Mittwoch, 30. November 2016

[Stöckchen] 31 Tage - 31 Serien - Tag 26

 
Tag 26 - Nenne ein Serien Remake welches schlechter ist als das Original

Ich musste etwas überlege, denn schlechte Sachen verdrängt man ja gerne mal.
Aber schlussendlich ist mir V eingefallen.

30 days of gratitude Challenge - Tag 30


Unglaublich heute ist schon der letzte Tag und noch viel unglaublicher, ich habe am Stück bis zum Schluss durchgehalten. Das find ich echt cool *gg* Aber zur letzten Frage.

30.What talent or skill do you have that you are grateful for?
 
Ich halte mich ja eher talentfrei.
Aber ich bin dankbar für meine seltenen spontanen kreativen Eingebungen, die ich dann auch recht gut und schnell umsetzen kann. Da kommt manchmal wirklich was bei raus. *Ggg*
 
Und jetzt suche ich mir die nächste Challenge und bringe eine alte noch weiter zu Ende.
 
P.S. Und bald gibt es auch ein kleines Gewinnspiel.
Denn ich hab nun 100 Follower und das möchte ich gerne feiern. *gg*

Dienstag, 29. November 2016

[Stöckchen] 31 Tage - 31 Serien - Tag 25


Tag 25 - Nenne ein Serien Remake welches besser ist als das Original.
 
Ganz klar, House of Cards.

[101 Dinge in 1001 Tagen] Zwischen Update



027. Geisterbahn fahren
 
Am letzten Donnerstag war es soweit.
In toller Begleitung bin ich Geisterbahn gefahren.
 

Diese war es.
Gefühlt war es bereits nach einer Minute vorbei.
Es war echt schrammelig und trachig.
Und hat sich nicht wirklich gelohnt.
Am Anfang bekam man so Pappbrillen, die wir am Ende wieder abgeben mussten.
Das fanden wir im nachhinein echt irgendwie eklig.
 
 
Der Mexikaner war viel lustiger.

30 days of gratitude Challenge - Tag 29

29.What friend/family member are you grateful for today?
 
püüüüüüüh
 
Ich bin dankbar für meine ganze Familie und alle meine wirklichen und wahren Freunde.
Da gibt es kein Treppchen.
 
Und momentan hätte sich da auch niemand besonders hervor getan.
 
Die 29 find ich doof.
 
Da kann man doch gar nichts richtiges schreiben oder sagen, irgendjemand fühlt sich doch immer auf den Schlips getreten.
 
Nee nee nee mehr sag ich dazu nicht.

Montag, 28. November 2016

[Aktion] Das Jahr des Taschenbuchs 2016 - November



Das Jahr des Taschenbuchs ist eine Aktion der Bücherblogs "Die liebe zu den Büchern" und "Kielfeder". Folgt den Links um mehr zu erfahren. ;-)
 
Im Rahmen dieser Aktion kaufte ich im Monat November folgendes Buch:
 

 
Sarah Morgan - Für immer und ein Leben lang
Der 2 Band der Reihe rund um Puffin Island.
 
Und warum?
Band 1 hat mir so gut gefallen, da musste Band 2 her.
 
 
Die bisherige Reihe:
Teil 00: Zwischen Vernunft und Sinnlichkeit - Lily Rose + Nik Zervakis
Teil 01: Einmal hin und für immer - Emily Donovan + Ryan Cooper
Teil 02: Für immer und ein Leben lang - Brittany Forrest + Zachary Flynn
Teil 03: Für immer ein Weihnachtsmorgen - Skylar Tempest + Alec Hunter
 
 
 

 

Song des Tages: Children Of The Dark - Mono Inc (feat. Tilo Wolff, Joachim Witt & Chris Harms)

Schon etwas länger ging es hier nicht mehr um Musik.
Und da ist mein Dauer-Ohrwurm doch mal ein guter Grund das zu ändern.

Children Of The Dark - Mono Inc (feat. Tilo Wolff, Joachim Witt & Chris Harms)
 


Wie es dazu kam?
Martin Engler, der Frontmann von Mono Inc, erzählte in einem Interview, dass die Band dabei war den Titel aufzunehmen und abzumischen. Und er musste einfach feststellen, dass dieser Song ein WIR Song ist. Also holte er sich die Jungs mit an Bord.

Ein super Schachzug, wenn man mich fragt.
Ist ein richtig schöner Gruftie Klischee Song geworden.

Genau mein Geschmack.
Und läuft bei mir schon das ganze Wochenende rauf und runter.


30 days of gratitude Challenge - Tag 28

28.What small thing that happened today are you grateful for?
 
Für das kurze Gespräch in der U-Bahn mit meiner ehemaligen Ausbilderin.
Das war sehr nett.

