Dienstag, 30. April 2019

#currentlyreading The Mister von E L James


puuuuuh

Ein Rezensionsexemplar vom Bloggerportal

War ich am Anfang noch positiv überrascht, so wandelt sich meine Meinung langsam immer mehr ins negative. Dieses Buch hat über 600 Seiten und ich habe mich auf viel Handlung gefreut. Aber E L James tut etwas, was ich mich echt auf die Palme bringt. Sie füllt das Buch mit unnötigen und belanglosen Inhalt. Sie zieht die Geschichte unnötig in die Länge.

Wenn ich über das Schreiben nachdenke, dann frage ich mich oft, reicht meine Idee für ein Buch von mindestens 50.000 Worten? Weil ich eben genau das nicht tun möchte. Unnötig Worte erzeugen. Die besten Bücher die ich gelesen habe, hatten zwischen 200 bis maximal 380 Seiten. Bei allem darüber hinaus, hatte ich immer das Gefühl das irgendwo geschwaffelt wurde. Fantasy mal außen vor, natürlich.

Ich weiß nicht ob ich noch gespannt sein kann was noch passiert.
Ich hoffe einfach es passiert mal langsam wirklich etwas, damit ich nicht beim lesen einschlafen muss.





Montag, 29. April 2019

SuB-Vorstellung: Strike - oder die Unwahrscheinlichkeit vom Blitz getroffen zu werden und die große Liebe zu finden von Katharina Wolf


Dieses Amrun Baby darf mir natürlich nicht fehlen.

Strike - oder die Unwahrscheinlichkeit vom Blitz getroffen zu werden und die große Liebe zu finden
von Katharina Wolf

Erschienen am 8. August 2016
286 Seiten

Worum geht es:
Wie wahrscheinlich ist es wohl, vom Blitz getroffen zu werden und die große Liebe zu finden? Sophie kommt aus gutem Hause und führt ein unbeschwertes Leben. Strike hingegen lebt auf der Straße und kann von einer sorglosen Jugend nur träumen. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein, doch gemeinsam bestreiten sie eine Reise, die sie für immer verändern wird.

Samstag, 27. April 2019

Freitag, 26. April 2019

Rezension zu Einmal Liebe zum Mitnehmen von Frieda Bergmann


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten 408
Preis: 9,99 €
Erschienen am 15. Oktober 2018
Verlag: blanvalet
Zur Verfügung gestellt: Selbstgekauft

Inhalt:
Lily steht kurz davor, all ihre Ziele zu erreichen: Ihr Freund Torsten hat fest versprochen, seine Frau endlich für sie zu verlassen und der erste Stern ist der Chefköchin eines Münchner Nobelhotels auch schon so gut wie sicher. Doch dann geht auf einmal alles schief: Freund weg, Job weg, Familie enttäuscht. Lily flüchtet nach Irland zu ihrem leiblichen Vater, zu dem sie in letzter Zeit wenig Kontakt hatte. Doch er versteht sie und weiß: Was Lily braucht ist Ablenkung. Und so bittet er sie, das Haus seiner verstorbenen Schwester an der Westküste auszuräumen. Dort findet Lily eine neue Aufgabe und über Umwege vielleicht sogar die große Liebe ...

Die Autorin:
Frieda Bergmann hat Englisch, Geschichte und Deutsch in Regensburg und Dublin studiert. Ihren Debütroman veröffentlichte sie bei Twentysix im Selfpublishing, bevor sie für Blanvalet entdeckt wurde. Mit ihrer ersten Verlagsveröffentlichung geht für Frieda Bergmann ein langgehegter Traum in Erfüllung. Mit ihren Geschichten, die auch immer in ihrer zweiten Heimat Irland spielen, will sie ihren Lesern einen Urlaub für den Kopf bescheren.  

Meine Meinung:
Bücher mit gewissen Handlungsorten bekommen bei mir bekannterweise einen kleinen Bonus. Bzw. haben es um einiges leichter einen Weg in mein Regal zu finden. Als eben Bücher die zum Beispiel in Amerika oder Deutschland spielen. Irland wird da einfach etwas bevorzugt.
Zudem lernte ich die Autorin kurz auf meiner ersten Buchmessen mit und sie gawann einen Schreibwettbewerb an dem ich auch teilgenommen hatte. Alles kleine Bonuspunkte für dieses Buch bzw. Gründ wegwegen ich dazu kam es mir selbst zu kaufen. Allerdings absolut keine Bewertungekriterien.

Denn leider konnte mich die Geschichte nicht wirklich begeistern.

Fangen wir bei dem Cover. Das Cover finde ich ganz nett aber für einen Irland Roman unpassend. Es fehlt komplett an Atmosphäre. Allerdings lasse ich das auch nicht in meine Buchbewertung mit einfließen. Wollte es aber auch nicht unerwähnt lassen. Ich habe inzwischen das Gefühl bekommen, dass Autoren die in Verlage verlegen können, einfach viel zu wenig Einfluss auf solche Gestaltungen haben und das finde ich wirklich sehr schade.

Nun zum Inhalt kann ich sagen, dass sich die ganze Sache wirklich sehr zog. Zwischendurch dachte ich desöfteren, dass diese oder jede Szene irgendwie überflüssig war aber zu schön um sie weg zu lassen. Ist etwas schwer zu beschreiben. Manche Handlung trug einfach nichts zum Verlauf und zu dem Ende bei. Auch das auslösende Ereignis wirkte zu kontruiert und die Auflösung ließ viel zu lange auf sich zu warten. Ebenso habe ich lange auf diesen Anything is lost Moment für die Protagonisten gewarten. Ich hatte nie irgendwie Mitleid und hab gedacht, nun ist aber ordentlich was in die Grütze gegangen. Es plätscherte irgendwie belanglos vor sich hin leider. Und es tut mir wirklich, dass sagen zu müssen. Die Geschichte erscheint etwas ungeordnet und planlos und deswegen habe ich nicht den Hauch von Romantik gespürt und ebenso wenig den Flair von Irland. Gerade letzteres wäre mir persönlich sehr wichtig gewesen.

