Donnerstag, 31. Januar 2019

#neuzugang: Auf die andere Art von Phoebe Ann Miller

 
Mein SuB wächst und gedeiht und so langsam platzt mein RuB auch aus allen Nähten.
Aber das Problem hab bestimmt nicht nur ich. Und damit die Bücher nicht nur im Regal stehen, starte ich eine neue Runde der SuB-Vorstellung. Und da ja Morgen Valentinstag ist, mit etwas romantischerer Literatur. ;-)
 
Heute mit:
Auf die andere Art von Phoebe Ann Miller
aus dem Amrun Verlag
 
Erschienen am 27. Juli 2015
364 Seiten
 
Darum geht es:
 
"Nimm uns beide!"
 
Kann man zwei Männer lieben und auch mit beiden zusammen sein?
 
Charlotte ist glücklich mit Jason verheiratet, steht mit beiden Beinen fest im Leben. Als ihr Chef in den Ruhestand geht, freundet sie sich mit seinem Nachfolger an, dem charmanten Dominic Webster. Doch aus Freundschaft wird mehr und plötzlich muss sie sich entscheiden. Soll sie ihr Leben weiterführen, einen Neuanfang wagen - oder gibt es eine andere Möglichkeit, glücklich zu werden?
 

Dienstag, 29. Januar 2019

Rezension zu Verkommen von Bryan Smith


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 384 Seiten
Preis: 13,95 €
Erschienen am 21. März 2012
Verlag: Festa Verlag
Zur Verfügung gestellt durch den Festa Verlag
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar

Inhalt:
Jessica möchte einen günstigen Gebrauchtwagen kaufen. Als sie mit dem Besitzer alleine in dessen Wohnung ist, fällt er über sie her und vergewaltigt sie. Jessica will nur eines: Rache. Deshalb entführt sie den Mistkerl in die einsame Wildnis. Sie will ihn erschießen, er soll sterben ...
Aber die beiden befinden sich an einem bösen Ort. Die inzüchtigen Einwohner des Städtchens Hopkins Bend hüten seit Generationen ein grauenvolles Geheimnis und Jessica kommt ihnen für ihre perversen Spiele gerade recht ...

Dieser Roman ist ein Albtraum in einem Albtraum in einem Albtraum!

Der Autor:
Bryan Smith lebt in Murfreesboro, Tennesee/USA. Er schreibt mit einer explosiven Kraft. In Rekordzeit hat er sich an die Seite von Richard Laymon, Edward Lee und Jack Ketchum gekämpft, in die Riege der Kultautoren brutaler Thriller.

Meine Meinung:
Dies war mein erstes Buch von Bryan Smith und mein erstes Buch aus dem Festa Verlag.
Nach dem ich den Klappentext gelesen hatte muss ich sagen, dass ich eine andere Geschichte erwartet hatte aber ich bin positiv überrascht wurden.
Wir lernen mehrere Protagonisten kennen und wie sie durch die Hölle gehen in Hopkins Bend. Durch die unterschiedlichen Handlungsstränge wird die Geschichte nicht langweilig und mir viel es schwer das Buch zur Seite zu legen. Ehrlich muss ich sagen, dass ich nicht alle Figuren gleich spannend und faszierend fand aber das machte die anderen Storys wieder weg.
Die Schreibstil ist einfach aber liest sich dadurch sehr flüssig. Die Wortwahl ist sehr direkt und es wird nicht um den heißen Brei herum geredet. Also nichts für zartbeseitete und man braucht starken nerven für die Story.
Wobei ich es irgendwie noch heftiger erwartet hatte. Aber enttäuscht war ich trotzdem nicht.
Alles in allem ein wirklich gutes Buch, was ich sehr gerne gelesen habe.

Ich vergebe 4 Sterne.

Montag, 28. Januar 2019

Rezension zu MALUS: Die fatale Intelligenz von Dr. Martin Eckert


Allgemeines:
Format: eBook
Seiten: 343 Seiten
Preis: 2,99 €
Erschienen am 24. November 2018
Verlag: Carow Verlag
Zur Verfügung gestellt durch den Carow Verlag
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
Inhalt:
Vor über dreißig Jahren kam Martin Eckert auf die Spur faszinierender biologischer Prozesse, die ihn zu einer neuartigen Hypothese über das Warum und Woher menschlicher Intelligenz inspirierten.

Seine Geschichte kann die heutigen Ansichten über die Besonderheit des Menschen in ihren Grundfesten erschüttern. Sie wird erklären, auf welchen evolutionstheoretischen Abwegen sich die Menschheit bewegt und warum Darwins Theorie zwar für die belebte Umwelt allgemein aber sicher nicht für Homo erectus, den modernen Menschen, gilt.

In belletristischer Form, und ohne den Leser wissenschaftlich zu überfordern, wird er an die komplizierten Themen der Vererbungslehre, Methoden der Genmanipulation und transgener Wesen herangeführt, die es schon seit Urgedenken gibt.

