Samstag, 31. Mai 2014

[5 in 5] Spontan Challenge: I will kill my Schweinehund

Anfang letzten Jahres hatte ich mit Hilfe von Weight Watchers richtig gut abgenommen. Über 10 Kilo waren das. Und das recht schnell und gut und ohne großartig auf etwas zu verzichten oder sogar großartig Sport zu machen. Zum Ende Januar 2013 hatte ich damit begonnen und zog das auch recht gut bis letztes Jahr Pfingsten durch und dann hörte ich auf. Das Punkte zählen ging mir ganz schön auf den Wecker. Ich hatte das Gefühl ich konnte gar nichts mehr essen. Ich war beim einkaufen nur noch damit beschäftigt Lebensmittel in den Punktecalkulator einzugeben und am Ende landete fast nichts im Einkaufswagen und ich war genervt und hungrig und hatte nichts zu Essen. Tja und nun haben wir fast Pfingsten 2014 und es sind mehr als 10 Kilo wieder auf der Wagen. Sogar eher 12 extra Kilos. So richtig schön Jojo-Effekt. Nichts passt mehr. Alles kneift. Und das nervt auch. Es muss sich jetzt einfach was ändern!

Ich war ja seit dem Umbau kein großer Fan mehr von meinem Fitnessstudio und hatte daher gekündigt. Seit gestern weiß ich, die Kündigung ist durch und es kommen da keine Kosten mehr auf mich zu, also konnte die Suche nach einem neuen Studio heute beginnen. Wie es der Zufall wollte fand ich in der Tageszeitung einen Flyer von einem Studio, dass die heute Tag der offenen Tür haben. Also fragte ich Schatzi ob wir uns das nicht mal ansehen wollen. Gefragt und Getan. Tja und was soll ich sagen: Wir waren beide sofort begeistert. Sehr groß. Drei Kursräume. Sogar einen der extra isoliert ist, da drinnen hat man absolute Ruhe für Yoga und Pilates zum Beispiel. Das Kursangebot ist auch echt der Knaller. Und momentan gibt es dazu noch ein echt gutes Angebot. Für die Monate Juli bis Oktober gibt es einen günstigeren Preis und die Mitgliedschaft endet auch automatisch am 31.10.2014. Und für Kurzentschlossene gibt es den Juni noch gratis dazu. Und wir beide waren kurzentschlossen und haben diese Probemitgliedschaft abgeschlossen, die jetzt also 5 Monate läuft.

Daher auch [5 in 5]. Mein Ziel ist es mindestens 5 Kilo in den fünf Monate zu verlieren. Ich denke, das auch klar mehr drinne sein kann aber ich möchte keine zu hohen Ziele stecken. Jedoch denke ich auch, das ein Kilo je Monate möglich ist und schaffbar für mich. Inspiriert bin ich auch ein bißchen von Cuchilla Pitiminis Projekt 13 in 13.

Bei Ihr habe ich zum Beispiel folgendes gelesen:


Es dauert 4 Wochen, bis Du selbst Veränderungen an deinem Körper siehst. 
Es dauert 8 Wochen, bis Familie und Freunde es sehen. 
Und es dauert 12 Wochen bis der Rest der Welt es sieht.

Das Projekt läuft fast 22 Woche, wenn ich noch zusätzlich Weight Watchers machen würde, wäre rein theoretisch sogar 22 Kilo drin. Sehr otopisch, wenn ihr mich fragt.
Ich möchte mich vorallem gesünder und fitter fühlen, ich möchte das die Klamotten wieder gut sitzen und dass das Einkaufen wieder mehr Spaß macht. Natürlich muss die Ernährung mit dem Sport Hand in Hand gehen. Ich kann nicht einerseits ne Stunde im Fitnessstudio schwitzen und dann jeden Abend fette Pizza oder Pommes essen. Daran muss ich zusätzlich auch arbeiten.

Ich muss meinen Schweinenhund besiegen der mich Abends auf der Couch hält und ich das Leckermäulchen und Genusstier in mir unter Kontrolle bekommen.

Natürlich darf dabei das Lernen für meine Prüfung nicht zu kurz kommen und auch Hobbies wollen auch noch gepflegt werden. Und Zeit für und mit den Liebsten muss auch noch sein. Da ist natürlich der Vorteil, dass wir zusammen hin gehen können. Trotzdem hat der Tag nur 24 Stunden. Ohne Planung läuft da also nichts.

Also wie läuft [5 in 5] nun?
Morgen geht es los. Morgen lege ich also mein Startgewicht fest und ermittel anhand dessen mein Mindestziel und ein Wunschziel und aus Spaß das "Otopische Ziel". Mindest einmal die Woche wird dann gewogen und hier berichtet. Laut Weight Watchers ist ja einmal die Woche wiegen vorgegeben aber ich bin eher die Type die sich öfter wiegt, ich habe so mehr das gefühl von Kontrolle. 
Wie das hier dann genau aussehen wird, weiß ich noch nicht so genau. Das wird sich mit der Zeit wahrscheinlich entwickeln. Ich bin da selbst gespannt. ;)

Ich bin für jeden Tipp und Ratschlag dankbar. Sowohl zum Thema Ernährung oder auch Sport. Oder wie Ihr Euren Schweinehund besiegt. Oder Eure Leckermäulchen unter Kontrolle bekommen. Ich freu mich wenn Ihr mich begleitet und dran bleibt. Und ich freue mich auch wenn Ihr mit die Daumen drückt.

Ich melde mich dann Morgen wieder mit dem Startschuss zu [5 in 5].

Schönen Abend und gute Nacht!

Film ab (c) - Non Stop

 
Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
 
Der Film Non Stop von Jaume Collet-Serra ist ein US-Amerikanisch-Französicher Aktion Thriller. In der Hauptrolle ist Liam Neeson zu sehen. Deutscher Kinostart war am 13. März 2014. Die weibliche Hauptrolle übernimmt Julian Moore. Des Weiteren sind noch Michelle Dockery zu sehen, die einigen als Lady Mary Crawley aus der Serie Dowton Abbey ein Begriff sein könnte und Corey Stoll der eine zeitlang den Peter Russo in der Serie House of Cards, neben Kevin Spacey, verkörperte.

Liam Neeson spielt den alkoholabhängigen Air-Marshal Bill Marks. Nahezu die komplette Handlung des Filmes findet an Bord eines Flugzeuges statt, das von New York City nach London fliegt. Kurz nach Start der Maschine erhält Bill Marks Kurznachrichten, über das interene Netzwerk des Flugzeugs, auf sein Handy. Wenn der Absender der SMS nicht 150 Millionen Dollar erhält, auf ein von ihm angegebenes Konto, werden in Abstand von 20 Minuten Menschen die sich an Bord befinden sterben. Gemeinsam mit einer Flugbegleiterin und einer Passagieren versucht Bill anhand der Videokameraus heraus zu finden wer an Bord der Erpresser sein könnte. Nach und nach sterben während des Films einige Menschen an Bord und Bill wird verdächtigt, dass er der Erpresser ist weil das Konto auf seinen Namen läuft. Zwischendurch taucht dann auch noch eine Bombe auf...

Alles in Allem ein aktiongeladener Film der in keiner Sekunde gelangweilig wird. Mir hat er sehr gut gefallen. Mir hat auch besonders gut die Besetzung gefallen. Wirklich sehr zu empfehlen.

[5 in 5] Spontan Challenge: I will kill my Schweinehund

Anfang letzten Jahres hatte ich mit Hilfe von Weight Watchers richtig gut abgenommen. Über 10 Kilo waren das. Und das recht schnell und gut und ohne großartig auf etwas zu verzichten oder sogar großartig Sport zu machen. Zum Ende Januar 2013 hatte ich damit begonnen und zog das auch recht gut bis letztes Jahr Pfingsten durch und dann hörte ich auf. Das Punkte zählen ging mir ganz schön auf den Wecker. Ich hatte das Gefühl ich konnte gar nichts mehr essen. Ich war beim einkaufen nur noch damit beschäftigt Lebensmittel in den Punktecalkulator einzugeben und am Ende landete fast nichts im Einkaufswagen und ich war genervt und hungrig und hatte nichts zu Essen. Tja und nun haben wir fast Pfingsten 2014 und es sind mehr als 10 Kilo wieder auf der Wagen. Sogar eher 12 extra Kilos. So richtig schön Jojo-Effekt. Nichts passt mehr. Alles kneift. Und das nervt auch. Es muss sich jetzt einfach was ändern!

Ich war ja seit dem Umbau kein großer Fan mehr von meinem Fitnessstudio und hatte daher gekündigt. Seit gestern weiß ich, die Kündigung ist durch und es kommen da keine Kosten mehr auf mich zu, also konnte die Suche nach einem neuen Studio heute beginnen. Wie es der Zufall wollte fand ich in der Tageszeitung einen Flyer von einem Studio, dass die heute Tag der offenen Tür haben. Also fragte ich Schatzi ob wir uns das nicht mal ansehen wollen. Gefragt und Getan. Tja und was soll ich sagen: Wir waren beide sofort begeistert. Sehr groß. Drei Kursräume. Sogar einen der extra isoliert ist, da drinnen hat man absolute Ruhe für Yoga und Pilates zum Beispiel. Das Kursangebot ist auch echt der Knaller. Und momentan gibt es dazu noch ein echt gutes Angebot. Für die Monate Juli bis Oktober gibt es einen günstigeren Preis und die Mitgliedschaft endet auch automatisch am 31.10.2014. Und für Kurzentschlossene gibt es den Juni noch gratis dazu. Und wir beide waren kurzentschlossen und haben diese Probemitgliedschaft abgeschlossen, die jetzt also 5 Monate läuft.

Daher auch [5 in 5]. Mein Ziel ist es mindestens 5 Kilo in den fünf Monate zu verlieren. Ich denke, das auch klar mehr drinne sein kann aber ich möchte keine zu hohen Ziele stecken. Jedoch denke ich auch, das ein Kilo je Monate möglich ist und schaffbar für mich. Inspiriert bin ich auch ein bißchen von Cuchilla Pitiminis Projekt 13 in 13.

Bei Ihr habe ich zum Beispiel folgendes gelesen:


Es dauert 4 Wochen, bis Du selbst Veränderungen an deinem Körper siehst. 
Es dauert 8 Wochen, bis Familie und Freunde es sehen. 
Und es dauert 12 Wochen bis der Rest der Welt es sieht.