Der Schreibstil ist zwar angenehm, aber die vielen Perspektiv Wechsel machen es nicht einfacher dem gesagten zu folgen. Manchmal musste ich mehrfach nachlesen um herauszufinden wer gerade spricht, handelt oder denkt. Die Sprünge zwischen den Perspektive sind nich eindeutig genug von einander abgesetzt und auch zu sprunghaft.

Nachdem sich der Hauptteil des Buches ziemlich zog, kommt dann sehr schnell und gewollt daher.

Allgemein konnte ich mich mit den Protagonisten auch nicht anfreunden und mich nicht hineinfühlen.

Dem Buch fehlte die irische Stimmung und Herzlichkeit. Nur durch die Erwähnung der Orte kommt so ein Feeling nicht auf. Da gehört mehr dazu. Sehr schade. Vielleicht waren meine Erwartungen auch zu hoch gesteckt.

Ich kann deswegen nur 3 Sterne vergeben.

Donnerstag, 25. April 2019

Rezension zu Devilish Beauty 1: Das Flüstern der Hölle von Justine Pust


Allgemeines:
Format:eBook
Seiten der Printausgabe ca. 400
Preis: 4,99 €
Erschienen am 25. April 2019
Zur Verfügung gestellt durch die Autorin
Zum Inhalt: 
**Wenn eine Dämonin der Hölle den Kampf ansagt…**
Für die Dämonin Mimi gibt es nichts Schlimmeres, als Seelen für die Unterwelt einzutreiben, doch diesem Job zu entkommen, ist so gut wie unmöglich. Ihr Chef ist niemand geringerer als das gefährliche Oberhaupt der Hölle selbst – und genau von ihm kann sie einfach nicht die Finger lassen. Mimis tägliche Probleme treten jedoch in den Hintergrund, als sie sich auf einen Seelenhandel mit einem Dämonenjäger einlässt. Denn durch den Pakt bricht der Waffenstillstand zwischen Gut und Böse und auf einmal ist nicht nur die Hölle, sondern auch der Himmel hinter ihr her…

Meine Meinung:

Ein weltklasse Debüt.
Auf jeden Fall ein Buch für Fans der Shadow Hunter Reihe von Cassandra Clare.

Uns begrüßen in diesem Buch alle möglichen Arten von Wesen. Angefangen bei Menschen geht es weiter mit Dämonen, Vampiren, Hexen Werwölfen, Prinzen aus der Hölle, Jägern und himmlische Krieger Gottes, sprich Engel. Und auch eine ganz besondere Art von Jesus (allein dafür gibt es von mir einen extra Stern) begegnen wir in diesem Buch. Es wird gehext, gekämpft und auch gevögelt aber ohne dabei besonders brutal oder religiös zu werden. Das Buch bietet viel Abwechslung. Ganz vorn angefangen natürlich durch wirklich sehr unterschiedlichen Arten von Figuren die auftauchen. Alle Protagonisten und Nebenfiguren sind ganz zauberhaft detailiert heraus gearbeitete und jede auf ihre Art und Weise wichtig für die Geschichte. Kein Handlungsstrang ist langweilig oder erscheint überflüssig. Ganz im Gegenteil, je weiter man im Buch voran schreitet umso klarer wird, wie wichtig jede einzelne Person für den Bestand und den Verlauf der Geschichte ist.
Ja es gibt Sex in diesem Buch, aber der nimmt keine Überhand. Auch wenn die starke dämonische Libido vielleicht einmal zu oft erwähnt wird, gehört sie eben zu der Protagonist Mimi dazu. Mimi ist eine Dämonin, die wie der Klappentext schon verrät menschliche Seelen für die Hölle besorgen muss, ihr Chef zieht sie magisch an. Aber hinter dieser sexuellen Beziehung steckt viel mehr. Mimi und ihr Boss Baal haben eine viel längere und wichtigere Vergangenheit als es auf den ersten Blick scheint und deswegen passt auch dieser sexbasierte Handlungsstrang zur Geschichte dazu.
Auf Mimi und ihre Freunde aus der Schattenwelt wartet ein großer Kampft. Gut gegen Böse. Hölle gegen Himmel. Und alles dafür, dass die Welt am Ende nicht untergeht.
Man merkt wie viel Liebe und Recherche in diesem Buch steckt. Die Autorin hat nicht nur in der Bibel gelesen um dieses Buch so glaubwürdig und spannend zu gestalten.
Ja das Buch enthält religiöse Aspekte aber die stören nicht, die gehören dazu und sich unersetzlich. Ich selbst habe mit der Bibel usw. nicht viel am Hut und konnte der Geschichte sehr gut folgen. Die Erklärungen die es braucht, sind super in die Geschichte integriert ohne irgendwie erzählerisch zu wirken. Sie fügen sich perfekt in die Handlungsverlauf ein.
Auf den Schlipps getreten fühlen muss sich meiner Meinung auch niemand. Das Buch ist fiktion und eine toll geschriebene Geschichte und eben eine Interpretation der Autorin, die sind wundervoll spannend, romantisch und faszinierend umgesetzt hat.
Der Titel des Buches Devilish Beauty find ich zwar einprägsam und deswegen gut gewählt, was dieser allerdings mit der Protagonistin Mimi gemeinsam haben soll, hat sich mir nicht erschlossen. Sie wird nicht als Schönheit beschrieben und einen hohen Anteil von Romantik konnte ich auch nicht zwischen den Zeilen finden. Der Untertitel Das Flüstern der Hölle, find ich sehr gut. Auch wenn aus dem Flüstern sehr schnell ein lautes Schreien wird im Verlauf des Buches.
Das Cover gefällt mir auch gut, ist aber ebenso wenig passend, passt jedoch widerum zum gewählte Titel und so schließt sich dann auch der Kreis.
Der Showdown zum Schluss ist hart und hat durchaus Potenzial die Herzen der Leser zu brechen. Es geht hart zur Sachen aber nichts wovor man sich fürchten müsste oder wovor man eine Warnung aussprechen müsste. Der Aufschrei könnte jedoch tatsächlich groß sein. Ein Cliffhanger ist da, aber kein besonders mieser.
Manches am Schluss konnte mich nicht besonders überraschen, eher war ich froh, dass es genauso gekommen ist. ;-)