Das Szenario einer modernen Lebensgemeinschaft zwischen Mann und Frau, bei denen sich Nachwuchs einstellt, wirkt gewohnt, kaum spektakulär - es könnten beliebige Nachbarn sein.

Doch ein Schicksalsschlag und die Forschungsergebnisse des Protagonisten führen zu einer unerhörten Wendung und schließlich zur Kernaussage über die fatale Inteligenz des Menschen.

Der Autor:
Dr. Martin Eckert, Jahrgang 1953, studierte Medizin und Biologie mit den zusätzlichen Schwerpunkten Informationstechnologie und Biometrie. Er promovierte 1985 als Neurobiologe. Er gründete 1987 ein Forschungsinstitut und leistete 25 Jahre Auftragsforschung für die Pharmaindustrie. Er publizierte zahlreiche wissenschaftliche Artikel und verfasste über 400 Expertisen zur Risiko-Nutzen-Abwägung von Arzneimittlen.

Meine Meinung:
In diesem Buch geht es um das Liebespärchen Prof. Dr. Oscar Thorwald und die Rechtsanwältin Anja Graf. Die beiden sind bereits seit der Universität zusammen. Oscar arbeitet an der Uni gibt Vorlesungen aber in erster Linie forscht er. Anja ist mitte/ende dreißig und wünscht sich ein Kind. Dies bespricht sie mit Oscar. Und sie wird dann auch tatsächlich schwanger. Oscar ist in erster Linie aber weiterhin mit seinen Forschungen beschäftigt.

Das Buch ist sehr wissenschaftlich geschrieben. Enthält viele Fremdwörter und Fachwörter aus den Bereichen Chemie und Biologie. Das gipfelt darin, dass ein sehr langes Kapitel davon handelt wie Oscar eine Vorlesung an der Uni hält und dieses mehr Fachbegriffe enthält, als ich mich erinnern kann jemals in der Schule gelernt zu haben.

Ich konnte mich leider gar nicht so recht in die Geschichte einfinden. Durch die wirklich sehr lang und ausschweifenden Erläuterungen über Biochemie und die Forschungen von Oscar, habe ich mich leider oft sehr gelangweilt und kam auch nicht wirklich mit und habe leider auch nicht alles verstanden.

Die wenige menschlichen Aspekte der Geschichte haben mir gut gefallen und fand ich auch schön geschrieben. Der Schreibstil ist an sich auch gut und macht die komplizierte Geschichte zumindest lesbar.

Das Problem an sich war einfach, dass ich nicht die richtige Zielgruppe für dieses Buch bin. Wer sich für wissentschaftlichen Sachen interessiert besonders in Richtung Biologie und Chemie macht bestimmt keinen Fehler mit diesem Buch.

Kurzfazit: Gut geschrieben aber einfach nichts Meins.

3 Sterne.

Sonntag, 27. Januar 2019

Rezension zu Mann meiner Träume von Nicole Knoblauch


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 464 Seiten
Preis: 13,99 €
Erschienen am 15. April 2018
Verlag: epubli
Zur Verfügung gestellt durch die Autorin
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
Inhalt:
Schon ihr ganzes Leben schwärmt Marie für Napoléon Bonaparte. Deshalb findet sie es auch nicht weiter verwunderlich, dass sie ihm eines Nachts in ihren Träumen begegnet. Doch diese Begegnungen häufen sich und werden immer romantischer. Handelt es sich tatsächlich um Träume?
Als sei das nicht schon genug, trifft sie in ihrer Traumwelt auch noch den gutaussehenden Tristan Berière, der allein durch seine Berührung ihre Gefühlswelt ins Chaos stürzt.
Kaum eine andere Gestalt der Geschichte wird so kontrovers gesehen, wie Napoléon Bonaparte. Dieses Buch will den Menschen hinter dem Kaiser und Feldherren zeigen. Und das, ohne eine geschichtliche Abhandlung zu sein. In ihren Träumen reist Marie ins Regency beziehungsweise Empire – die Ära der Jane Austen Romane. Auf ihrer Zeitreise erlebt sie den Aufstieg und Fall des Kaisers der Franzosen hautnah mit. In langen Gesprächen erklärt er ihr seine Sicht der Ereignisse und gibt einen Einblick in seine Gedankenwelt. So wird Napoléon von einer umstrittenen Figur der Geschichte zu einem normalen Menschen mit all seinen Stärken und Schwächen.

Die Autorin:
Nicole Knoblauch lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen im Rhein-Main Gebiet. Sie schrieb schon während ihrer Schulzeit und die Liebe zur Literatur und Geschichte bewegte sie dazu, Germanistik, Geschichte und Philosophie zu studieren. Seit ihrem Abschluss arbeitet sie als Privatlehrerin in den Fächern Englisch und Deutsch. Nicole Knoblauch ist außerdem passionierte Hobbynäherin. Sie entwirft und näht historische Kostüme.