Das Projekt läuft fast 22 Woche, wenn ich noch zusätzlich Weight Watchers machen würde, wäre rein theoretisch sogar 22 Kilo drin. Sehr otopisch, wenn ihr mich fragt.
Ich möchte mich vorallem gesünder und fitter fühlen, ich möchte das die Klamotten wieder gut sitzen und dass das Einkaufen wieder mehr Spaß macht. Natürlich muss die Ernährung mit dem Sport Hand in Hand gehen. Ich kann nicht einerseits ne Stunde im Fitnessstudio schwitzen und dann jeden Abend fette Pizza oder Pommes essen. Daran muss ich zusätzlich auch arbeiten.

Ich muss meinen Schweinenhund besiegen der mich Abends auf der Couch hält und ich das Leckermäulchen und Genusstier in mir unter Kontrolle bekommen.

Natürlich darf dabei das Lernen für meine Prüfung nicht zu kurz kommen und auch Hobbies wollen auch noch gepflegt werden. Und Zeit für und mit den Liebsten muss auch noch sein. Da ist natürlich der Vorteil, dass wir zusammen hin gehen können. Trotzdem hat der Tag nur 24 Stunden. Ohne Planung läuft da also nichts.

Also wie läuft [5 in 5] nun?
Morgen geht es los. Morgen lege ich also mein Startgewicht fest und ermittel anhand dessen mein Mindestziel und ein Wunschziel und aus Spaß das "Otopische Ziel". Mindest einmal die Woche wird dann gewogen und hier berichtet. Laut Weight Watchers ist ja einmal die Woche wiegen vorgegeben aber ich bin eher die Type die sich öfter wiegt, ich habe so mehr das gefühl von Kontrolle. 
Wie das hier dann genau aussehen wird, weiß ich noch nicht so genau. Das wird sich mit der Zeit wahrscheinlich entwickeln. Ich bin da selbst gespannt. ;)

Ich bin für jeden Tipp und Ratschlag dankbar. Sowohl zum Thema Ernährung oder auch Sport. Oder wie Ihr Euren Schweinehund besiegt. Oder Eure Leckermäulchen unter Kontrolle bekommen. Ich freu mich wenn Ihr mich begleitet und dran bleibt. Und ich freue mich auch wenn Ihr mit die Daumen drückt.

Ich melde mich dann Morgen wieder mit dem Startschuss zu [5 in 5].

Schönen Abend und gute Nacht!

Freitag, 30. Mai 2014

Blick vom Balkon: Mai 2014


Gerade noch so rechtzeitig präsentiere ich Euch heute meinen Blick von unseren Balkon im Mai. Und die Veränderung zum April kann sich echt sehen lassen. Während Anfang April noch kein Blättchen an dem Baum hing, grünt er nun in voller Pracht. Das Foto hat sich doch mal echt gelohnt.

Donnerstag, 29. Mai 2014

Film ab (c) - X - Men: Die Zukunft ist Vergangenheit

 
Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
 
X - Men: Die Zukunft ist Vergangenheit ist gerade diese Woche in den deutschen Kinos angelaufen. Es ist ein Aktionfilm der auf den Marvel-Comics basiert. Zu bestaunen gibt es den Film auch in 3D, aber das habe ich mir gespart. Regie führte Bryan Singer. X - Men: Die Zukunft ist Vergangenheit ist die Fortsetzung zu X - Men: Die erste Entscheidung. 

Worum geht es?
Wir schreiben das Jahr 2023. Die Mutanten werden von brutalen wandlungsfähigen Robotern gejagt und getötet. Nicht viele Mutanten haben überlebt. Und nur eine kleine Gruppe der X-Men leistet noch widerstand. Sie verhindern die Angriffe der Roboter dadurch, dass einer von ihnen in die Zeit zurück in sein eigenes Ich geschickt wird um zu verhindern, das der Angriff überhaupt entstehen kann. Daraus entsteht der Plan das Logan 30 Jahre in die Vergangenheit geschickt wird um das Schlüsselereignis zu der Entstehung der Roboter zu verhindern. Und nur noch so viel, die Reise glückt und er trifft auf die jüngeren Ichs seiner Verbündeten und Freunde.

Ich bin immer noch begeistert von diesem aktionreichen und bildgewaltigen Film. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht diesen Film zu gucken. Es war lustig, spannend und keine Sekunde langweilig. Ich bin noch immer völlig fasziniert und im X - Men Fieber. Und die zahlreichen Anspielungen auf die bisherigen X - Men Filmen sind einfach köstlich.

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß bei diesem film, ich bin mir sicher das ihr den auch haben werdet.

Film ab (c) - Non Stop

 
Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
 
Der Film Non Stop von Jaume Collet-Serra ist ein US-Amerikanisch-Französicher Aktion Thriller. In der Hauptrolle ist Liam Neeson zu sehen. Deutscher Kinostart war am 13. März 2014. Die weibliche Hauptrolle übernimmt Julian Moore. Des Weiteren sind noch Michelle Dockery zu sehen, die einigen als Lady Mary Crawley aus der Serie Dowton Abbey ein Begriff sein könnte und Corey Stoll der eine zeitlang den Peter Russo in der Serie House of Cards, neben Kevin Spacey, verkörperte.

Liam Neeson spielt den alkoholabhängigen Air-Marshal Bill Marks. Nahezu die komplette Handlung des Filmes findet an Bord eines Flugzeuges statt, das von New York City nach London fliegt. Kurz nach Start der Maschine erhält Bill Marks Kurznachrichten, über das interene Netzwerk des Flugzeugs, auf sein Handy. Wenn der Absender der SMS nicht 150 Millionen Dollar erhält, auf ein von ihm angegebenes Konto, werden in Abstand von 20 Minuten Menschen die sich an Bord befinden sterben. Gemeinsam mit einer Flugbegleiterin und einer Passagieren versucht Bill anhand der Videokameraus heraus zu finden wer an Bord der Erpresser sein könnte. Nach und nach sterben während des Films einige Menschen an Bord und Bill wird verdächtigt, dass er der Erpresser ist weil das Konto auf seinen Namen läuft. Zwischendurch taucht dann auch noch eine Bombe auf...

Alles in Allem ein aktiongeladener Film der in keiner Sekunde gelangweilig wird. Mir hat er sehr gut gefallen. Mir hat auch besonders gut die Besetzung gefallen. Wirklich sehr zu empfehlen.

Mittwoch, 28. Mai 2014

Film ab (c) - Zwei an einem Tag

 
Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
 
Der Liebesfilm Zwei an einem Tag, aus dem Jahr 2011, basiert auf dem gleichnamigen Buch von dem Schriftsteller David Nicholls, dieser schrieb auch das Drehbuch. 

Emma und Dexter verbringen am 15. Juli 1988 eine Nacht zusammen. Und seit dem prägt dieses Datum ihre beiden Leben. Denn irgendwie treffen sie jedes Jahr am 15. Juli aufeinander. Aber die Leben der beiden entwickeln sich in völlig unterschiedliche Richtungen. Zeitweise so unterschiedlich, dass sie ein paar Jahre am Stück keinen Kontakt mehr miteinander haben. Jedoch begegnen sie sich wieder und finden schlussendlich doch irgendwie wieder zueinander...

Zwei an einem Tag ist ein wirklich schöner Film. Die Geschichte hat mir gut gefallen. Und ich glaub der Film ist auch ziemlich nah am Buch, selbst gelesen habe ich es nicht, also korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege.
Ich muss aber sagen, dass mir das Ende nicht gefallen hat... Irgendwie passte das für mich nicht zu der Geschichte. 
Ich bin gespannt, hat Euch das Ende gefallen? Oder habt Ihr den Film vielleicht gar nicht gesehen? Dann kann ich ruhigen Gewissens sagen, schaut ihn Euch an, es lohnt sich alle Male.

Montag, 26. Mai 2014

Erinnerung: Dieser Blog ist umgezogen

Hallo liebe Leser,
eine kleine Erinnerung, dieser Blog ist umgezogen.
Die neue Adresse lautet:

Film ab (c) - Diana

 
Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
 
Der britische-biografische Spielfilm Diana lief am 9. Januar 2014 in den deutschen Kinos an. Regie führte Oliver Hirschbiegel. Die Hauptrolle, also die Rolle der Diana, spielte Naomi Watts. 
 
Der Film zeigt die letzten zwei Jahre von Diana. Und fokussiert sich vorallem auf ihre Liebesbeziehungen. Und endet mit ihrem tragischen Unfall in Paris.
 
Dieser Film war ein absoluter Flop. In Amerika spielt der Film gerade mal am ersten Wochenende 55.000 Dollar ein. Und auch in England startete er enttäuschend. In Deutschland haben diesen Film in den Kinos gerade mal 17.000 Menschen gesehen.
 
Naomi Watts bekam von den deutschen Kritikern ganz gute Kritiken, aber widerum wurde sie auch für die Goldene Himbeere als schlechteste Schauspielerin nominiert.

Mir hat der Film gefallen. Aber ich habe ihn auch nicht allzu ernst genommen. Das er den Engländern nicht gefallen hat, war ja irgendwie klar, ich hatte nichts anderen erwartet. Aber ich kann die Kritiken schon nachvollziehen. Mitunter war der Film schon etwas schnulzig und glich einem kitschigen Liebesdrama. Und ich glaube auch nicht, dass die letzten zwei Jahre von Diana wirklich zu 100% so gewesen sind. Aber wer weiß das schon? Dianas Schicksal ist traurig und mich hat der Film in diesem Punkt sehr berührt. Warum durfte diese Frau nicht einfach glücklich sterben? Ich finde, dass wirklich einfach total ungerecht!

Ich fand Naomi Watts als Diana toll und Naveen Andrews als Dr. Hasnat Khan auch. Und ich finde auch, dass dieser Film allein schon wegen Naomi Watts sehenswert ist.

Also lasst Euch von den vielen negativen Kritiken nicht abschrecken und schaut Euch diesen Film ruhig mal, aber erwartet auch nicht zuviel, dann kann nichts schief gehen. ;)

Sonntag, 25. Mai 2014

Film ab (c) - Prisoners

 
Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
 
Der US-amerikanische Psycho Thriller Prisoners lief am 10. Oktober 2013 in deutschen Kinos an. Regie führte Dennis Villenneuve und das Drehbuch schrieb Aaron Guzikowski. Gedreht wurde in Derby, eine Ortschaft von Connecticut.
 