Ich würde wohl eigentlich einen Stern von fünf abziehen, aufgrund der vielleicht zu oft erwähnten dämonischen Libido, aber da diese doch sehr gut zur Geschichte passte und es eben einen extra Stern für meinen Lieblings Jesus gibt, vergebe ich fünf Sterne für dieses phänomenale Debüt der Autorin. Und empfehle dieses Buch gerne uneingeschränkt weiter und freue mich bereits jetzt schon auf Band zwei der Trilogie. Schreib schneller Justine Pust. ;-)

Mittwoch, 24. April 2019

[WoW] Waiting on Wednesday: Belgariad: Der Blinde von David Eddings

 Heute an diesem Mittwoch, mache ich mal mit beim WoW:
Waiting on Wednesday.
Entdeckt habe ich die Aktion bei Conny
Das Buch auf das ich sehnsüchtig warte ist:
Belgariad: Der Blinde von David Eddings
Erscheint am 20. Mai 2019 als Taschenbuch
Worum geht es:
Je mehr der junge Garion über die Mission, die seine Gefährten und er übernommen haben, erfährt, desto mehr empfindet er sich als Belastung. Seine Freunde sind große Krieger, geschickte Diebe, mächtige Zauberer – und er ist scheinbar nur ein einfacher Junge vom Land. Mit Garion erschuf der New-York-Times-Platz-1-Bestsellerautor David Eddings in den 80er-Jahren eine neue Art des Fantasy-Helden: der vermeintlich einfache Junge, dessen Schicksal es ist, die Welt zu retten. Damit ebnete er Autoren wie Christopher Paolini, Trudi Canavan und Jonathan Stroud den Weg zum Erfolg und ermöglichte so der Fantasy die Öffnung für eine breite Leserschaft.


Dienstag, 23. April 2019

Montag, 22. April 2019

Instagram-Challenge zu Devilsh Beauty - Das Flüstern aus der Hölle von Justine Pust


Du hast Instagram?
Dann sei dabei.
Bei der Devilish Beauty Challenge
vom 29.04. bis 05.05.2019

Für weitere Information und für die Teilnahmebedingungen bitte hier klicken:


Sonntag, 21. April 2019

SuB-Vorstellung: VOX von Christina Dalcher


Bisher habe ich sehr unterschiedliche Meinungen zu diesem Buch gehört.
Umso gespannter bin ich darauf.

VOX von Christina Dalcher
Erschienen am 15. August 2018
400 Seiten

Darum geht es:
In einer Welt, in der Frauen nur hundert Wörter am Tag sprechen dürfen, bricht eine das Gesetz. Das provozierende Überraschungsdebüt aus den USA, über das niemand schweigen wird! Als die neue Regierung anordnet, dass Frauen ab sofort nicht mehr als hundert Wörter am Tag sprechen dürfen, will Jean McClellan diese wahnwitzige Nachricht nicht wahrhaben – das kann nicht passieren. Nicht im 21. Jahrhundert. Nicht in Amerika. Nicht ihr. Das ist der Anfang. Schon bald kann Jean ihren Beruf als Wissenschaftlerin nicht länger ausüben. Schon bald wird ihrer Tochter Sonia in der Schule nicht länger Lesen und Schreiben beigebracht. Sie und alle Mädchen und Frauen werden ihres Stimmrechts, ihres Lebensmuts, ihrer Träume beraubt. Aber das ist nicht das Ende. Für Sonia und alle entmündigten Frauen will Jean sich ihre Stimme zurückerkämpfen.

Freitag, 19. April 2019

Mittwoch, 17. April 2019

[WoW] Waiting on Wednesday: Slayer: Das Erbe der Jägerin von Kiersten White

Heute an diesem Mittwoch, mache ich mal mit beim
WoW: Waiting on Wednesday.
Entdeckt habe ich die Aktion bei Conny.
Das Buch auf das ich sehnsüchtig warte ist:


Erscheint am 26. Juni 2019
im Drachenmond Verlag

Slayer: Das Erbe der Jägerin von Kiersten White


Worum geht es:

Aus jeder Menschengeneration wird ein Mädchen auserwählt ...

Nina und ihre Zwillingsschwester Artemis sind alles andere als normal. Kunststück, wenn man an der Akademie für Wächter aufwächst. Hier läuft alles etwas anders als auf gewöhnlichen Internaten. Die Teenager der Akademie werden zu Ratgebern für Jägerinnen ausgebildet jene Mädchen, die mit übernatürlichen Kräften gegen die Mächte der Finsternis kämpfen. Doch obwohl Ninas Mutter ein bedeutendes Mitglied im Rat der Wächter ist, hat Nina den gewalttätigen Lebensstil der Wächter nie selbst angenommen. Stattdessen folgt sie dem Wunsch, Menschen zu heilen, und sucht sich ihre Nische als Sanitäterin an der Akademie.

