Sonntag, 31. März 2019

#nachlese L B M 2019




Auch dieses Jahr ist die Buchmesse wieder viel zu schnell an mir vorüber gezogen. Aber auch dieses Jahr waren es wieder wundervolle Stunden, die ich unter all den BuchMenschen verbringen durfte. Und es waren wirklich größtenteils einfach wirklich viele schöne Stunden. Es werden wundervollen Erinnerungen zurück bleiben, die hoffentlich auch im hohen Alter noch nicht vergessen werden.
Auf meinem Instagram Kanal habe ich Euch ja quasi live mitgenommen aber auch meine treuen Blog Leser möchte ich nun einen kleinen Rückblick geben.

Am Donnerstag gegen dem frühen Nachmittag kam ich auf Messengelände an.
Dieser ersten Tag stand unter dem Zeichen, all die Menschen zu treffen, die man einfach viel zu selten sieht oder aber nur auf der Messe trifft.

So traf ich bereits an Tag 1 viele tolle Menschen.








Tag zwei startete mit einem Kaffee Date beim Starbucks im Hauptbahnhof und gemeinsam fuhren wir entspannt zur Messe. Ich sah mir einen Vortrag zum Thema Romance schreiben und zum Thema Geschlechterklischees an. Und ließ mich ansonsten einfach so durch die Gänge treiben.
Beim Bloggertreffer erfuhr ich einiges über anstehende Neuererscheinungen und beim Gefährten Treffen vom Amrun Verlag hatte ich die Gelegenheit Sarah Stoffers zu interviewen. Wieder ein rundum schöner und sehr lohnenswerter Tag.








Tag 3 begann mit einem Blogger Meet & Greet am Stand von Random House mit Adnan Maral zu seinem Buch und der anstehenden Verfilmumg von Süßeropa


Am früher Nachmittag fand das Community Treffen von Lovelybooks zum Thema Fantasy statt.



Am Nachmittag fand das Bookstagram Treffen statt, bei dem ich viele Gesichter endlich mal persönlich traf, die man sonst nur von Bildern und Storys aus einer App kennt.




Und am Abend fand dann abschließend die Drachennacht vom Drachenmond Verlag statt.


Der Sonntag startete mit einer entspannten Taxifahrt zum Messegelände und dann lief ich von einer Halle in die nächste. Relativ planlos einfach ein bißchen durch die Gegend. Bis ich gegen Mittag in Halle 5 verblieb, da ich dort um einen Termin hatte für einen Pitch für mein aktuelles Buchprojekt. Für den Pitch an sich bekam gutes Feedback aber Interesse an der Geschichte besteht nicht. Eine lesbische Liebesgeschichte passt nicht zum Verlagsprogramm. 
Anschließend ließ ich mich einfach wieder weiter treiben und verabschiedete mich langsam von alle die noch da waren und beobachtete mit einem tränenden Augen wie alle langsam anfingen einzupacken und abzubauen. 

Ich freue mich auf nächstes Jahr.





























Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...