Der Hauptgrund warum ich mir diesen Film ansah war ganz klar Hugh Jackman. Ansonsten interessierte mich der Film eher weniger. Die anderen Schauspieler waren mir auch alle eher unbekannt.

Zwei Familien feier gemeinsam Thanksgiving. Nach dem Essen verschwinden beide Töchter der Familien. Die Polizei verdächtigt nur kurze Zeit später einen Besitzer eines Wohnmobils. Sie nehmen den jungen Mann auch fest. Jedoch gibt es keine Beweise und bei dem Verhör kommt auch nichts heraus. Also müssen sie ihn wieder laufen lassen.
Der Vater einer der verschwundenen Mädchen, ist aber auf dessen Schuld so überzeugt, das er den jungen Mann entführt und foltert um heraus zu finden wo er die Mädchen versteckt hält.
Inzwischen wird ein anderer Verdächtiger festgenommer, der jedoch im Gewahrsam der Polizei Selbstmord begeht...

Alles in Allem ein echt guter Film gewesen. Mit einem interessanten und teilweise offenen Ende. Wirklich zu empfehlen. Hatte ich so nicht erwartet.
 
 
 

Samstag, 24. Mai 2014

Film ab (c) - Your Highness – Schwerter, Joints und scharfe Bräute

Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.

Bei diesem Film handelt es sich um eine US-amerikanische Fantasy Komödie. Der Film lief in Deutschland nicht in den Kinos und kam 2011 direkt auf DVD raus.

Der Film interessierte mich nur aufgrund der Besetzung der Schauspieler.

Es spielen mit:
Danny R. McBride: Thadeous
James Fanco: Fabious
Natalie Portman: Isabel
Rasmus Hardiker: Courtney
Toby Jones: Julie
Justin Theroux: Leezar
Zooey Deschanel: Belladonna
Charles Dance: König Tallious
Damian Lewis: Boremont

Ich persönlich mag Zooey Deschanel als Schauspielerin sehr gerne und von daher war der Film ein Pflichtprogramm für mich. Und als er dann neulich im Fernseh lief, programierte ich kurzerhand den Recorder. Auch wenn mir aufgrund der TV-Werbung schon klar war, so toll kann das gar nicht werden.

Ein König hat zwei Söhne. Den Ältesten, sein ganzer Stolz. Und einen Jüngeren, der nur Flausen im Kopf hat. Als der Älteste mal wieder von einer erfolgreichen Mission zurückkehrt, bringt er sogleich eine Frau mit. Und er verkündet, dass er sie ehelichen will. Also wird für den nächsten Tag die Hochzeit geplant.
Seine Zukünftige hatte er aus einer Festung aus dem höchstens Turm errettet und sich gleich verliebt.
Die Hochzeit am nächsten Tag verläuft aber nicht ohne einen Zwischenfall. Der böse Zauberer der die Auserwählte des Prinzen gefangen hielt, erscheint auf der Hochzeit und entführt sie zurück.
Der Prinz will auf der Stelle los reiten und seine Geliebte retten. Der König verlangt von seinem Jüngsten seinen Bruder dabei zu unterstützen. Also machen sie sich auf den Weg, gemeinsam mit einigen treuen Rittern, zumindest denken sie das.
Denn nur kurze Zeit später stellt sich heraus, das diese Ritter auf der Seite des bösen Zauberes stehen. Und schon stehen die beiden Brüder alleine da. Diese irren durch den Wald und werden von Nymphen entführt und in eine Arena gesteckt. In der sie gegen den besten Krieger kämpfen müssen. Das ist allerdings leichtes Spiel für unseren älteren Prinzen. Daraufhin erscheint aber ein großes Hydra-artiges Monster. Dieses wird aber von einer verkleideten Person erledigt. Die sich als Frau heraustellt. Und so gelingt die Flucht. Und eine gemeinsame Reise beginnt, die noch einige Zwischenfälle hat.
Der böse Zauberer bereitet sich währenddessen auf ein Ritutal vor. Alle paar Jahre kommt es zu einer besonderen Mondkostallation und wenn der böse Zauberer dann mit einer Jungfrau Sex hat, zeugt er einen Drachen...

Eigentlich finde ich die Story ganz nett. Gut gegen Böse. Das Gute gewinnt am Ende. Ein bißchen Fantasy und ein bißchen Magie. Eigentlich alles nach meinem Geschmack. Aber der Film ist an einigen Stellen sehr eklig und pervers. Bei manchen Szenen konnte ich wirklich nur mit dem Kopf schütteln und mich fragen, was das jetzt soll. Zum Beispiel hängt sich der jüngere Prinz den Penis eines seiner Opfer um den Hals als Trophäe, weil er das Horn nicht durchschneiden kann. Und das ist nur ein Beispiel. Ich glaube ohne diese sinnlosen perversen Szenen wäre der Film echt toll. Aber so kann ich ihn wirklich nur sehr eingeschränkt weiterempfehlen. Man sollte es sich wirklich gut überlegen ob man sich das wirklich an tun möchte.

Aber Zooey ist wirklich toll in ihrer Rolle als jungfräuliche Prinzessin.

Also wenn Ihr Euch den Film ansehen wollt, dann geht da ohne Ernst ran, sondern nur mit Spaß und ohne Erwartungen. Dann kann es lustig werden.
Viel Spaß!

Mehr Infos gibt es zum Beispiel hier: Wikipedia
Und einen Trailer gibt es HIER.

Film ab (c) - Warm Bodies

Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.

Warm Bodies ist eine US-amerikanische paranormal-romantische Zombie-Komödie aus dem Jahr 2013. In Deutschland feierte dieser Film am 21. Februar 2013 seine Premiere in den Kinos. Der Film basiert auf dem Buch "Mein fahler Freund" von Isaac Marion.

Ich persönlich bin seit neusten ein großer Fan der Serie The Walking Dead. Es ist einfach gigantisch cool wie die Zombies dort regelrecht abgeschlachtet werden. Und es sind gradiose Bilder, wenn die Zombies die Menschen geradezu nur so zerfleischen. Klar ist es eklig aber ich steh drauf. ;) Ist durch aus nett sich sowas mal an zu sehen. Also kurz, ich mag Zombies.
Daher hatte ich zunächst etwas "Angst" vor diesem Film, das er zu kindisch und zu niedlich sein kann. Aber das war nicht der Fall. Das Töten der Zombies und das Zerfleischen von Menschen kommt nicht zu kurz. Klar spielt ist eine stark untergeordnete Rolle aber es gehört eben zu einem guten Zombie Film dazu und das haben die Macher zum Glück verstanden.
Natürlich fehlt der gewisse Kitsch nicht. Und die Liebe kommt auch nicht zu kurz. Aber der Witz überwiegt eigentlich alles. Jedoch fehlt auch der Ekel nicht. Ich würde sagen eine perfekt Mischung aus Zombie-Horror und Liebes-Komödie.

Aber worum geht es?
Es geht in erster Linie um das Innenleben und die Gedanken des Zombie "R". An mehr von seinen Namen kann sich der Teenager Zombie nicht mehr erinnern. "R" verbringt seine Tage damit auf einem Flughafen Gelände herumzulaufen. Was natürlich nur sehr langsam geht. Und das nervt ihn. "R" hat einen Freund, "M". Die Kommunikation der Beiden beschränkt sich eigentlich auf Stöhnen.
Wie jeder Zombie ist "R" immer auf der Suche nach Menschenfleisch, besonders die Gehirne. Wenn "R" die Gehirne seiner Opfer isst, durchlebt er die komplette Erinnerungen dieser Menschen und fühlt sich dadurch endlich mal wieder lebendig.
Auf der Suche nach Nahrung trifft "R" mit einigen anderen Zombies auf eine Gruppe Menschen. Dabei erblickt er das Mädchen Julie und fühlt sich sofort zur ihr hingezogen. Als ein Junge auf "R" schießt, tötet er diesen und frißt nach und nach sein Gehirn. Der Junge war Perry, Julies bester Freund. Nun durchlebt "R" die Emotionen und die Freundschaft der beiden, was die Anziehungskraft nur noch mehr verstärkt. "R" rettet Julie vor den anderen Zombies und nimmt sie mit zum Flughafen, wo er sich in einem alten Flugzeug gemütlich gemacht hat.
Durch die Nähe zu Julie fängt "R" langsam wieder an zu leben. Sein Herz schlägt wieder und gewisse Reize werden wieder weitergeleitet.
Nach einigen Tagen kann Julie "R" überreden sie wieder zurück nach Hause zu bringen. Auf dem Weg aus dem Flughafen hinaus treffen sie auf andere Zombies und auch auf die richtig schlimmen Zombies die Bonies genannt werden. "M" hilft ihnen bei der Flucht.
Auf dem Weg zurück zur Siedlung gesteht "R" Julie das er Perry gegessen hat. Woraufhin sie in der Nacht vor ihm flieht und allein zur Siedlung zurückkehrt.
"R" macht sich traurig und allein auf den Weg zurück zum Flughafen. Dort angekommen stellt er fest, das die anderen Zombies von den Gefühlen angesteckt wurden und auch wieder langsam zum Leben erwachen. Woraufhin die Bonies versuchen diese Zombies zu essen, denn diese essen einfach alles was einen Herzschlag hat. Was nun auch auf "R" und seine Freunde zutrifft....

An dieser Stelle wird der Film erst so richtig interessant und mehr möchte ich auch gar nicht verraten. Zuviel sei gesagt, ein Happy End fehlt nicht.

Ich wünsche viel Spaß beim gucken!

Film (c) - Die Unfassbaren - Now You See Me

Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
 
Laut Wikipedia ist der Film die Unfassbaren - Now You See Me ein US-amerikanisch-französicher Thriller. Aber wo dieser Film bitte ein Thriller sein soll, versteh ich nicht. Ich hätte gedacht der läuft unter Komödie oder so. Einen Thriller habe ich da nicht gesehen.
 