Bis zu dem Tag, an dem sich Ninas Leben für immer verändert. Dank Buffy der berühmten (und berüchtigten) Jägerin, für deren Überleben Ninas Vater sein eigenes Leben opferte, ist Nina die neue Auserwählte. Mehr als das: Sie ist die letzte Jägerin für immer!

Schon während Nina ihre Fähigkeiten mit Leo, ihrem Wächter in spe, trainiert, hat sie alle Hände voll zu tun mit illegalen Monsterkämpfen, einem Glücksgefühle fressenden Dämon und einer schattenhaften Gestalt, die sich in Ninas Träumen herumtreibt ... Doch erst, als die ersten Leichen auftauchen, werden Ninas neue Kräfte wirklich auf die Probe gestellt denn jemand, den sie liebt, könnte das nächste Opfer sein.

Eins ist klar: Auserwählt zu werden ist einfach. Selbst eine Wahl zu treffen ist jedoch verdammt schwer.


Dienstag, 16. April 2019

SuB-Vorstellung: Zweimal in einmal zu viel: Ein Stephanie-Plum-Roman Band 2 von Janet Evanovich


Exemplarisch für die Reihe hier einmal:
Zweimal in einmal zu viel: Ein Stephanie-Plum-Roman Band 2 von Janet Evanovich

Die ersten Teil habe ich nur als Film gesehen aber die restlichen Bände möchte ich gerne lesen.

Darum geht es in Band 2: 
Nichts beschwingt den Gang eines Mädchens mehr, als eine Pistole in ihrer Handtasche. Stephanie Plum ist wieder auf der Jagd nach den Gaunern der Großstadt. Zwei Fälle beschäftigen sie gerade: das Verschwinden des Angeklagten Kenny Mancuso und ein Fall von Sargdiebstahl. Gemeinsam mit Grandma Mazur - die alte Dame genießt Beerdigungen wie andere Leute Sahnetorten - macht sie sich auf die Suche - quer durch die Hinterhöfe Trentons und Omas liebste Beerdigungsunternehmen...

Montag, 15. April 2019

Sonntag, 14. April 2019

SuB-Vorstellung: Warum Jane Austen ohne Flieder nicht leben konnte von Damon Young



Rezensionsexemplar vom Bloggerportal

Warum Jane Austen ohne Flieder nicht leben konnte
von Damon Young
aus btb Verlag
erschienen am 11. Februar 2019
256 Seiten

Worum geht es:
Gärten können inspirieren, beruhigen und aufrichten. Und sie haben seit jeher einen besonderen Stellenwert für Künstler. Jane Austen suchte in ihrem Cottage-Garten nach Momenten der Stille. Für Marcel Proust, der seine letzten Lebensjahre bei geschlossenen Fensterläden in seinem Schlafzimmer verbrachte, hießen drei Bonsaibäumchen Inspiration, und die als skandalös geltende französische Schriftstellerin Colette verspürte beim Anblick ihrer Rosen ein Gefühl von Frieden und Glück. Damon Young erforscht wunderbar anregend das besondere Verhältnis zwischen Schreibenden und ihren Gärten – als spazierte man mit einem sehr klugen Freund durch einen wunderschönen Garten.


Freitag, 12. April 2019

Rezension zu Süperopa von Adnan Maral (inkl. Rückblick auf das Meet & Greet im Rahmen der #lbm2019)




Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 352
Preis: 9,99 €
Erschienen am 11. März 2019
Verlag: blanvalet
Zur Verfügung gestellt durch das Bloggerportal


Inhalt:
Rentner Kenan hat's wahrlich nicht leicht. Mit Sohn Tan liegt er im Dauerclinch, die deutsche Schwiegertochter versteht kein türkisches Wort und Enkel Tobias hat nur seine verrückten Cosplay-Videos im Kopf. Doch als Kenan sich unbemerkt mit genetisch veränderten Viren infiziert, wendet sich das Blatt. Denn plötzlich entwickelt er Superkräfte. Jedes Mal wenn er Ayran trinkt, kann er durch die Luft fliegen, sich an Objekte anhaften und spüren, wenn seine Familie in Not ist. Im Superheldenkostüm wird Kenan zum schrulligen SÜPEROPA, der den Ganoven der Stadt den Kampf ansagt …


Der Autor:
Adnan Maral, geboren 1968 in der Türkei, lebt seit bald 50 Jahren in Deutschland. Maral ist Schauspieler, Filmproduzent und Botschafter für den deutsch-türkischen Dialog. In dieser Funktion begleitete er Außenminister Frank-Walter Steinmeier regelmäßig nach Istanbul. Als Schauspieler ist er in zahlreichen Rollen auf dem Fernsehbildschirm und der Kinoleinwand zu sehen. Unteranderem in »Türkisch für Anfänger«, »Zaun an Zaun« und »Einmal Hans mit scharfer Soße« sowie in »Die Känguru-Chroniken«. Er lebt mit seiner Familie bei München.