Meine Meinung:
Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seiten begeistert. Es ist rundum eine tolle Liebesgeschichte.
Diese Vermischung aus Fantasie und tatsächlichen geschichtlichen Zusammenhängen ist eine tolle Idee und sie ist auch noch perfekt umgesetzt.
Dieses Buch hat Momente in sich in denen sich mein Herz einfach gestreichelt gefühlt hat. Dieses Buch ist einfach ein Wohlfühl Buch. Ich hatte großen Spaß beim lesen und konnte es nur schwer zur Seite. Die Geschichte ist toll geschrieben. Das Buch ist was fürs Herz und einfach schön.
Ein toller Schreibstil und tolle Protagonisten.

Wirklich eine absolute Leseempfehlung.

5 Sterne

Samstag, 26. Januar 2019

Rezension zu Ein Picknick zu zweit von Marie Force


Allgemeines:
Format: eBook
Seiten: 37
Preis: 0,99 €
Erschienen am 8. Dezember 2016
Verlag: FISCHER digiBook
Zur Verfügung gestellt? Selbstgekauft :-)

Inhalt:
›Ein Picknick zu zweit‹ von Bestseller-Autorin Marie Force ist die zweite Kurzgeschichte aus der ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹. Eine romantische E-Novella, in der Leserinnen einen Tag mit Hannah und Nolan aus Band 2, ›Kein Tag ohne dich‹, verbringen und sie dabei noch besser kennenlernen können. Schon seit einiger Zeit ist Hannah völlig überarbeitet und gönnt sich kaum eine Verschnaufpause. Um sie abzulenken und Zeit zu zweit verbringen zu können, plant Nolan eine Überraschung. Ohne Ankündigung schnappt er sich Hannah und entführt sie zu einem liebevoll vorbereiteten Picknick im frühlingsgrünen Garten. Eigentlich mag Hannah keine Überraschungen, aber Nolans leidenschaftliche und drängende Küsse lassen sie diesen Umstand nur zu gern vergessen – bis ihr neuer Hundewelpen Homer Junior von jetzt auf gleich verschwindet. Hannah ist untröstlich und Nolan macht sich Vorwürfe: Hat er Hannahs mühevoll erlangtes Vertrauen etwa leichtfertig auf’s Spiel gesetzt?

Die Autorin:
Als Marie Force Urlaub in Vermont, USA, machte, spürte sie sofort, dass diese wunderschöne, unberührte Landschaft die perfekte Kulisse für unwiderstehlichen Lesestoff bietet. Auf der Suche nach Souvenirs entdeckte sie in einer idyllischen Kleinstadt den Green-Mountain-Country-Store und lernte dessen Besitzer kennen: eine moderne und sympathische Familie, die mit großer Freude heimische Produkte verkauft. Und schon sah Marie Force das Setting für die Romane vor sich. Fehlt nur noch die Liebe … aber die findet sich in Butler, dem fiktiven Städtchen in dieser Serie, zum Glück an jeder Ecke. Marie Force lebt mit ihrer Familie auf Rhode Island, USA, sie ist New-York-Times-Bestsellerautorin, und allein in den USA verkauften sich ihre Bücher über 4 Millionen Mal.

Meine Meinung:
Die Kurzgeschichte ist nett aber wirklich unnötig.
Hannah übertriebene Hundeliebe ist zwar nett aber war mir auf den wenigen Seiten echt zu nervig.
Wen liebt sie eigentlich mehr. Nolan oder den Hund? Irgendwie passt das einfach nicht zusammen. Meine Hundeherz konnte jedoch Hannah Sorgen sehr gut nachvollziehen und ich hatte kurz echt Angst um die kleine Fellnase, auch wenn mir klar war, dass der Hund wieder auftaucht.
Und während ich Cams und Wills Kurzgeschichte noch sinnvoll fand, war diese Story einfach wirklich überflüssig.
Der Schreibstil der Autorin ist aber unabgefochten flüssig und macht Spaß zu lesen.

3 Sterne ist mir die Geschichte dennoch wert.

Sonntag, 20. Januar 2019

#19 für 2019 Vorstellung: Tanz auf Glas von Ka Hancock

In 2019 bin ich bei der Aktion #19für2019 dabei. Das heißt ich habe mir zu Beginn des Jahres 19 Bücher aus meinem Regal ausgesucht die ich auf jeden Fall in 2019 lesen möchte. Die ganze Liste gibt es HIER. Und so nach und nach möchte ich Euch die Bücher aber auch kurz vorstellen.
 