Vier Zauberer werden von einem Unbekannten zusammengebracht um ein Jahr später mit einer großen Show in Las Vegas aufzutreten. Der Geldgeber für diese Show ist der Versicherungsmagnat Arthur Tressler. 
Als letzten großen Trick der Show in Las Vegas haben die vier etwas besonderes geplant: einen Banküberfall. Ein Zuschauer wird augenscheinlich in den Tresor seiner Bank teleportiert, wo er ein Absaugesystem aktiviert und im gleichen Moment regnet es Geld von der Decke in dem Theater in Las Vegas.
Ein FBI Ermittler und eine Agentin von Interpol werden auf den Fall angesetzt. Die Zauberer werden verhört aber man kann ihnen den Raub nicht nachweisen.

Soviel sein noch verraten, dies war nicht der letzte Trick der vier Zauberer.

Der Film die Unfassbaren fängt wirklich sehr gut und interessant an. Läßt allerdings in der Mitte stark nach und wird auch etwas langweilig. Das letzte Drittel ist allerdings wieder richtig gut. Es lohnt sich bis zum Schluss durchzuhalten. Wirklich gut finde ich auch, das wirklich "fast" alles zum Schluss aufgeklärt wird. 
Alles in allem ein ganz guter Film. Den ich nur bedingt weiter empfehle. Denn der richtige Knüller war es nun nicht. Ich bin froh, dass ich nicht im Kino war. Das hätte sich echt nicht gelohnt.

Film ab (c) - (Die) Tribute von Panem - Catching Fire

Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
 
Die Tribute von Panem (im englischen The Hunger Games) ist eine dystopische Roman Triologie von der Schriftstellerin Suzanne Collins. Die Tribute von Panem - Catching Fire ist die Verfilmung des zweites Buches. Die Verfilmung des ersten Teils kam 2012 in die Kinos. Und der zweite Teil nun endlich am 21. November 2013. Und natürlich war ich gleich am Donnerstag im Kino. 
Die Bücher habe ich innerhalb weniger Wochen verschlungen und natürlich war ich gespannt auf die Filme. Und das Jahr schien nicht vorüberzugehen und ich wurde wirklich nicht enttäuscht. Zum Glück.
 
Katniss und Peeta haben die 74. Hungerspiele überlebt und sind sicher wieder in Distrikt 12 angekommen. Nun leben sie im Dorf der Sieger. Jeder in einem großen und schicken Haus. Katniss natürlich gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrer Schwester Prim. 
Der Film beginnt circa 6 Monate nach dem die 74. Hungerspiele zu Ende gegangen waren. Nun müssen Katniss und Peeta wieder ihre Familien und Freunde verlassen und auf die Tour der Sieger gehen um ihren Sieg über die anderen 22 Tribute zu feiern. 
Kurz vor der Tour bekommt Katniss jedoch Besuch von Präsident Snow. Snow kauft Katniss die Liebe zu Peeta nicht ab. Ihre Aufgaben ist es nun, ihn und die anderen Distrikte während der Tour der Sieger davon zu überzeugen. Wenn sie es nicht schafft ihn zu überzeugen und die Distrikte zu beruhigen, droht Snow alle umzubringen die sie liebt. 
Der erste Stop der Tour ist Distrikt 11. Dort halten Katniss und Peeta eine Rede bei der es zu Unruhen kommt und auch mehrere Schüsse vielen. Auch während der weiteren Tour sind die langsam aufkeimenden Unruhen zu spüren. Um Präsident Snow zu beruhigen und zu überzeugen macht Peeta Katniss einen Heiratsantrag, woraufhin Snow eine große Hochzeit im Kapitol verspricht. 
Bei einer großen Party im Kapitol gibt Snow Katniss mit einem Kopfschüttel jedoch zu verstehen, dass er nicht überzeugt ist. 
 
In diesem Jahr stehen die 75. Hungerspiele an. Der Spielemacher und Snow entscheiden die Tribute dieses mal aus den bisherigen Siegern aus zu wählen. Somit muss Katniss als einzige weibliche Siegerin wieder in die Arena. Und Peeta meldet sich freiwillig für Haymitch.
 
Die offizielle Hochzeit im Kapitol wurde abgesagt. Bei einem Interview erzählt Peeta jedoch, dass er und Katniss längst verheiratet sind und das Katniss sogar ein Kind erwartet. Daraufhin reagiert das Publikum sehr emotional und Peeta hat es wieder auf seine Seite gezogen. 
 
Kurze Zeit später befinden sich wieder 24 Tribute in einer Kreisrunde Arena und kämpfe ums überleben. 

Ein sehr fesselnder Film. Es hat einfach wirklich Spaß gemacht ihn zu gucken. Desöfteren war ich den Tränen nah, wie auch beim lesen des Buches. Ich bin wirklich begeistert.

Film ab (c) - R.I.P.D.

 
Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini.
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
 
Der Film Rest In Peace Department basiert auf dem gleichnamigen Comic. Daraus wurde eine US-amerikanische Science Fiction Komödie, die auch in 3D verfilmt wurde. Wir haben uns allerdings die Version in 2D angesehen. Und bezweifel, dass sich 3D lohnen würde.
In den Hauptrollen sind zu sehen Ryan Reynolds als frisch verstorbener Nick Walker und Jeff Bridges als Ex-US-Marchal Roy Pulsipher. Die Rolle des Schurken hat Kevin Bacon übernommen. Er spielt den korrupten Bullen Bobby Hayes.
 
Bei einer Drogenrazzia finden die Polizei Kollegen Nick und Bobby eine Kiste Gold und unterschlagen diese. Nick vergräbt seinen Anteil im Garten. Jedoch packt ihn bald das schlechte Gewisse und er will das Gold zurückgeben. Als er mit seinem Partner darüber spricht, stimmt dieser zunächst zu. Kurz danach werden die beiden und noch weitere Kollegen zu einem Einsatz gerufen. Dabei geraten sie in eine Schießerei. Bei dieser Gelegenheit erschießt Bobby seinen Kollegen und langjährigen Freund Nick eiskalt.
Nick landet allerdings nicht im Himmel oder in Hölle, sondern in dem Büro des Rest In Peace Departments. Eine Agentur die verstorbene Polizisten rekrutiert, um im Leben nach dem Tod weiter zu arbeiten. Um sogenannte Deados zu fassen. Deados sind Geister die es nicht schaffen (oder es nicht wollen) nach dem Tod die Linie zu überqueren und dann als Monstergeister auf die Erde zurückkehren.
Nick stimmt zu. Sein Dienst wird mindestens 100 Jahre dauern. Sein neuer Partner ist Roy, ein Ex-US-Marchal aus dem 19. Jahrhundert.
Damit aber niemand die Beiden erkennt, sehen sie nun für die Lebenden ganz anders aus. Nick hat nun das Spiegelbild eines Chinesen und Roy sieht aus wie eine sexy Blondine.
Bei einem Einsatz findet Nick die selben Goldstücke die er auch schon bei der Drogenrazzia gefunden hat.
Nun möchte Nick wissen was es genau damit auf sich hat und er kann Roy dazu überreden gemeinsam mit ihm Nachforschungen anzustellen. Dabei stellt sich heraus, dass es sich nicht nur um normales Gold handelt und das Bobby schon lange nicht mehr der ist, der er vorgibt zu sein.
 
Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten. ;)
Es hat echt Spaß gemacht diesen Film zu gucken. Ich habe viel gelacht und würde diesen Film bestimmt auch noch ein zweites Mal gucken. Es lohnt sich wirklich.
 
Habt Ihr den Film schon gesehen? Hat er Euch gefallen?
Oder wollt Ihr ihn noch gucken?
 
Ich hoffe Euch hat meine Rezension gefallen.
 
Bis zum nächsten mal.


Film ab (c) - Silver Linings


Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini.
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
 

Silver Linings ist eine US-amerikanische Tragikkomödie aus dem Jahre 2012.
In den Hauptrollen sind zu sehen Jennifer Lawrence als frische Witwe Tiffany und Bradley Cooper als manisch-drepressiver Pat. Des Weiteren spielt noch Robert De Nero mit. Er verkörpert die Rolle des Vaters von Pat. Jennifer Lawrence bekam für ihre Rolle den Oscar als beste Hauptdarstellerin. Und wenn Ihr mich fragt, hat sie den auch mehr als nur verdient. Sie war wirklich grandios.
Des Weiteren bekamen Jennifer Lawrence und Bradley Cooper noch den MTV Movie Award für den besten Filmkuss.

Pat war für acht Monate in einer Klinik aufgrund seiner manisch-depressiven Störung. Der Grund für seine Einweisung war, weil er seine Ehefrau Nikki beim fremdgehen erwischt hat und ihren Lover daraufhin krankenhausreif geschlagen hat.
Pat zieht nun wieder bei seinen Eltern ein und möchte versuchen Nikki zurück zu gewinnen, dies erweist sich aber als schwierig. Weil er sich ihr nicht nähern darf, aufgrund einer richterlichen Verfügung.
Bei einem Abendessen bei Freunden lernt Pat die emotional-instabile Tiffany kennen. Tiffany hat gerade ihren Job verloren und vor kurzen ist ihr Mann gestorben. Zwischen den beiden entwickelt sich eine komplizierte Freundschaft.
Tiffany ist mit Nikki befreundet. Und verspricht Pat ihr einen Brief von ihm zu geben wenn er ihr einen Gefallen tut. Also erklärt sich Pat bereit mit Tiffany an einem Tanzwettbewerb teilzunehmen.

Silver Linings ist ein wirklich sehr emotionaler Film und er hat mir auch wirklich sehr gut gefallen. Auch wenn er zwischendurch etwas anstrengend war, möchte ich ihn an dieser Stelle uneingeschränkt weiter empfehlen. Die gute Musik Auswahl sollte auch nicht unerwähnt bleiben. Der Soundtrack lohnt sich wirklich. Aber es ist kein Tanzfil, das sei gesagt.
Nach diesem Film habe ich mich irgendwie normal gefühlt, bzw. ich wusste, irgendwie sind wir doch alle ein bißchen verrückt. Oder?

Wie hat Euch der Film gefallen?

Film ab (c) - Mademoiselle Populaire

Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
Mademmoiselle Populaire ist eine herliche, herzerfrischende und leichte Komödie aus Frankreich. Der Film kam am 11. April 2013 in die Deutschen Kinos und bereits seit dem 15. August kann man ihn auf DVD oder auch Blu Ray kaufen.
Wir suchten neulich Abend etwas schönes und leichtes und auch lustiges und wurden kein bißchen enttäuscht. Dieser französischer Film im Stil der 50iger Jahre hat sich einfach in mein Herz gespielt.