Meine Meinung:
Aufmerksam wurde ich auf das Buch aufgrund einer Einladung zum Meet & Greet mit dem Autor. Und da ich Adnan Maral aus seinen Filmen sehr mag, wurde ich neugierig und sagte zu und auf der Leipziger Buchmesse war es dann soweit. Ich traf Adnan Maral, den ich als Schauspieler wirklich sehr mag. Ich war tatsächlich etwas aufgeregt. *gg* Und dann war er so normal. *lach* Das Meet & Greet war seht entspannend und interessant. Wir hatten die Möglichkeit fragen zum Buch und zu seinem Schreiben zu stellen und erfuhren dabei zum Beispiel, dass der Lektor Adnan Maral einige Füllworte im Rahmen des Lektorats angestrichen hat und das der Schauspieler eine Schreibblockade hatte und das es eine Herausforderung war, das Buch und das Drehbuch zum Film gleichzeitig zu schreiben. Durch das Treffen wurde ich sehr neugierig auf das Buch und bin nun froh, dass ich es gelesen habe. Denn ich bin ehrlich, bei einem anderen Autor hätte ich sehr wahrscheinlich nicht zu einem komischen Superhelden Roman gegriffen. Ist jetzt eigentlich nicht so gezielt mein Genre.


Aber Superöpa konnte mich aufgrund seiner (von mir nicht vermuteten) Tiefe wirklich überzeugen. Ok ich mache jetzt keine Luftsprünge vor Begeisterung. Jedoch diese Familiengeschichte ist so viel mehr als ein Superhelden Roman. Denn es geht um die Familie und wie wichtig sie für das Leben ist. Man hat nur diese eine Familie und das macht dieses Buch auch klar. Blickt man tief in dieses Buch hinein und liest etwas zwischen den Zeilen, sind hinter all der Komik und dem fantastischen tiefe Werte versteckt und man kann einiges mitnehmen und lernen. Und das macht dieses Buch gut für mich.


Der Schreibstil tut sein übriges. Er ist klar, verständlich und nicht kompliziert. Ich konnte die Geschichte schnell und flüssig herunter lesen, ohne über irgendwelche Schachtelsätze zu stolpern.


Die Geschichte an sich hält keine großen Überraschungen parat, konnte mich aber doch das eine oder andere Mal mit einer plötzlichen Wendungen doch Überzeugen.


Eine lockere und leichte Story die ich gerne weiterempfehle und für die ich vier Sterne vergeben möchte.

Donnerstag, 11. April 2019

[Geschriebenes] Haley & Sky - Gegen den Rest der Welt Kapitel 1 / Teil 1

Herzlich Willkommen zu meiner kleinen Fortsetzungs-Geschichte über Haley & Sky. Ihr werdet mich und die beiden Freundinnen einen kleinen Weg unseres Lebens begleiten. Wohin das führt? Das wissen wir drei auch noch nicht. Aber wir würden uns freuen, wenn ihr es gemeinsam mit uns heraus findet würdet. In unregelmäßigen Abständen werde ich diese Geschichte weiter schreiben und hochladen. Ich möchte gar nicht zu viel verraten worum es gehen wird. Denn um die Wahrheit zu sagen, weiß ich das auch noch nicht. Ich starte heute mit dem ersten Teil aus dem ersten Kapitel.

Los geht’s:




Kapitel 1 / Teil 1:

»Hast du schon einen neuen Job, Schnegge?«

Die Frage aus dem Mund meiner neuen Freundin klingt beiläufig. Sky gibt sich wirklich große Mühe das Thema vorsichtig anzusprechen. Trotzdem spüre ich förmlich wie mir die Farbe aus dem Gesicht weicht und meine gute Laune mit der nächsten warmen Sommerbriese davon getragen wird, während ich langsam meinen Kopf schüttele.

»Ach es tut mir leid, ich wollte dir nicht die Laune verderben. Aber du musst was tun.«

Sky liest in mir, wie in einem Buch. Frustriert stütze ich mich auf dem Tresen zwischen uns ab.

»Ich weiß, du hast ja recht Sky. Aber der Arbeitsmarkt in diesem Kuhkaff, ist einfach echt der aller letzte Mist.«

Ohne Vorwarnung ergreifen die Hände von Sky meine Finger. Umschließen sie und ihre Daumen streicheln sanft und ganz langsam über meinen Handrücken. Ich vergesse augenblicklich was ich sagen wollte. Mein Mund ist staubtrocken. Ihre kleinen Bewegungen ziehen meine komplette Aufmerksamkeit auf sich. Die Hitze steigt mir in den Kopf. Inzwischen sehe ich wohl aus wie eine Tomate und frage mich, ob das Gespenst mir nicht lieber gewesen ist. Aber warum? Warum fühlt es sich an als würde eine Galaxie entstehen und zur selben Zeit ein Vulkan ausbrechen wenn Sky meine Haut berührt?

Mittwoch, 10. April 2019

[WoW] Waiting on Wednesday: The Mister von E L James

Heute an diesem Mittwoch, mache ich mal mit beim 
WoW: Waiting on Wednesday. 
Entdeckt habe ich die Aktion bei Conny
Das Buch auf das ich sehnsüchtig warte ist:


The Mister von E L James
erscheint am 20. April 2019 als Taschenbuch

Worum geht es:
London 2019.
Das Leben meint es gut mit Maxim Trevelyan. Er ist attraktiv, reich und hat Verbindungen in die höchsten Kreise. Er musste noch nie arbeiten und hat kaum eine Nacht allein verbracht. Das alles ändert sich, als Maxim den Adelstitel, das Vermögen und die Anwesen seiner Familie erbt – und die damit verbundene Verantwortung, auf die er in keiner Weise vorbereitet ist. Seine größte Herausforderung stellt aber eine geheimnisvolle, schöne Frau dar, der er zufällig begegnet. Wer ist diese Alessia Demachi, die erst seit Kurzem in England lebt und nichts besitzt als eine gefährliche Vergangenheit? Maxims Verlangen nach dieser Frau wird zur glühenden Leidenschaft – einer Leidenschaft, wie er sie noch nie erlebt hat. Als Alessia von ihrer Vergangenheit eingeholt wird, versucht Maxim verzweifelt, sie zu beschützen. Doch auch Maxim hütet ein dunkles Geheimnis.