Heute mit:
 

Tanz auf Glas von Ka Hancock
 
Darum geht es:
 

 Vielleicht hätten Lucy Houston und Mickey Chandler sich nie verlieben dürfen. Und erst recht nicht heiraten. Denn beide haben ein schweres Schicksal zu tragen. Doch die Liebe geht ihre eigenen Wege, und so führen Lucy und Mickey eine ungewöhnliche, aber glückliche Ehe. Vor vielen Jahren haben sie sich das Versprechen gegeben, keine Kinder in ihre unsichere Welt zu setzen. Als Lucy plötzlich doch schwanger wird, steht nicht nur das Fundament ihrer Beziehung auf dem Prüfstand, sondern auch die Kraft ihrer Liebe.

Samstag, 19. Januar 2019

#19 für 2019 Vorstellung: Tanz meine Seele von Kira Mintu

In 2019 bin ich bei der Aktion #19für2019 dabei. Das heißt ich habe mir zu Beginn des Jahres 19 Bücher aus meinem Regal ausgesucht die ich auf jeden Fall in 2019 lesen möchte. Die ganze Liste gibt es HIER. Und so nach und nach möchte ich Euch die Bücher aber auch kurz vorstellen.
 
Heute mit:
 

Tanz meine Seele von Kira Mintu

aus dem Amrun Verlag
 
Darum geht es:
 
 Harper liebt das Tanzen, ihre Unabhängigkeit und daneben nur noch Molly, ihre eigensinnige Perserkatze. Reicht völlig aus, findet Harper, und beobachtet kopfschüttelnd, wie ihre beste Freundin Andra von einer Beziehungskatastrophe in die nächste stolpert. Bis Harper beim Tanzen plötzlich vor einer Herausforderung steht, die sich weder durch Kampfgeist noch mit Sarkasmus lösen lässt: Wie soll sie Gefühle auf der Bühne zeigen, die sie nicht spürt? Einen gäbe es vielleicht, der ihr helfen könnte. Doch vor ihm hält Harper ihr Herz erst recht unter Verschluss …

Freitag, 18. Januar 2019

#19 für 2019-Vorstellung: Jack Taylor fliegt raus von Ken Bruen

In 2019 bin ich bei der Aktion #19für2019 dabei. Das heißt ich habe mir zu Beginn des Jahres 19 Bücher aus meinem Regal ausgesucht die ich auf jeden Fall in 2019 lesen möchte. Die ganze Liste gibt es HIER. Und so nach und nach möchte ich Euch die Bücher aber auch kurz vorstellen.
 
Heute mit:
 

Jack Taylor fliegt raus von Ken Bruen
 
Darum geht es:
 

 Der Polizist Jack Taylor lauert, nur mit einer Thermoskanne voll Brandy mit einem Schuss Kaffee bewaffnet, Verkehrssündern auf. Als ein schwarzer Mercedes an ihm vorüber rauscht, hält er den Wagen an. Darin sitzt ein hoher Regierungsbeamter des Finanzministeriums. Und Jack schlägt zu – daraufhin fliegt er raus. Und macht als Privatdetektiv weiter. Er bezieht sein neues Büro im Grogan‘s, dem einzigen Pub in Galway, in dem er noch nie Hausverbot hatte. Eigentlich ein ernsthafter Ort für ernsthaftes Trinken. Doch schon bald hat Jack seinen ersten Fall an der Backe.

Donnerstag, 17. Januar 2019

#19 für 2019 Vorstellung: Passagier 23 von Sebastian Fitzek

In 2019 bin ich bei der Aktion #19für2019 dabei. Das heißt ich habe mir zu Beginn des Jahres 19 Bücher aus meinem Regal ausgesucht die ich auf jeden Fall in 2019 lesen möchte. Die ganze Liste gibt es HIER. Und so nach und nach möchte ich Euch die Bücher aber auch kurz vorstellen.
 
Heute mit:
 

Passagier 23 von Sebastian Fitzek
 
Darum geht es:
 

 Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20 Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie kam jemand zurück. Bis jetzt ...

Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler.

Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm …

Mittwoch, 16. Januar 2019

#19 für 2019 Vorstellung: Me without Words von Kira Mintu

In 2019 bin ich bei der Aktion #19für2019 dabei. Das heißt ich habe mir zu Beginn des Jahres 19 Bücher aus meinem Regal ausgesucht die ich auf jeden Fall in 2019 lesen möchte. Die ganze Liste gibt es HIER. Und so nach und nach möchte ich Euch die Bücher aber auch kurz vorstellen.
 