Der Film spielt in Frankreich am Ende der 50iger Jahre. 
Der junge und schöne Rose soll sich mit einem Mechaniker Sohn verloben, wenn es nach ihrem Vater geht. Aber Rose träumt von der großen Welt und sie möchte so gerne Sekretärin werden. Denn sie ist gut an der Schreibmaschine. Also fährt sie in die Stadt und bewirbt sich bei einem sehr gut aussehenden Versicherungsmakler als Sekretärin und sie bekommt den Job. Was aber nicht zu guter letzt vorallem an ihrem aussehen liegt. Denn es stellt sich schnell heraus, das sie als Sekretärin nicht viel taugt. Das einzige was sie wirklich gut kann, ist mit zwei einzelnen Finger sehr schnell und laut auf der Schreibmaschine zu schreiben. 
Richard, der Versicherungsmakler, kommt auf die Idee Rose bei einem Schreibmaschinen Wettbewerb anzumelden, der in ein paar Tage ist. 
Rose nimmt teil, aber leider fliegt sie schon in der erste Runde raus, aber nur knapp.
Richard hat die Idee Rose für das nächste Jahr zu trainieren und daraufhin verbringen die beiden sehr viel Zeit miteinander. Rose zieht sogar bei ihm ein...

Es ist ein Film mit einem wunderschönen Happy End. Und auch wenn der Film wirklich hauptsächlich eine romantische Liebeskomödie ist, ist an einigen Stellen sehr spannend. Mein Mann und ich haben sehr mit gefiebert, als es um den Wettbewerb ging.

Alles in allem ein wunderschön gelungener Film, wirklich sehr zu empfehlen. Lasst es Euch nicht entgehen!

Film ab (c) - Olympus Has Fallen - Die Welt in Gefahr

Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.

Bei diesem Film handelt es sich um einen US-amerischkanischen Actionthriller aus dem Jahre 2013. In Deutschland kam er am 13. Juni 2013 in die Kinos. Am letzten Wochenende haben mein Schatzy und ich, nach einer Empfehlung, dann auch angesehen und wir wurden nicht enttäuscht.
Ich, in erster Linie schon mal dadurch nicht, dass die männliche Hauptrolle mit Gerard Butler besetzt ist. Das verheißt ja schon mal sehr gutes.

Der Anfang des Filmes ist schon mal sehr traurig. Gerard Butler spielt einen Agenten des Secrets Service namens Mike Banning. Dessen Aufgabe es ist, den Presidenten der Vereinigenten Staaten von Amerika zu beschützen, sowie dessen Frau und seinen Sohn. Jedoch verunglückt die Ehefrau gleich zu Anfang des Filmes tödlich bei einem Autofall. Mike gelingt es nur den Presidenten zu retten, der im gleichen Auto war.

Der Film springt dann 18 Monate weiter. Mike arbeitet nun beim Finanzministerium und der President und sein Sohn trauern noch wegen des schweren Verlustes.

Bei einem Treffen des Presidenten mit dem südkoreanischen Premierminister kommt es zu einem Überfall durch nordkoreanische Terroristen. Diese entführen den Presidenten und einige Regierungsmitglieder und besetzen das Weiße Haus.

Mike Banning, der nur wenige Meter vom Weißen Haus entfernt arbeitet, bekommt das mit. Und es gelingt ihm ins Weiße Haus zu gelangen und unentdeckt zu bleiben....

Viel mehr möchte an dieser Stelle, dann nicht mehr verraten.
Nur soviel: Der Film wird an keiner Stelle langweilig und ist wirklich super spannend.
Ich kann nur sagen, wer diese Film nicht anschaut, ist echt selbst schuld. ;)

Mehr Infos gibt es zum Beispiel bei Wikipedia.
Und einen Trailer gibt es HIER.



Film ab (c) - Lone Ranger

Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini.
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
 
The Lone Ranger ist ein US-Amerikanischer Westernfilm aus dem Jahr 2013. In de Hauptrollen Johnny Depp als Tonto und Armie Hammer als John Reid/Der Lone Ranger.
In den Film wurden 250 Millionen US Dollar gesteckt. Aufgrund der zunächst mäßigen Einspielergebnisse, der hohen Produktionskosten und der zum Teil verheerenden Kritiken gilt der Film als enormer Misserfolg.

Der Film spielt in Nordamerika zu der Zeit als die ersten Eisenbahnschienen gebaut wurden.
Eine Strecke die die Westküste mit der Ostküste verbinden soll. Zunächst soll diese Strecke um ein Gebiet herum führen welches den Indianer versprochen wurde. Dies bedeutet aber erhebliche Mehrkosten für die Eisenbahngesellgeschaft. Darum beauftragt der Besitzer eine Gruppe von Schwerverbrechern, unter Anführung seinenes Bruders Cavendish, einige Farmen in Brand zu stecken und dessen Besitzer zu töten. Diese Taten sollen den Indianer angelastet werden, damit die US-Kavallarie die Indianer vertreibt. Unterdessen hat er längst begonnen Schienen quer durchs Indianer Gebiet zu verlegen.
Der Brüder von John Reid der örtliche Ranger Dan Reid ist bereits misstrauisch gegenüber den Manager der Eisenbahngesellschaft weil er im Indianer Gebiet Eisenbahnschienen entdeckt hat.

Zu Beginn des Filmes sitzt der Verbrecher Cavendish gemeinsam mit dem Indianer Tonto in einem Gefängnis Wagon. Jedoch wird Cavendish von seinen Kumpanen befreit. Tonto will sich an Cavendish rächen. Da dieser seinen kompletten Stamm getötet hat als er noch ein Kind war.

John Reid bricht gemeinsam mit seinem Brüder und noch weiteren Rangern auf um den entflohenen Cavendish wieder einzufanger. Jedoch geraten sie in einen Hinterhalt und werden alle erschossen.
Tonto findet die erschossenen Ranger und fängt an sie zu beerdigen. Dann wird Reid von einem anscheinend mit spirituellen Kräften ausgestatteten, weißen Pferd namens Silver, das in der Mythologie der Indianer eine Art Orakel, Omen oder Geist zu sein scheint, ausgewählt, und Tonto wird veranlasst, zu versuchen, Johns Leben zu retten, was schließlich auch gelingt.

Tonto und John werden zwar keine wirklichen Freunde aber gemeinsam wollen sie versuchen Cavendish aufzuhalten.

Die Filmhandlung an sich wird von einem stark gealterten Tonto erzählt. Der von einem Schuljunge ausgefragt wird.

Ich weiß nicht so richtig was ich von diesem Film halten soll.
Auf jeden Fall fand ich ihn an einigen Stellen zu lang gezogen und langatmig. Irgendwie konnte ich diesen Film nicht richtig ernst nehmen. Der Film was passagenweise sehr witzig aber zwischendurch auch sehr langweilig.
Ich mag Johnny Depp als Schauspieler sehr gerne und verstehe nicht so ganz warum er sich für diese Rolle hergegeben hat. Er ist zu gut für sowas, dachte ich die ganze Zeit.
So im nach hinein, ist es ok den Film gesehen zu haben aber ich hätte auch nicht wirklich was verpasst.
Ich empfehlen würde ich den Film aber nicht.


Film ab (c) - Killing Bono

Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.

Der Film Killing Bono ist eine Komödie aus dem Jahr 2011. Der Film basiert auf dem Buch Killing Bono: I was Bono’s Doppelganger von dem echten Neil McCormick.

Die Freunde Paul David Hewson, Neil McCormick und Ivan McCormick gehen in Irland der 70iger Jahre zusammen zur Schule. Die Freunde lieben die Musik und ihr größter Traum ist es eines Tages Stars im Rockgeschäft zu sein. Da liegt doch nichts näher als eine Band zu gründen.
So gründet Paul die Band U2 und benennt sich in Bono um. Wenig später gelangt er zu großen Erfolg und Weltruhm.
Die McCormick Brüder müssen dies alles mit ansehen aber auch sie haben ihren Traum noch nicht aufgegeben und versuchen ihr Glück in London. Nach einigen Rückschlägen können auch sie einen Plattenvertrag ergattern.

Für einen Film der im großen und ganzen über die Geschichte von zwei Bands handelt, gibt es in diesem Film eindeutig zu wenig Musik. Vorallem die Musik von U2 kommt eindeutig etwas zu kurz.
Besonders lobend erwähnen möchte ich aber auf jeden Fall, wie gut die Darsteller und besonders der von Bono gecastet wurden sind. 
Mir hat der Film ansonsten aber wirklich richtig gut gefallen. Auch wenn er für eine Komödie nicht so richtig lustig war. Es hat sehr viel Spaß gemacht diesen Fim anzuschauen, auch wenn ich ein bißchen was anderes erwartet habe bei dem Titel, denn das Buch kannte ich nicht.

Ich kann keinen Grund finden Euch diesen Film nicht zu empfehlen.
Also schaut ihn Euch ruhig an, aber erwartet nicht zu viel U2 und Musik.
Ihr werdet bestimmt trotzdem Spaß habe.


 

Film ab (c) - Jack Reacher

Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini.
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
 
Jack Reacher ist ein US-amerikanischer Action- bzw. Kriminalfilm. Grundlage für diesen Film war das Buch Sniper von Lee Child. Kinostart in Deutschland war der 3. Januar 2013.
Die Rolle des Jack Reachers wurde von Tom Cruise übernommen.
 
Ein Mann parkt seinen Van in einem Parkhaus in Pittburgh, von wo aus er fünf Menschen erschießt, die er scheinbar zufällig auswählt. Seine Spuren verwischt er gar nicht. Es hat sogar eher den Anschein, dass alle Spuren genau zu ihm führen sollen. Und zwar zu dem Ex US-Army Scharfschützen James Barr. Bei der Untersuchung des Hauses findet die Polizei noch mehr Hinweise die auf seine Schuld schließen lassen und so verhaften sie James Barr.
Bei dem Verhör spricht James Barr kein Wort, sondern schreibt jediglich auf einen Notiz Zettel die Worte "Holt Jack Reacher". Kurze Zeit später wird James Barr bei einem Gefängnistransport brutal zusammen geschlagen, so schwer das er im Koma liegt.
Reacher ist ein ehemaliger US-Army-Military-Police-Corps-Offizier, von dem keiner genau weiß wo er sich gerade herumtreibt. Zufällig sieht Reacher einen Bericht über Barr im Fernsehen und fährt daraufhin nach Pittsburgh, denn die beiden kennen sich aus früheren Zeiten.
In Pittburgh lernt Reacher die Verteigerin von James Barr kennen, die Anwältin Helen Rodin, die zufällig die Tochter des Staatsanwalts ist. Helen bittet Reacher um Unterstützung bei den Ermittlungen. Unter gewissen Bedingungen willig Reacher ein ihr zu helfen.
Bei der Untersuchung des Tatorts und der Beweise findet Reacher bereits die ersten Unstimmigkeiten heraus.
Und das sollen nicht die einzigen Unstimmigkeiten und Auffälligkeiten bleiben.

