oder in Hölle, sondern in dem Büro des Rest In Peace Departments. Eine Agentur die verstorbene Polizisten rekrutiert, um im Leben nach dem Tod weiter zu arbeiten. Um sogenannte Deados zu fassen. Deados sind Geister die es nicht schaffen (oder es nicht wollen) nach dem Tod die Linie zu überqueren und dann als Monstergeister auf die Erde zurückkehren.
Nick stimmt zu. Sein Dienst wird mindestens 100 Jahre dauern. Sein neuer Partner ist Roy, ein Ex-US-Marchal aus dem 19. Jahrhundert.
Damit aber niemand die Beiden erkennt, sehen sie nun für die Lebenden ganz anders aus. Nick hat nun das Spiegelbild eines Chinesen und Roy sieht aus wie eine sexy Blondine.
Bei einem Einsatz findet Nick die selben Goldstücke die er auch schon bei der Drogenrazzia gefunden hat.
Nun möchte Nick wissen was es genau damit auf sich hat und er kann Roy dazu überreden gemeinsam mit ihm Nachforschungen anzustellen. Dabei stellt sich heraus, dass es sich nicht nur um normales Gold handelt und das Bobby schon lange nicht mehr der ist, der er vorgibt zu sein.
 
Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten. ;)
Es hat echt Spaß gemacht diesen Film zu gucken. Ich habe viel gelacht und würde diesen Film bestimmt auch noch ein zweites Mal gucken. Es lohnt sich wirklich.
 
Habt Ihr den Film schon gesehen? Hat er Euch gefallen?
Oder wollt Ihr ihn noch gucken?
 
Ich hoffe Euch hat meine Rezension gefallen.
 
Bis zum nächsten mal.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...