Heute mit:
 

Me without Words von Kira Mintu
aus dem Amrun Verlag
 
Darum geht es:
 

 Es ist dieses Gefühl, verlorenzugehen. Es ist das Schweigen, das über allem liegt, es sind die unausgesprochenen Worte, die im Raum hängen und die Juli am liebsten herunterschlagen und ihren Eltern in die versteinerten Gesichter werfen würde. Es sind die Erwartungen, die sie hinter den Kerzen zu erkennen glaubt, die ihr Freund Levin angezündet hat, und es ist die Freundschaft zu ihrer besten Freundin, die an den Rändern auszufransen scheint. Es sind all diese Gründe, aus denen Juli mit dem Gedanken spielt, sich auf jemanden einzulassen, dessen Absichten sie nicht zu durchschauen vermag …

Dienstag, 15. Januar 2019

#19 für 2019-Vorstellung: Und irgendwo ich von Franziska Fischer

In 2019 bin ich bei der Aktion #19für2019 dabei. Das heißt ich habe mir zu Beginn des Jahres 19 Bücher aus meinem Regal ausgesucht die ich auf jeden Fall in 2019 lesen möchte. Die ganze Liste gibt es HIER. Und so nach und nach möchte ich Euch die Bücher aber auch kurz vorstellen.
 
Heute mit:
 

Und irgendwo ich von Franziska Fischer
aus dem Amrun Verlag
 
Darum geht es:
 

 »Du hast mich gefragt, wer auf diesen Fotos du bist. Weißt du das überhaupt selbst?«

Als ich nicht antworte, nickt er nur kurz, dann geht er, und ein kühler Abendwind folgt ihm durch den Garten wie der Schatten einer Erinnerung.

Alle paar Jahre beginnt für Lizzy ein neues Leben, wenn sie mit ihrer Mutter und ihrer jüngeren Schwester in ein anderes Land zieht. Doch als ihre Familie in ein verlassenes Haus nach Deutschland übersiedelt, spürt Lizzy, dass dieses Mal etwas anders ist. Das Haus birgt ein Geheimnis. Und außerdem ist da noch Merlin, in den sie sich auf keinen Fall verlieben will. Eigentlich.

Montag, 14. Januar 2019

#19 für 2019-Vorstellung: Achtnacht von Sebastian Fitzek

In 2019 bin ich bei der Aktion #19für2019 dabei. Das heißt ich habe mir zu Beginn des Jahres 19 Bücher aus meinem Regal ausgesucht die ich auf jeden Fall in 2019 lesen möchte. Die ganze Liste gibt es HIER. Und so nach und nach möchte ich Euch die Bücher aber auch kurz vorstellen.
 
Heute mit:
 

Achtnacht von Sebastian Fitzek
 
Darum geht es:
 

 Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie. Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen. In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen. Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei. Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst. Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief. Und Ihr Name wurde gezogen!

Sonntag, 13. Januar 2019

#19 für 2019 Vorstellung: Wenn ich dich nicht erfunden hätte von Julia Dibbern

In 2019 bin ich bei der Aktion #19für2019 dabei. Das heißt ich habe mir zu Beginn des Jahres 19 Bücher aus meinem Regal ausgesucht die ich auf jeden Fall in 2019 lesen möchte. Die ganze Liste gibt es HIER. Und so nach und nach möchte ich Euch die Bücher aber auch kurz vorstellen.
 
Heute mit:
 

Wenn ich dich nicht erfunden hätte von Julia Dibbern
aus dem Amrun Verlag
 
Darum geht es:
 

 Endlich achtzehn!

Leo ist aufgeregt, aber bester Dinge, als sie fürs Studium allein nach Hamburg zieht. Doch die Unabhängigkeit stellt sich als gar nicht so einfach heraus, denn plötzlich muss Leo mit einem Biotop im Badezimmer und dem vermeintlichen Hammermörder als Nachbarn klarkommen. Und dann trifft sie auch noch auf Loris, was nur halb so kompliziert wäre, hätte sie nicht das Gefühl, ihn längst in- und auswendig zu kennen: aus den Geschichten, die sie schreibt, seit sie einen Stift halten kann. Doch wie ist das zu erklären? Kann es Seelenverwandtschaft wirklich geben? Und … wie soll sie mit den Seiten von Loris umgehen, die sie nicht erfunden hat? Den dunklen Seiten. Die Loris zerstören könnten - und Leo mit ihm.

Samstag, 12. Januar 2019

#19 für 2019 Vorstellung: Erinnerungen an uns von Stefanie Mühlsteph

In 2019 bin ich bei der Aktion #19für2019 dabei. Das heißt ich habe mir zu Beginn des Jahres 19 Bücher aus meinem Regal ausgesucht die ich auf jeden Fall in 2019 lesen möchte. Die ganze Liste gibt es HIER. Und so nach und nach möchte ich Euch die Bücher aber auch kurz vorstellen.
 
Heute mit:
 

Erinnerungen an uns von Stefanie Mühlsteph
aus dem Amrun Verlag
 
Darum geht es:
 

 Ob Mechatronik die richtige Entscheidung war?

Schon im Vorkurs zweifelt Sophie an ihrer Studienentscheidung. Da taucht ausgerechnet ihre erste große Liebe Kostja auf und wirbelt ihre wohl geordneten Gefühle kräftig durcheinander. Doch der junge Mann, den sie einmal so gut kannte, hat sich verändert und Sophie weiß nicht, wen sie retten soll: Sich selbst vor dem Chaos in ihrem Leben oder Kostja vor der Dunkelheit in seinem Herzen. Ein bittersüßer Liebesroman über verliebte Studenten, chaotische Universitäten und Nerds.