Ich möchte an dieser Stelle wirklich nicht noch mehr verraten um Euch nicht die ganze Spannung zu nehmen. Denn dieser Film ist wirklich spannend und wirklich gut. Er lebt auch von seiner Situationskomik, ich hab an manchen Stellen wirklich sehr gelacht und wieder anderen vor Spannung fast ins Kissen gebissen. Und Tom Cruise ist unglaublich gut in seiner Rolle.
Ich kann wirklich nur sagen: Los schaut Euch diesen Film an! Und: Viel Spaß dabei.

Oder kennt Ihr den Film bereits? Wie hat er Euch gefallen?

 


Film ab (c) - Independence Day

Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.

Independence Day ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1996. Mit den Hauptdarstellern Jeff Goldblum, Will Smith und Bill Pullman.
Ich glaube es gibt nicht viele Menschen die diesen Film noch nicht gesehen haben. Irgendwie ist es doch ein Klassiker unter den Science-Fiction-Filmen. Ich könnte mir den immer wieder  ansehen. Und als er dann letzten Sonntag im Fernsehn lief, haben wir uns dafür entschieden nicht umzuschalten und The Walking Dead später weiter zu gucken.

Am 2. Juli taucht im Orbit der Erde ein Raumschiff auf, das so groß ist wie ein Viertel des Mondes. Aus diesem riesigen Raumschiff strömen mehere Kleinere Raumschiffe hinaus, die immer noch einen Durchmesser von 30 Kilometern haben. Diese Raumschiffen positionieren sich über vielen Hauptstädten und Metropolen der Welt. Der Satelitenempfang wird gestört und es bricht eine mega Panik in der kompletten Bevölkerung aus.
Der US-Präsident hofft noch auf eine friedliche Einigung aber der Salitentechniker David findet heraus das die Aliens durch die Salitenströmungen kommunizieren und sich kordinieren. Einen versteckten Countdown findet er. So gelingt es noch rechtzeitig das Weiße Haus zu evakuieren. Denn am des Ende Countdowns werden nach und nach sämtliche Hauptstädte und größere Metropolen in Schutt und Asche gelegt, sowie auch sämtliche militärischen Einrichtungen und Regierungssitze.
Sämtliche Versuche die Raumschiffe mit herkömlichen Waffen und nuklearen Waffen anzugreifen scheitern, aufgrund besonderer Schildtechnik.
Bei einem dieser Angriffe sturtzt der US Pilot Steven ab und zusammen mit ihm eines der kleinen Angriffschiffe der Aliens. Steven gelingt es den Piloten dieses Schiffes gefangen zu nehmen.
Mit Hilfe des Vietnamveterans Russel und seiner Familie transportiert er den Alien zur nächst gelegenen Basis, die sich als die geheime Basis Area 51 entpuppt. In der sich unteranderem auch schon der Präsident und David aufhalten.
In dieser Basis befinden sich bereits drei Leichen dieser Außerirdischen und ein altes Raumschiff, welches schon vor Jahren auf US-Amerikanischen Boden abgesturzt war. 
Dem gefangen genommen Alien gelingt es in die Gedanken des Präsidenten einzudringen, so erfährt er, dass ie Aliens die komplette Menschheit auslöschen wollen und die Resourcen der Erde plündern wollen. So wie sie es schon mit vielen anderen Planeten getan haben.
Durch einen Zufall gelingt es David einen Plan zu entwickeln, womit er vielleicht die Erde und die Menschheit retten kann...

Die meisten wissen bestimmt wie es aus geht, aber für alle anderen will ich nun nicht noch mehr verraten.
Der Film lohnt sich wirklich. Es macht immer wieder Spaß ihn zu gucken.
Also viel Vergnügen!

Was ich sehr interessant finde ist, das im Sommer diesen Jahres zwei Fortsetzungen angekündigt wurden. Will Smith wird aus kostengründen aber nicht mehr dabei sein. Der Kinostart soll im Juli 2015 sein. Ich bin gespannt.

Mehr Infos gibt es zum Beispiel bei Wikipedia.
Und hier ein Trailer.

Film ab (c) - Hangover 3

Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.

Hangover 3 ist eine US - Amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2013. Und die Fortsetzung von Hangover 2 aus dem Jahr 2011 sowie der letzte Teil der Triologie. In den Hauptrollen, wie auch schon in den ersten zwei Teilen, sind zu sehen Bradley Cooper, Ed Helms, Zach Galifianakis, Ken Jeong und Justin Bartha. Filmstart in Deutschland war am 30. Mai 2013.

Phil, Stu und Doug wollen ihren Freund Alan in eine Klinik bringen damit er sich eine psychologische Behandlung begibt. Auf dem Weg zur Klinik werden sie von einem Laster von der Straße abgedrängt, gefesselt und in dem Laster abtransportiert.
Der Boss der Entführerbande verlangt von Phil, Alan und Stu das sie für ihn Chow ausfindig machen und ihn lebend bei ihm abliefern. Wenn sie das nicht schaffen, wird er Doug erschiessen.
Es kommt raus, das Alan noch Kontakt mit Chow hat und so manchen sie ihn dann ausfindig. Aber natürlich ist es nicht so einfach diesen Mann zu fassen...

Im Großen und Ganzen ist der Film ok gewesen. An den ersten Teil kommt er natürlich nicht ran, aber das tat der zweite ja auch schon nicht. Der Film war passagenweise schon sehr witzig aber vom Hocker hat er mich eben nicht gehauen.
In erster Linie soll ja die Geschichte hinter der Geschichte von Hangover 1 erzählen. Also im Endeffekt wie es zu dem Hangover gekommen ist. Dabei wird aber allerdings die eigentlich Hangover Geschichte irgendwie vergessen. Also der Titel passt eigentlich gar nicht. Aber ein Alan der fasst vom Dach fällt und ein Chow der mit einem Fallschirm über Las Vegas fliegt und I believe I can fly singt ist schon sehenswert. Aber ich bereue wirklich nicht, diesen Film nicht im Kino gesehen zu haben.
Für einen netten Film Abend auf der Couch ist der Film aber gut genug.

Alles in allem gute Unterhaltung.

Film ab (c) - Gravity

Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini.
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
 
Gravity ist ein US-amerikanischer Film, der seit dem 3. Oktober in den deutschen Kinos läuft.
 
Sandra Bullock spielt die Rolle der Dr. Ryan Stone. Die sich auf ihrem ersten Einsatz im Weltraum befindet. Begleitet wird sie von dem altgediente Astronauten Matt Kowalski. Der mit diesem Einsatz seinen letzten im Weltraum begeht. Mit drei weiteren Astronauten führen sie Reparaturarbeiten an einem Weltraumteleskop aus. Bis es zu einem unvorhersehbaren Ereignis kommt.
Im Trailer sieht man noch wie Dr. Ryan Stone vom Teleskop abgetrennt und ins Weltall hinaus geschleudert wird. 
 
Was ich ausgezeichnet finde an allen drei Trailern die vor Kinostart veröffentlich wurden, dass man eigentlich nie genau heraus gefunden hat, worum es nun eigentlich genau gehen wird in diesem Film. Es wurde so gut wie nichts verraten. Und deswegen möchte ich an dieser Stelle nun auch nicht soviel verraten. 
Dieses Risiko muss man eingehen und das sollte man auch. Ich war zunächst auch nicht so sicher ob ich ins Kino gehen soll oder nicht. Aber nach dem ich von allen Seite nur positives gehört hatte, habe ich es riskiert. Und ich wurde mit großartigen Bildern belohnt.
Die Story an sich ist einfach und unkompliziert. Und auch nicht sonderlich kreativ aber die Umsetzung ist wirklich gigantisch gut. Die 3D Version würde ich in diesem Fall als Pflicht bezeichnen, dieses Erlebnis sollte man sich nicht entgehen lassen. 
Ich kann Euch wirklich nur raten, schaut Euch diesen Film an. Ihr werdet es bestimmt nicht bereuen.
Des Weiteren ist Sandra Bullock perfekt besetzt und ich würde mich nicht wundern, wenn da nicht zumindest eine Oscas Nominierung bei rausspringt, wenn nicht sogar die Auszeichnung an sich. 
 
Habt Ihr den Film schon gesehen?
Und wie hat er Euch gefallen?

Film ab (c) - Frozen Ground

Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini.
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
 
Frozen Ground ist ein US-amerikanischer Thriller aus dem Jahre 2013. Er basiert auf einer sehr grausamen aber wahren Geschichte. Der Film bekam allerdings eher durchwachsene Kritiken.
 
In der Hauptrolle ist Nicolas Cage als Sgt. Jack Halcombe zu sehen. Seine Rolle basiert auf der wahren Geschichte des Detective Glenn Flothe.
Der Film erzählt die Geschichte der Jagd nach dem Serienmörder Robert Hansen. Dieser hat in den 1970er und 1980er Jahren zahlreiche junge Frauen ermordet. Jedoch macht jeder Serienmörder einmal einen Fehler und so entkommt ihm die junge Frau Cindy Paulson. Mit ihrer Hilfe gelingt es Jack schlussendlich Hansen zu stoppen.
 
Ich fand den Film auch eher so durchwachsen. Da ich die Geschichte des Serienmörders Hansen nicht kannte, war mir die Storyline absolut nicht bewusst. So war der Film für mich auf jeden Fall recht spannend und interessant, besonders weil ich Filme eh bevorzuge die auf wahre Geschichten beruhen.
 
Auf jeden Fall ein Film für Nicolas Cage Fans, weil er ist wirklich gut in seiner Rolle.