Die Autorin:
Die britische Autorin E L James ist Mutter von zwei Kindern und war – bis vor kurzem – Angestellte eines Fernsehsenders in London. Heute gilt sie laut „Time Magazine“ als eine der einflussreichsten Menschen der Welt. Grund dafür ist der bahnbrechende Erfolg ihrer „Shades of Grey“-Trilogie. Begonnen hat das Phänomen „Shades of Grey“ als Fanfiction im Internet, dann wurde der erste Teil der Trilogie in einem australischen Print-on-Demand-Verlag veröffentlicht. Vor allem in den USA sorgte „Shades of Grey“ für eine riesige Aufmerksamkeit und wurde binnen kürzester Zeit zu einem der sensationellsten internationalen Bucherfolge der letzten Zeit. Die Übersetzungsrechte wurden in über 40 Länder verkauft, die Filmrechte an der Trilogie haben sich Universal Pictures und Focus Features gemeinsam gesichert. E L James lebt in London. Nähere Informationen zur Autorin und ihren Romanen finden Sie unter www.eljamesauthor.com.

Dienstag, 9. April 2019

Rezension zu ich bin (nicht) ich von Kristin Schöllkopf


Allgemeines:
Format: eBook 
Seiten der Printausgabe: 243 Seiten
Zur Verfügung gestellt? Danke an die Autorin für das Rezensionsexemplar


Zum Inhalt:
»Krankheiten sind Wellen. Manche Menschen reiten sie und kommen durchs Leben, andere ertrinken. Sicher ist man nie, aber es ist wichtig, zu kämpfen.«Emma hat eine bipolare Störung und das weiß sie. Deshalb findet sie sich mit ihren zwanzig Jahren nicht an einer Universität oder in einem Job wieder, sondern in einer psychiatrischen Klinik. Dort trifft sie Menschen, die sich ein Schicksal mit ihr teilen, und stellt sich immer wieder die eine Frage: Wer bin ich?

Die Autorin:
Kristin Schöllkopf wurde 1997 geboren und wuchs unter vielen Büchern im Süden Deutschlands auf.

Kristin schreibt nicht nur Bücher, sondern übersetzt sie auch und hat mit ihrem Blog »Wurm sucht Buch« seit mehr als zwei Jahren Spaß daran, ihre Follower an der Buchwelt teilhaben zu lassen. Neben Deutsch ist auch Englisch ihre Muttersprache. Es zieht sie immer wieder nach England, denn sie liebt London und verbringt von Herzen gerne Zeit an der Küste. Auf Trab halten sie ihre vier Hunde. Hin und wieder findet man auch Familienmitglieder und Freunde in den Texten der Autorin, allerdings wissen sie meistens nichts davon. Kristins Blick geht häufig ins Leere, während der Fortgang ihrer Geschichte wie ein Film vor ihrem inneren Auge abläuft. Diese kreative Abwesenheit verwirrt so manchen Fahrgast in der Bahn schon einmal. Glücklicherweise lässt sie sich davon nicht beirren.

Bisher hat die Schriftstellerin nur für sich selbst geschrieben. Mitte 2017 entschied sie sich dazu, ihre Werke zu publizieren und hat im Rabenwald Verlag ein Zuhause gefunden. Meistens schreibt die Studentin im Zug, im Freien oder auch bei Starbucks. Musik gehört für sie zum Schreiben dazu. Mit dem passenden Song kann sie sich noch besser in die Gefühlslage ihrer Charaktere hineinversetzen und kein Country-Song ist vor ihr sicher.

Meine Meinung:
Wenn mir jemand dieses Buch unter die Nase gehalten hätte und den Namen der Autorin zugeklebt hätte und mich nach dem lesen gefragt hätte, wer hat es geschrieben. Mein Tipp wäre nicht auf Kristin gefallen.
Ich habe zwei ihrer Thriller gelesen und beide habe mich nicht zu 100% überzeugt. Aber in diesem Buch habe ich eine andere Kristin getroffen. Und sie hat mich echt umgehauen und mich mit genommen.
Die Geschichte ist sehr gut geschrieben und der Schreibstil der Autorin so viel klarer und gefühlvoller und wahrhaftiger als in ihren anderen Bücher. In diesem Buch hatte ich das Gefühl bei Kristin zu sein und in ein Stück ihrer Seele schauen zu können.
Dieses Buch hat mich wirklich komplett überzeugt von der ersten bis zur letzten Seiten. Die Protagonistin ist eine ganz besondere und sie macht eine sehr interessante und passende Entwicklung durch. Man leidet mit ihr und freut sich mit ihr und sie ist irgendwie echt. Viel echter als viele andere Figuren die mir bisher in Büchern begegnet sind.

Ich vergebe gerne 5 Sterne.



Montag, 8. April 2019

Rezension zu Black Heart Episode 04: Der Palast der Träume von Kim Leopold


Allgemeines:
Format: eBook
Seiten der Printausgabe: 81
Zur Verfügung gestellt? Selbstgekauft :-)


Worum geht es:

Magie, uralte Märchen und eine verbotene Liebe! 

»Mikael und Freya mussten feststellen, dass ihnen der Weg des Königs besser gefiel, als sie erwartet hatten - bis er sie vor eine schier unlösbare Aufgabe stellte.«

Im Palast der Träume beginnt der erste Schultag, und während sich die Schüler in den neuen Alltag einfinden, begreift Louisa zum ersten Mal, was es eigentlich mit ihrem magischen Leben auf sich hat. Niemals hätte sie damit gerechnet, dass ein Verstoß gegen die Regeln ihr so sehr zu schaffen machen würde.