Freitag, 11. Januar 2019

#19 für 2019-Vorstellung: Aubrine von Mia Faber

In 2019 bin ich bei der Aktion #19für2019 dabei. Das heißt ich habe mir zu Beginn des Jahres 19 Bücher aus meinem Regal ausgesucht die ich auf jeden Fall in 2019 lesen möchte. Die ganze Liste gibt es HIER. Und so nach und nach möchte ich Euch die Bücher aber auch kurz vorstellen.
 
Heute mit:
 

Aubrine von Mia Faber
aus dem Amrun Verlag
 
Darum geht es:
 

 Die Erde ist ein sauberer Ort. Umweltverschmutzung, Gewalt, ja sogar unerwünschte Gefühlsregungen – all das gehört einer kaum mehr dokumentierten Vergangenheit an.

Diese aufgeräumte Welt hat unerwünschte Bewohner längst auf dem Mond untergebracht und vergessen.

Doch eine dieser ausgelagerten Strafkolonien erwacht, und mit ihr Aubrine, eine Frau, die ihrer Stimme beraubt wurde, jedoch nicht ihren Vorstellungen einer Rückkehr auf die Erde.

Donnerstag, 10. Januar 2019

#19 für 2019-Vorstellung: Schneerot von Anna Lane

In 2019 bin ich bei der Aktion #19für2019 dabei. Das heißt ich habe mir zu Beginn des Jahres 19 Bücher aus meinem Regal ausgesucht die ich auf jeden Fall in 2019 lesen möchte. Die ganze Liste gibt es HIER. Und so nach und nach möchte ich Euch die Bücher aber auch kurz vorstellen.
 
Heute mit:
 

Schneerot von Anna Lane
aus dem Amrun Verlag
 
Darum geht es:
 

 Welche Farbe hat die Freiheit?

Nach zwei Jahren in Gefangenschaft hat die sechzehnjährige Crys Levine jeden Glauben an eine Rettung aus der geheimen Forschungsanstalt im Norden Englands verloren. Genau wie ihr bester Freund Ace erhielt sie durch das Militär eine besondere Gabe und ist dadurch zu einer wertvollen Waffe im Krieg geworden.

Als jedoch eines Tages der gutaussehende Cameron in die Einrichtung verschleppt wird, ist sie sofort fasziniert – von seinem Kämpferwillen, den sie selbst schon vor langer Zeit verloren hat. Anders als Crys hat Cameron nicht vor, sich dem Militär zu unterwerfen. Sein Plan? Ein Ausbruch. Womit er nicht gerechnet hat? Sich in Crys zu verlieben.

Liebe und tödliche Geheimnisse im eisigen Winter des Lake Districts.

Band 1 der Colours of Life-Trilogie.

Mittwoch, 9. Januar 2019

#19 für 2019-Vorsrellung: City of Ashes von Cassandra Clare

In 2019 bin ich bei der Aktion #19für2019 dabei. Das heißt ich habe mir zu Beginn des Jahres 19 Bücher aus meinem Regal ausgesucht die ich auf jeden Fall in 2019 lesen möchte. Die ganze Liste gibt es HIER. Und so nach und nach möchte ich Euch die Bücher aber auch kurz vorstellen.
 
Heute mit:
 

City of Ashes von Cassandra Clare
 
Darum geht es:
 

 Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Doch was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als der Unterwelt den Rücken zuzukehren. Doch als ihr Bruder Jace in Gefahr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal - und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt.

Dienstag, 8. Januar 2019

#19 für 2019-Vorstellung: Einmal Liebe zum Mitnehmen von Frieda Bergmann

In 2019 bin ich bei der Aktion #19für2019 dabei. Das heißt ich habe mir zu Beginn des Jahres 19 Bücher aus meinem Regal ausgesucht die ich auf jeden Fall in 2019 lesen möchte. Die ganze Liste gibt es HIER. Und so nach und nach möchte ich Euch die Bücher aber auch kurz vorstellen.
 
Heute mit:
 

Darum geht es:
 

 Lily steht kurz davor, all ihre Ziele zu erreichen: Ihr Freund Torsten hat fest versprochen, seine Frau endlich für sie zu verlassen und der erste Stern ist der Chefköchin eines Münchner Nobelhotels auch schon so gut wie sicher. Doch dann geht auf einmal alles schief: Freund weg, Job weg, Familie enttäuscht. Lily flüchtet nach Irland zu ihrem leiblichen Vater, zu dem sie in letzter Zeit wenig Kontakt hatte. Doch er versteht sie und weiß: Was Lily braucht ist Ablenkung. Und so bittet er sie, das Haus seiner verstorbenen Schwester an der Westküste auszuräumen. Dort findet Lily eine neue Aufgabe und über Umwege vielleicht sogar die große Liebe ...