Film ab (c) - Elysium

Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.

Mein Schatzi und ich beschlossen gestern ganz spontan noch in die Vorpremiere von Elysium zu gehen. Ich hatte vor ein paar Tagen einen Trailer im Internet gesehen und war schon ganz neugierig und Schatzi hatte am Vorabend einen Trailer im Kino gesehen, als wir uns Wolverin angesehen hatten, und war seit dem auch nicht abgeneigt. 
Tja und was soll ich sagen wir wurden wirklich nicht enttäuscht. 
Dieser Endzeit Film gehört zu den besten seiner Sorte. Auch wenn wir beide eine Kleinigkeit zu bemängeln hatten. Die Kampfszenen waren irgendwie sehr schnell und unübersichtlich gefilmt. Viel zu viel Kameragewackel. Mir ist nicht leicht gefallen diesen Szenen zu folgen und von daher wurden sie mir schnell nervig, wenn sie zu lange gingen. Besonders bei einer Kampfszene ziemlich zum Schluss war ich nach drei Minuten total genervt. Ich dachte die endet nie, daher hat der Film für mich an einigen Stellen gewisse Länge.

Elysium ist ein US-amerikanischer Science Fiction Film der am 7. August 2013 in Amerika Premiere feiert. Das offizielle Startdatum für Deutschland ist heute, der 15. August 2013. 

Im Jahr 2154 gibt es zwei Arten von Menschen. Die super-reichen und hochpreviligierten Menschen die auf einer hochmoderen Raumstation leben, die sich im Orbit einer total abgewirtschafteten und überbevölkerten Erde befindet, auf der alle anderen Menschen ihr Leben in Armut und Krankheit fristen. Denn auf Elysium gibt es keine Krankheiten mehr. Dort sind alle gesund, durch hochmoderne Technik muss dort niemand mehr zb. an Krebs sterben. Aber nichts von dieser hochmoderen Technik wird geteilt.
Immer wieder versuchen Menschen von der Erde nach Elysium zu gelangen. Aber diese versuchen werden durch Waffengewalt verhindert, ganz egal ob dabei Menschen sterben. Dafür sorgt die Ministerin Delacourt die von Jodie Foster gespielt wird.
Matt Damon spielt den Fabrikarbeiter Max DeCosta. Bei einem Arbeitsunfall bekommt Max eine hohe Dosis Radioaktivität ab und hat nur 5 Tage zu leben. Sein Ziel ist es nun nach Elysium zu gelangen um sich dort heilen zu lassen.
Spider organisiert gegen Geld Transports hoch zu Elysium, aber da Max kein Geld hat, treffen die beiden ehemaligen "Partner" einen anderen Deal. Max soll sein Gehirn mit dem eines beliebigen Elysianers verbinden und seine Identität runterladen und diese Daten zu Spider bringen und dafür bekommt er ein Ticket nach Elysium. Max Bedingung ist das er den Elysianer aussuchen darf und er entscheidet sich für den Besitzer der Fabrik in der verstrahl wurden ist.
Er kann ja nicht ahnen an was für überempfindliche Daten er damit gelangt. Diese Daten können und werden alles verändern.

Mehr sei nicht verraten.
Ich kann Euch aber wirklich nur empfehlen Euch diesen Film anzusehen. Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht sich diesen Film anzusehen. Und auch das Ende ist keine Enttäuschung.
Ich wünsche Euch viel Spaß im Kino.

Film ab (c) - Cloud Altas



Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
Cloud Atlas ist eine Verfilmung des Buches der Wolkenatlas von David Mitchell. Mein Plan war es eigentlich zunächst das Buch zu lesen und dann den Film zu schauen. Aber das Buch überzeugte mich einfach nicht, so hab ich es wieder zur Seite gelegt und mir nun endlich den Film angesehen. 
Dieser Film feierte am 15. November 2012 seine Premiere in den deutschen Kinos.
Das Drehbuch schrieben zwei US-Amerikaner und ein Deutscher. Diese drei führten auch Regie. Cloud Atlas ist der teuerste Independentfilm und der teuerste deutsche Film sowieso. 
Ich fand es sehr schwer bei dem Film am Ball zu bleiben und zu folgen. Ich brachte irgendwie auch die ganze Zeit die verschiedenen Erzählstränge durcheinander und die verschiedenen Charaktere sowieso. Manche Zeitstränge habe mich auch sehr gelangweilt, andere widerum fand ich sehr interessant und wollte unbedingt wissen wie es da weiter geht. 
Alles in allem ist der Film wirklich anstrengend gewesen und keine leichte Kost. Und ich verstehe eben daher nicht den Hype, der um diesen Film gemacht wurde.
Der Film ist natürlich grandiös besetzt. Um erstmal nur zwei zu nennen: Halle Barry und Tom Hanks machen ihren Jobs echt super. In manche Szenen musste ich zweimal hinschauen um alle zu erkennen. Die Maskenbildner haben ebenfalls einen super Job gemacht.

Mir persönlich hat aber die Schauspielerin Bae Doo-naam besten gefallen. Auch Ihre Rollen und Ihre Geschichten fand ich am interessantesten.

In einem Zeitraum von 500 Jahren behandelt dieser Film 6 unterschiedliche Schicksale. Die verschiedenen Schicksale der Menschen sind alle miteinander verbunden. Im Film wird ständige zwischen diesen Zeitebenen hin und her gesprungen.
Er spielt in den Jahren 1849, 1936, 1973, 2012, 2144 und 106 (nach der Apokalyse).

Eigentlich könnte jede einzelnen Zeitlinie für einen eigenen Film stehen, dann wäre es vielleicht auch verständlicher.

Vielleicht ist der Film einfacher zu verstehen, wenn man das Buch gelesen hat. Ich bin mir sicher, das man dann eben leichter die Zusammenhänge findet.

Also eigentlich fehlen mir zu diesem Film die Worte. Ich fand ihn nicht wirklich schlecht aber auch auf keinen Fall gut. Ich fand ihn anstrengend und empfehlen ihn deswegen nicht weiter.

Film ab (c) - Buried – Lebend begraben

Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini.
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
Buried - Lebend begraben ist ein spanischer Thriller aus dem Jahre 2010. Der Film wurde in nur 17 Tagen in Spanien gedreht. Nur noch schneller läßt sich die Story erzählen.
In dem Film ist auschließlich Ryan Reynolds als der LKW Fahrer Paul Conroy zu sehen. Alle weiteren Rollen sind reine Sprechrolle. Eine weitere wichtige Rolle spielt höchstens noch eine Schlange, die kurz zu sehen ist.
Paul wacht schwer verletzt und gefesselt in einer Kiste auf. Er merkt schnell das er wohl lebend begraben wurde. Nachdem er es geschafft hat sich von seinen Fesseln zu befreien, findet er in der Kiste ein Handy und ein Feuerzeug. Langsam kommen auch einige Erinnerungen zurück. Er war unterwegs mit einigen anderen LKW´s als sie plötzlich angriffen wurden. Danach er erinnert er sich an nichts mehr.
Mit dem Handy versucht Paul die unterschiedlichsten Menschen zu erreichen. In dem Handy findet er auch eine fremde Nummer, die sich als die des Entführers heraustellt. Dieser verlangt 5 Millionen Eure für seine Freilassung.
Großartige mehr als diverse Telefonat passieren in diesem Film auch nicht.
Ich bin ehrlich, mir hat der Film gar nicht gefallen. Ich war irgendwie genervt von dieser Ein-Mann Show. Ich fand es mit unter auch sterbens langweilig. Mein Mann fand das Ende gut, ich fands furchtbar.
Absolut nicht mein Fall, leider, verschwendete Zeit.


Film ab (c) - Arbitrage

Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.

Arbitrage ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahre 2012. In den Hauptrollen sind Richard Gere und Susan Sarandon zu sehen.
Der Trailer versprach vieles, also entschieden mein Schatzy und ich uns gestern Abend für diesen Film. Ich bin jetzt nicht hell auf begeistert aber auch nicht enttäuscht. Jedoch finde ich das Ende etwas zu offen gehalten. Aber so als leichte Abend Unterhaltung durch aus geeignet.

Aber worum geht es?

Robert Miller (gepsielt von Richard Gere) ist der Leiter einer großen Firma und ein Millionär. Und genau diese Firma will er verkaufen. Jedoch gibt es Probleme bei diesem Deal weil der Käufer noch etwas Zeit schinden will und den Preis drücken will.
Bei einigen Geschäften mit seiner Firma hat sich Robert verspielt und musste sich daher Geld leihen um einige Löcher zu stopfen damit die Bilanz seiner Firma immer noch gut aussieht und für den potenziellen Käufer weiterhin interessant bleibt.
Robert Miller hat eine Geliebte. Deren Kunstausstellung besucht er, er kommt allerdings sehr stark verspätet an. Woraufhin die Geliebte natürlich sauer ist. Spät in der Nacht besucht er sie um den Streit zu schlichten. Noch in der selben Nacht wollen die beiden hinaus aufs Land fahren. Dabei schläft Robert Miller am Steuer an und das Auto überschlägt sich. Er ist leicht verletzt und seine Geliebte ist tot. Robert Miller begeht Fahrerflucht. Als er sich einige 100 Meter von dem Auto entfernt hat fliegt dieses in die Luft.
Von dem Sohn, Jimmy Grant, eines ehemaligen Angestellten lässt er sich mitten in der Nacht abholen, den er über eine Münztelefon angerufen hatte, und nach Hause fahren. Dieser muss ihm versprechen, das alles für sich zu behalten.
Als die Polizei das Auto findet, ist denen sofort klar, das nicht die Frau das Auto gefahren hat. Und sie fangen an nach dem Fahrer zu suchen. Dabei überprüfen sie auch das Münztelefon und finden so Jimmy Grant.
Inziwschen hat die Tochter, Brooke Miller, von Robert, die auch in der Firma arbeitet, heraus gefunden das da einige Sachen nicht ganz richtig laufen in der Firma und konfrontriert ihren Vater damit.
Währendessen versucht die Polizei Jimmy massiv unter Druck zu setzen weil diese auch vermutet das Robert da mit drinnen hängt....

Alles weitere findet Ihr am besten selber heraus. ;)

Mehr Infos gibt es zum Beispiel bei Wikipedia.
Und einen Trailer gibt es HIER.