Die Autorin:

Kim Leopold wurde 1992 geboren und lebt derzeit mit ihrem Mann im schönen Münsterland. Schreiben und Reisen gehören zu ihren Hobbies, die sie gerne verbindet, in dem sie ihre Handlungen an Orten spielen lässt, die sie schon besucht hat. Mit dem Schreiben von Liebesromanen fing sie an, als sie eine Pause von ihrer Fantasywelt brauchte, und war wenig später überrascht, wie furchtbar kompliziert auch Liebesgeschichten sein können. Wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, gestaltet sie Buchcover für www.ungecovert.de oder entwirft neue Produkte für ihre Online-Boutique - immer mit dabei: ein Früchtetee und ihr Kater Filou.



Meine Meinung:
ACHTUNG!! Dies ist eine Rezension zum vierten Teil der „Black Heart“-Reihe und sie kann fiese Spoiler zu den vorherigen Teilen enthalten. ;-)

Wie schon in ersten Teilen wird auch in „Der Palast der Träume“ die Geschichten von verschiedenen Protagonisten erzählt:

2018 – Jascha
1768 – Freya & Mikael
2018 – Louisa

Endlich sind wir im Palast der Träume angekommen, mit uns auch Yannis in Gestalt eines Hundes und Hayet und Azalea. Wir lernen aber auch neue Personen kennen und zwar den Wächterschüler Jascha.

Und wir erfahren, welche Konsequenzen es geben kann wenn man sich nicht an die Regeln der magischen Welt hält.

Es geht auf jeden Fall magisch und spannend weiter und ein Cliffhanger bleibt uns auch nicht erspart.

Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht.

5 Sterne.

Weitere Episoden:

Black Heart
01 | Ein Märchen von Gut und Böse Black Heart
02 | Das Lachen der Toten Black Heart
03 | Ein Traum aus Sternenstaub Black Heart
04 | Der Palast der Träume Black Heart
05 | Das Flüstern der Vergangenheit Black Heart
06 | Die Kunst zu sterben Black Heart
07 | Der Schritt ins Dunkle Black Heart
08 | Tötet das Biest Black Heart
09 | Die Stille der Zeit Black Heart
10 | Der Kampf der Rebellen

11 | Die Magie der Herzen



Spin-Off zur Reihe:
Spin-Off 01: Der Sturz ins Ungewisse von Tatjana Weichel

Sonntag, 7. April 2019

SuB-Vorstellung: Keep on Dreaming von Kria Minttu


Als Geschenk von einem Freund durfte im Januar dieses Buch bei mir neu einziehen.

Keep on Dreaming von Kira Minttu
aus dem Amrun Verlag
Erschienen am 1. Dezember 2016
277 Seiten

Darum geht es: 
Woher soll ich wissen, was ich will, wenn der eine nicht mit mir redet und der andere gar nicht da ist? Eigentlich wollte Katinka mit Keep on Dreaming nur ein Interview für ihren Musikblog machen. Aber dann bringt dieser verfluchte Kuss, der keiner war, alles durcheinander. Und James McMillan, der sexy Frontmann der Band, kann ziemlich überzeugend sein. Wenn Katinka nur ebensogut wüsste, was sie will …

Samstag, 6. April 2019

Freitag, 5. April 2019

Rezension zu Black Heart Episode 03: Ein Traum aus Sternenstaub von Kim Leopold

Allgemeines:
Format: eBook
Seiten der Printausgabe: 92
Zur Verfügung gestellt? Selbstgekauft :-)

Worum geht es:

Magie, uralte Märchen und eine verbotene Liebe! 

»Um dem König zu helfen, gingen Freya und Mikael ein großes Risiko ein. Doch der Herrscher offenbarte ihnen eine Lösung, die ihnen alles andere als gefiel …«

Azalea bekommt nach den unfassbaren Geschehnissen der letzten Stunden unerwartet Unterstützung aus der Welt der Magie. Ihre neuen Freunde begleiten sie zu dem einzigen Ort, an dem man ihr helfen kann.

Währenddessen trainieren Alex und Louisa, um ihr die Angst vor der Zukunft zu nehmen, aber ihre Albträume lassen nicht nach. Alex könnte ihr helfen, zumal die Anziehung zwischen ihnen immer größer wird. Doch damit würde er gegen eine der obersten Regeln des Rates verstoßen ...

Die Autorin:
Kim Leopold wurde 1992 geboren und lebt derzeit mit ihrem Mann im schönen Münsterland. Schreiben und Reisen gehören zu ihren Hobbies, die sie gerne verbindet, in dem sie ihre Handlungen an Orten spielen lässt, die sie schon besucht hat. Mit dem Schreiben von Liebesromanen fing sie an, als sie eine Pause von ihrer Fantasywelt brauchte, und war wenig später überrascht, wie furchtbar kompliziert auch Liebesgeschichten sein können. Wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, gestaltet sie Buchcover für www.ungecovert.de oder entwirft neue Produkte für ihre Online-Boutique - immer mit dabei: ein Früchtetee und ihr Kater Filou.

Meine Meinung:
ACHTUNG!! Dies ist eine Rezension zum dritten Teil der „Black Heart“-Reihe und sie kann fiese Spoiler zu den vorherigen Teilen enthalten. ;-)

Wie schon in ersten Teilen wird auch in „Ein Traum aus Sternenstaub“ die Geschichten von verschiedenen Protagonisten erzählt:
2018 – Hayet & Azalea
1768 – Freya & Mikael
2018 – Louisa

Die Geschichte wird zusehens flüssiger und verständlicher. Der Leser bekommt immer mehr Infomationen zu geworfen, die diese magische Welt immer mehr erklären und so wird es immer leichter tiefer in die Geschichte einzutauchen.