Montag, 7. Januar 2019

#19 für 2019-Vorstellung: Der Sommer der Blaubeeren von Mary Simses

In 2019 bin ich bei der Aktion #19für2019 dabei. Das heißt ich habe mir zu Beginn des Jahres 19 Bücher aus meinem Regal ausgesucht die ich auf jeden Fall in 2019 lesen möchte. Die ganze Liste gibt es HIER. Und so nach und nach möchte ich Euch die Bücher aber auch kurz vorstellen.
 
Heute mit:
 

Der Sommer der Blaubeeren von Mary Simses
 
Darum geht es:

Ein Geheimnis aus der Vergangenheit. Ein Weg in die Zukunft…

Kurz vor ihrer Hochzeit fährt die New Yorker Anwältin Ellen Branford in den abgelegenen Küstenort Beacon, um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen. Sie soll einen Brief überbringen und hofft, die Angelegenheit schnell erledigen zu können. Doch schon bald ahnt sie, dass sich dahinter viel mehr verbirgt. Denn inmitten von Blaubeerfeldern wartet eine alte Geschichte von Liebe und verlorenen Träumen auf Ellen – die ihr zeigen wird, dass man manchmal all seine Pläne über den Haufen werfen muss, um das wahre Glück zu finden …
 

Sonntag, 6. Januar 2019

#19 für 2019-Vorstellung: Berlin Rostiges Herz von Sarah Stoffers

In 2019 bin ich bei der Aktion #19für2019 dabei. Das heißt ich habe mir zu Beginn des Jahres 19 Bücher aus meinem Regal ausgesucht die ich auf jeden Fall in 2019 lesen möchte. Die ganze Liste gibt es HIER. Und so nach und nach möchte ich Euch die Bücher aber auch kurz vorstellen.
 
Heute mit:
 

Berlin Rostiges Herz von Sarah Stoffers
aus dem Amrun Verlag
 
Darum geht es:

„Sie war das eine Mädchen, das ich nicht haben konnte, und das seit vielen Jahren schon.“

Berlin, die rastlose Stadt am Meer. Hier ragen die Türme der Zauberer bis in den Himmel. Im Schein der Glühlichter werden rauschende Partys gefeiert. Zucker wird in Gold aufgewogen und die Geheimpolizei wacht über den zerbrechlichen Frieden zwischen Zauberern und Erfindern.

Die Erfinderin Mathilda liebt ausgerechnet Rosa, die Tochter des magischen Großmeisters von Berlin. Genau wie der Zauberlehrling Fidelio. Beide wollen Rosa auf deren Geburtstagsparty ihre Gefühle gestehen, doch sie sind nicht die einzigen mit Plänen für den Abend. Ein Mörder hat sich unter die Gäste gemischt. Die Erfinder planen eine Rebellion gegen die Zauberer. Und tief unter der Stadt liegt ein uraltes Geheimnis verborgen.
 

Samstag, 5. Januar 2019

#19 für 2019-Vorstellung: Stay - Helena Hunting

In 2019 bin ich bei der Aktion #19für2019 dabei. Das heißt ich habe mir zu Beginn des Jahres 19 Bücher aus meinem Regal ausgesucht die ich auf jeden Fall in 2019 lesen möchte. Die ganze Liste gibt es HIER. Und so nach und nach möchte ich Euch die Bücher aber auch kurz vorstellen.
 
Heute mit: 
  


Stay von Helena Hunting
 
Darum geht es:
 
Was ist heißer als ein sexy Milliardär?
Ein sexy Milliardär mit Haustieren!
 
Ruby Scott ist verzweifelt: Nachdem ein mysteriöser Typ sie auf einer Party erst küsst und ihr dann mitten ins Gesicht hustet, wird sie so krank, dass sie ein wichtiges Casting vermasselt. Dabei braucht sie dringend einen Job. Das Angebot, sich um die Haustiere des reichen Hotelbesitzers Bancroft Mills zu kümmern, kommt ihr da gerade recht. Doch sie ahnt nicht, dass Bane kein Geringerer ist als der Typ von der Party ...
 

Freitag, 4. Januar 2019

#19 für 2019-Vorstellung: H.O.M.E. Das Erwachen von Eva Siegmund

In 2019 bin ich bei der Aktion #19für2019 dabei. Das heißt ich habe mir zu Beginn des Jahres 19 Bücher aus meinem Regal ausgesucht die ich auf jeden Fall in 2019 lesen möchte. Die ganze Liste gibt es HIER. Und so nach und nach möchte ich Euch die Bücher aber auch kurz vorstellen.
 
Heute mit: 
  

Darum geht es:

Erwacht aus einem perfekten Traum?