Sonntag, 18. Mai 2014

Kleine Geburtstagsbericht

Letztes Wochenende hatte ich ja eine kleine Party gegeben weil ich am 7.5. Geburtstag hatte. Es gab viel lecker Essen und die üblichen Getränke usw. Musik und Spiele eben. Es war ein schöner Abend und natürlich hab ich Bilder gemacht.


Das sind die Vorbereitungen für die beiden Suppen die wir gemacht haben. Eine Kürbissuppe und eine Currysuppe. Dann gab es noch einen großen gemischten Salat und Baguette.


Eine kleine Zusammenfassung meiner Geschenke. Es gab viele Bücker, Filme und noch vieles tolles mehr.


Und ein bißchen was zum Stricken. :)

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.

Samstag, 17. Mai 2014

#100happydays: Rückblick die ersten vier Tage

Kann man 100 Tage am Stück glücklich sein?
Kann ich 100 Tage am Stück glücklich sein?


Aufmerksam auf diese "Challenge" wurde ich durch Aine, die davon auf Facebook geschrieben hat und für sich selbst diese "Challenge" begonnen hat. Und ich fragte mich sofort: Kann ich das auch? Die Antwort für mich war ganz klar: Nein! Aber genau deswegen versuche ich es trotzdem!

Für alle die es ganz genau wissen möchte: 100happydays.de

Vielleicht gehöre ich zu den 71% der Menschen die scheitern, aber vielleicht auch nicht.

Und eigentlich ist diese Aktion ganz einfach, jeden Tag postet man ein Bild, was einem glücklich macht. Und das kann wirklich alles sein! 

Ich werde nicht jeden Tag hier auf diesem Blog ein Foto posten, das ist über Facebook einfach praktischer. Aber ich werde in regelmässigen Abständen hier darüber berichten. Und dies ist nun der erste Bericht, mit den ersten vier Bildern.


Tag 1: Wenn der Wuffie so süss und entspannt eingerollt schläft, kann man doch nur glücklich sein. Außerdem kam mein neuer Mp3 Player an und ich hab ein tolles neues Buch angefangen zu lesen.
Tag 2: Am zweiten Tag erfuhr ich, das meine zusätzlichen zwei Tage für den Sommer Urlaub genehmigt wurden und wir somit 6 zusätzliche Tage in Irland haben könnten. Ansonsten war der Tag aber wirklich schrecklich.
Tag 3: Am dritten Tag hatte ich nicht nur ein Foto aber ich hab mich für das lecker Knoppers entschieden. Außerdem kaufte ich noch ein neues Perfüm. Und auch an diesem Tag, musste ich mich leider viel ärgern...
Tag 4: Tja und für heute hätte ich noch ein paar zusätzliche Bilder die ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Heute kam eine weitere Postcrossing Karte an. Mit einem Schokopuddingrezept. Schatzi hatte die Karte aus dem Briefkasten gefischt und dann doch glatt auch gleich den Schokopudding von dem oberen Bild gekocht und mich damit heute Mittag überrascht als ich vom Unterricht kam.
Gestern hatte ich einen neuen Tischläufer und zwei Schmetterlingsanhänger gekauft, als neue Deko für unseren Esstisch. Ich finde, das macht sich richtig gut. Und dann fanden wir heute endlich bei famila den Sahnepudding von MinusL. Einfach echt toll.
Tja und das Beste. Irgendwie denke und fühle ich heute, als wäre schon Sonntag und als müsse ich Morgen schon wieder arbeiten. Aber heute ist Samstag und Morgen ist frei, das ist doch mega super. *ggg*

Und so sehe ich schon an den ersten vier Tage: Jeden Tag gab es zwischen all dem Ärger, Momente in denen ich glücklich war und Sachen die mich glücklich machten. Und diese Momente will ich auch in den nächsten 96 Tagen finden. Ich hoffe es gelingt mir.

Aber so kann es erstmal weitergehen.

Ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende!

Rezension: Talisker Blues von Mara Laue

Ich war ganz happy als neulich die E-Mail kam von Blogg Dein Buch dass ich das nun folgende Buch lesen und bewerten darf. Also als ersten einen großen Dank an

und der zweite Dank geht an den Goldfinch Verlag. Super das man sich für meinen Blog entschieden hat. Ich freu mich!



Rückentext:
Kieran MacKinnon saß zwanzig Jahre im Gefängnis wegen Mordes an seiner Freundin. Völlig betrunken soll er sie eines Nachts am Strand erstochen haben, die Beweise sprechen dafür, er kann sich an nichts erinnern.
Jetzt kehrt er zurück in seine Heimat auf die Insel Skye und versucht, sich ein neues Leben aufzubauen. Doch bald darauf wird wieder eine Frauenleiche gefunden. Und wie damals liegt eine Whiskyflasche mit Kierans Fingerabdrücken neben ihr...

Die Autorin:
Mara Laue lebt als freie Schriftstellerin und Künstlerin am Niederrhein. Ihre Hauptgenres sind Krimis, Science-Fiction-, Fantasy- und Gruselromane sowie Lyrik. Einer ihrer Lieblingswhiskys, der 18-jährige Talisker, gab ihr die Inspiration für diesen Krimi. Weitere Infos unter www.mara-laue.de

Und was sage ich dazu?
Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite an sich gefesselt. Der Spannungsbogen reißt an keiner Stelle ab und von Langeweile keine Spur. Ok ich gebe zu, etwas vorhersehbar war es schon. Für mich war ziemlich schnell klar wer der Mörder und wer die zweite Frauen Leiche ist und auch das der weiblichen Hauptperson noch etwas geschehen wird, war alles irgendwie sehr vorhersehbar. Das fand ich wirklich etwas schade. Aber die Stimmung in dem Buch ist toll. Die Beschreibung des schottischen Wetters passte einfach perfekt zur Story. Besonders schön fand ich die immer wiederkehrenden Gälischen Sprachausflüge. Das sehr gute Glossar am Ende des Buches hilft beim verstehen und lesen. Ich freu mich, dass ich jetzt einige Brocken Gälisch bzw. Scots kann. 
Ich persönlich bin ja ein totaler Irland Fan. Aber nach diesem Buch hab ich totale Lust auf Schottland bekommen. Und besonders auf die Insel Skye. Sehr schön finde ich auch die Idee der Autorin, die Geschichte so nah mit der Destillerie Talisker zu verbinden. Ich persönlich trinke wenig bis gar kein Alkohol aber nun würd ich diesen Whisky gerne mal probieren, das Buch macht neugierig darauf. 
Auf dem Buchdeckel steht Talisker Blues - Ein Schottland-Krimi. Und das ist dieses Buch auch wirklich. Aber es erwarten einen auch eine Flut an Landschaftsbeschreibungen und man erfährt viel über die Sitten und Gebräuche der Schotten. Viele Menschen denken bei den Schotten ja vorallem an ein geiziges kleines Völkchen. Nach diesem Buch wird man eher an ein herzensgutes Volk mit viel Sinn für Familie denken. 
Ein wirklich großartiges Lesevergnügen. Und selbst die Romantik kommt nicht zu kurz. Ich würde sagen in diesem Buch ist für jeden was dabei. Ich kann es nur wärmstens weiter empfehlen.

Ganz klar 5 Sterne von 5 möglichen Sternen.

#100happydays: Rückblick die ersten vier Tage

Kann man 100 Tage am Stück glücklich sein?
Kann ich 100 Tage am Stück glücklich sein?


Aufmerksam auf diese "Challenge" wurde ich durch Aine, die davon auf Facebook geschrieben hat und für sich selbst diese "Challenge" begonnen hat. Und ich fragte mich sofort: Kann ich das auch? Die Antwort für mich war ganz klar: Nein! Aber genau deswegen versuche ich es trotzdem!

Für alle die es ganz genau wissen möchte: 100happydays.de

Vielleicht gehöre ich zu den 71% der Menschen die scheitern, aber vielleicht auch nicht.

Und eigentlich ist diese Aktion ganz einfach, jeden Tag postet man ein Bild, was einem glücklich macht. Und das kann wirklich alles sein! 

Ich werde nicht jeden Tag hier auf diesem Blog ein Foto posten, das ist über Facebook einfach praktischer. Aber ich werde in regelmässigen Abständen hier darüber berichten. Und dies ist nun der erste Bericht, mit den ersten vier Bildern.


Tag 1: Wenn der Wuffie so süss und entspannt eingerollt schläft, kann man doch nur glücklich sein. Außerdem kam mein neuer Mp3 Player an und ich hab ein tolles neues Buch angefangen zu lesen.
Tag 2: Am zweiten Tag erfuhr ich, das meine zusätzlichen zwei Tage für den Sommer Urlaub genehmigt wurden und wir somit 6 zusätzliche Tage in Irland haben könnten. Ansonsten war der Tag aber wirklich schrecklich.
Tag 3: Am dritten Tag hatte ich nicht nur ein Foto aber ich hab mich für das lecker Knoppers entschieden. Außerdem kaufte ich noch ein neues Perfüm. Und auch an diesem Tag, musste ich mich leider viel ärgern...
Tag 4: Tja und für heute hätte ich noch ein paar zusätzliche Bilder die ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Heute kam eine weitere Postcrossing Karte an. Mit einem Schokopuddingrezept. Schatzi hatte die Karte aus dem Briefkasten gefischt und dann doch glatt auch gleich den Schokopudding von dem oberen Bild gekocht und mich damit heute Mittag überrascht als ich vom Unterricht kam.
Gestern hatte ich einen neuen Tischläufer und zwei Schmetterlingsanhänger gekauft, als neue Deko für unseren Esstisch. Ich finde, das macht sich richtig gut. Und dann fanden wir heute endlich bei famila den Sahnepudding von MinusL. Einfach echt toll.
Tja und das Beste. Irgendwie denke und fühle ich heute, als wäre schon Sonntag und als müsse ich Morgen schon wieder arbeiten. Aber heute ist Samstag und Morgen ist frei, das ist doch mega super. *ggg*

Und so sehe ich schon an den ersten vier Tage: Jeden Tag gab es zwischen all dem Ärger, Momente in denen ich glücklich war und Sachen die mich glücklich machten. Und diese Momente will ich auch in den nächsten 96 Tagen finden. Ich hoffe es gelingt mir.

Aber so kann es erstmal weitergehen.

Ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...