Durch die verschiedenen Erzählabschnitte und Perspektiven kommt man auch nicht durcheinander mit den doch recht vielen Personen und Informationen. Jede Figur erhält ihren Raum sich langsam aber sicher zu entfalten und sich vorzustellen.

Der Titel Black Heart bekommt seine Bedeutung und ich finde es spannend noch mehr darüber zu erfahren.

Ich bin gespannt wann ich wieder die Personen aus Episode 1 wieder treffe und was es mit ihnen auf sich hat.

Ich vergebe gerne wieder 5 Sterne.

Weitere Episoden:
Black Heart
01 | Ein Märchen von Gut und Böse Black Heart
02 | Das Lachen der Toten Black Heart
03 | Ein Traum aus Sternenstaub Black Heart
04 | Der Palast der Träume Black Heart
05 | Das Flüstern der Vergangenheit Black Heart
06 | Die Kunst zu sterben Black Heart
07 | Der Schritt ins Dunkle Black Heart
08 | Tötet das Biest Black Heart
09 | Die Stille der Zeit Black Heart
10 | Der Kampf der Rebellen
11 | Die Magie der Herzen

Spin-Off zur Reihe:
Spin-Off 01: Der Sturz ins Ungewisse von Tatjana Weichel

Donnerstag, 4. April 2019

Mittwoch, 3. April 2019

[WoW] Waiting on Wednesday: Gespräche mit Freunden von Sally Rooney

Heute an diesem Mittwoch, mache ich mal mit beim WoW:
Waiting on Wednesday.
Entdeckt habe ich die Aktion bei Conny
Das Buch auf das ich sehnsüchtig warte ist:



Gespräche mit Freunden von Sally Rooney
Erscheint am 22. Juli 2019

Worum geht es:
Frances und ihre Freundin Bobbi, Studentinnen in Dublin, lernen das gut zehn Jahre ältere Ehepaar Melissa und Nick kennen. Sie treffen sich bei Events, zum Essen, führen Gespräche. Persönlich und online diskutieren sie über Sex und Freundschaft, Kunst und Literatur, Politik und Genderfragen und, natürlich, über sich selbst. Während Bobbi von Melissa fasziniert ist, fühlt sich Francis immer stärker zu Nick hingezogen …

Ein intensiver Roman über Intimität, Untreue und die Möglichkeit der Liebe, eine hinreißende, kluge Antwort auf die Frage, wie es ist, heute jung und weiblich zu sein.

Die Autorin: 
Sally Rooney wurde 1991 geboren, ist in Castlebar, County Mayo, aufgewachsen und lebt in Dublin. Ihre frühen Arbeiten sind erschienen in The New Yorker, Granta, The White Review, The Dublin Review, The Stinging Fly, Kevin Barrys Stonecutter und der Anthologie Winter Pages. Sie studierte am Trinity College Dublin, zunächst Politik, machte dann ihren Master in Literatur. Sie war dort 2013 die Nr. 1 bei den European University Debating Championships. Rooneys Debütroman »Gespräche mit Freunden« war Book of the Year in Sunday Times, Guardian, Observer, Daily Telegraph und Evening Standard. Der Roman kam auf die Shortlist des Sunday Independent Newcomer of the Year Award 2017, des International Dylan Thomas Prize und des Rathbones Folio Prize 2018. Rooney war die Gewinnerin des Sunday Times/Peters Fraser & Dunlop Young Writer of the Year Award 2017, den u.a. auch Zadie Smith und Sarah Waters gewannen. Rooney ist inzwischen Redakteurin des irischen Literaturmagazins The Stinging Fly. Ihr zweiter Roman »Normal People« kam auf die Longlist des Man Booker Prize 2018, war Waterstones Book of the Year, ist auf der Shortlist des Costa Novel Award und gewann den An Post Irish Novel of the Year Award.
 

Dienstag, 2. April 2019

Wunsch der Woche: Devilish Beauty: Das Flüstern der Hölle von Justine Pust

Die Aktion wurde von Juliana von Book.Experiences ins Leben gerufen.
HIER gibt es alle weiteren Informationen dazu.
Es ist zwar nicht Montag und aber trotzdem gibt es heute meinen Wunsch der Woche.

Heute mit:
Devilish Beauty: Das Flüstern aus der Hölle
von Justine Pust
 erscheint bei Dark Diamonds
 am 25. April 2019
 
Worum geht es:

**Wenn eine Dämonin der Hölle den Kampf ansagt…**
 
Für die Dämonin Mimi gibt es nichts Schlimmeres, als Seelen für die Unterwelt einzutreiben, doch diesem Job zu entkommen, ist so gut wie unmöglich. Ihr Chef ist niemand geringerer als das gefährliche Oberhaupt der Hölle selbst – und genau von ihm kann sie einfach nicht die Finger lassen. Mimis tägliche Probleme treten jedoch in den Hintergrund, als sie sich auf einen Seelenhandel mit einem Dämonenjäger einlässt. Denn durch den Pakt bricht der Waffenstillstand zwischen Gut und Böse und auf einmal ist nicht nur die Hölle, sondern auch der Himmel hinter ihr her…

Montag, 1. April 2019

#lesemonat März 2019


Buch 12 in 2019: - Schänderblut von Wrath James White 332 Seiten (Rezension)
Buch 13 in 2019: - Der fabelhafte Geschenkeladen von Manuela Inusa 300 Seiten (Rezension)
Buch 14 in 2019: - Die Tierkrieger und das Ende der Menschheit von Felicity Green 356 Seiten (Rezension)
Buch 15 in 2019: - Black Heart - Episode 02: Das Lachen der Toten von Kim Leopold 94 Seiten (Rezension)

Gesamt im März: 1.082 Seiten 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...