Die siebzehnjährige Zoë hat ein perfektes Leben: Sie besucht eine Eliteakademie, gemeinsam mit ihrer großen Liebe Jonah. Doch plötzlich findet sie sich in einem heruntergekommenen Krankenhaus wieder. Angeblich lag sie zwölf Jahre im Koma und fragt sich nun verzweifelt: War alles nur ein Traum? Gemeinsam mit Kip, dessen Bruder Ähnliches durchlebt hat, deckt Zoë ein atemberaubendes Geheimnis auf. Sie muss sich entscheiden, auf welcher Seite sie steht und ob sie ihr perfektes Leben wirklich zurückhaben will …


Donnerstag, 3. Januar 2019

#19 für 2019-Vorstellung: Mein Herz gehört Dir von Marie Force

In 2019 bin ich bei der Aktion #19für2019 dabei. Das heißt ich habe mir zu Beginn des Jahres 19 Bücher aus meinem Regal ausgesucht die ich auf jeden Fall in 2019 lesen möchte. Die ganze Liste gibt es HIER. Und so nach und nach möchte ich Euch die Bücher aber auch kurz vorstellen.
 
Heute mit:
 

Darum geht es:

Colton Abbott und Lucy Mulvaney haben eine Affäre. Aber keiner ahnt etwas davon – und das soll auch so bleiben. Jetzt möchten die zwei ein romantisches Wochenende im Ferienhaus der Abbotts verbringen. Zu dumm, dass Coltons Bruder und seine Verlobte Cameron dieselbe Idee hatten und die beiden in flagranti erwischen. Ist dies das Ende ihrer Affäre oder der Beginn für etwas Dauerhaftes?

Lucy Mulvaney liebt die Stadt. Und zwar die eine: New York City. Hier lebt und arbeitet sie. Nur mit der Liebe hatte sie noch kein Glück. Aber das ist gerade völlig in Ordnung für sie, denn der Job kostet sie all ihre Zeit: Da ihre beste Freundin und Chefin Cameron zu ihrer großen Liebe Will nach Vermont gezogen ist, überträgt sie Lucy viel Verantwortung. Cameron ahnt jedoch nicht, dass auch Lucy seit ihrem Kurzbesuch in Vermont eine ganz besondere Beziehung dorthin hat: eine intensive Affäre mit Colton Abbott.

Colton lebt alleine in den Bergen Vermonts, dort hat er ein wildromantisches, kleines Haus und betreibt eine Ahornsirup-Manufaktur. Die meiste Zeit ist er vollkommen von seiner Familie und dem kleinen Dorf Butler abgeschnitten – weswegen auch niemand merkt, dass er ein heißes Abenteuer mit Lucy hat. Früher wäre ihm das gerade recht gewesen, aber bei Lucy ist es anders. Denn für sie empfindet Colton mehr als nur körperliche Leidenschaft. Lucy hingegen kann sich eine ernsthafte Beziehung zwischen Vermont und New York City nicht vorstellen. Doch immer öfter zieht es sie zu Colton und der wunderbaren Landschaft in Vermont. Kann Colton ihr zeigen, dass für die wahre Liebe viele Wege möglich sind?
 

Mittwoch, 2. Januar 2019

#19 für 2019-Vorstellung: Mann meiner Träume von Nicole Knoblauch

In 2019 bin ich bei der Aktion #19für2019 dabei. Das heißt ich habe mir zu Beginn des Jahres 19 Bücher aus meinem Regal ausgesucht die ich auf jeden Fall in 2019 lesen möchte. Die ganze Liste gibt es HIER. Und so nach und nach möchte ich Euch die Bücher aber auch kurz vorstellen.
 
Heute mit:
 


Mann meiner Träume von Nicole Knoblauch
 
Darum geht es:

Schon ihr ganzes Leben schwärmt Marie für Napoléon Bonaparte. Deshalb findet sie es auch nicht weiter verwunderlich, dass sie ihm eines Nachts in ihren Träumen begegnet. Doch diese Begegnungen häufen sich und werden immer romantischer. Handelt es sich tatsächlich um Träume? Als sei das nicht schon genug, trifft sie in ihrer Traumwelt auch noch den gutaussehenden Tristan Berière, der allein durch seine Berührung ihre Gefühlswelt ins Chaos stürzt. Kaum eine andere Gestalt der Geschichte wird so kontrovers gesehen, wie Napoléon Bonaparte. Dieses Buch will den Menschen hinter dem Kaiser und Feldherren zeigen. Und das, ohne eine geschichtliche Abhandlung zu sein. In ihren Träumen reist Marie ins Regency beziehungsweise Empire – die Ära der Jane Austen Romane. Auf ihrer Zeitreise erlebt sie den Aufstieg und Fall des Kaisers der Franzosen hautnah mit. In langen Gesprächen erklärt er ihr seine Sicht der Ereignisse und gibt einen Einblick in seine Gedankenwelt. So wird Napoléon von einer umstrittenen Figur der Geschichte zu einem normalen Menschen mit all seinen Stärken und Schwächen.
 
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...