Sonntag, 27. November 2016

Rezension zu Das Geheimnis von Connemara Band 1: Eichenweisen von Felicity Green

Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 316
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Veröffentich am 19. Dezember 2014
Kaufen bei Amazon
Zur Verfügung gestellt, durch mich selbst, ;-)


Beschreibung: 
Als diie achtzehnjährige Alice nach einem Unfall aus dem Koma aufwacht, spricht sie plötzlich eine andere Sprache. Sie hat die Erinnerungen einer anderen Person aus einer anderen Zeit … und an eine verbotene Liebe. Alice begibt sich in Irland auf die Suche nach Spuren von Ciara, dem Mädchen, das nun ein Teil von ihr ist und droht, ihre Persönlichkeit immer mehr einzunehmen. In Connemara muss sie am eigenen Leibe erleben, dass keltische Mythen mehr als nur Märchen sind und dass das Geheimnis eines alten irischen Volkes auf mysteriöse Weise mit ihrem Schicksal verknüpft ist. Welche Rolle spielt Dylan, Ciaras große Liebe, der ihren tragischen Tod auf dem Gewissen hat? Er will Alice um jeden Preis beschützen, doch jetzt droht er auch ihr zur Gefahr zu werden. Wird sie seinetwegen ihr Herz und ihr Leben verlieren? Oder wird es Alice gelingen, Ciara Gerechtigkeit zu verschaffen, ohne dabei sich selbst aufzugeben? 

Die Autorin:
Felicity Green wurde in der Nähe von Hannover geboren und zog nach dem Abitur nach England. In Canterbury studierte sie Literatur und Schauspiel. Später tingelte Felicity mit diversen Theatergruppen durch England, Irland und Schottland, besuchte eine Schauspielschule in L. A. und trat in Indie-Filmen auf. Nachdem sie ihre eigene One-Woman-Show für das Brighton Festival geschrieben hatte, packte sie die Schreibwut. An der University of Sussex schloss sie einen MA in Kreativem Schreiben ab. Die Liebe holte sie nach Deutschland zurück. Mit ihrem Mann Yannic, Tochter Taya und Kater Rocks lebt sie an der Schweizer Grenze. Zwei Jahre lang arbeitete Felicity Green bei Kleinverlagen in Zürich, bevor sie sich als freie Übersetzerin und Autorin selbstständig machte. www.felicitygreen.com 

Meine Meinung:
Als große Liebhaberin der irischen Insel war dieses Buch quasi ein Must-Read für mich. Und ich bin sehr froh darüber, dass ich nicht enttäuscht wurde.

Alice ist eine starke Hauptfigur und durch die gewählte Ich-Perspektive ist man von der ersten bis zur letzten Seite an immer bei ihr. Ihre Entwicklung und Veränderung ist enorm und man fiebert die ganze Zeit mit ihr mit. Ich habe gehofft und gebangt. Es machte mir Freude, mich in Alice hinein zu versetzen. Und konnte gar nicht schnell genug erfahren, was nun mit ihr geschehen war.

Zwischendurch hätte ich auch wirklich gerne mit ihr getauscht. Für mich die sich mit Irland etwas auskennt und schon viel mit den Sagen und Geschichten der Insel vertraut gemacht hat, wäre der Schock nicht so groß gewesen. Aber Alice warf es, verständlicherweise, völlig aus der Bahn und veränderte sie grundlegend. 

Der Bruch zwischen Alice und ihren Eltern, den man als Leser schon viel früher spürte als Alice, tat mir in der Seele weh. 
Aber Alice ist seh aufgeschlossen und findet schnell neue Freunde und in ihnen auch die Hilfe, die sie nun so dringend braucht.

Fast könnte man meinen, dass sich die Handlung etwas dahin zieht und nicht wirklich die Aktion passiert. Und irgendwie stimmt das auch. Aber es passt einfach so zu der Storyline, dass es eben überhaupt nicht stört. Ich habe diese Ruhe in der Geschichte genossen, denn ich glaube auch nur so war es möglich Alice und Ciara wirklich kennen zu lernen.

Das Ende hingegen ist sehr überraschend und somit verfliegen die letzten Seiten einfach so. Am Ende ein Epilog der eine noch größere Überraschung bereit hält. Mir blieb nichts anderes übrig, als quasi sofort mit Band 2 weiter zu machen.


Ich bin wirklich begeistert und vergebe 5 von 5 Sternen.

Frohen 1. Advent: Unser irischer Adventskranz


Ganz nach irischer Tradition zündeten wir heute die erste der drei violetten Kerzen an.
Diese stehen für Besonnenheit und Buße.

 

30 days of gratitude Challenge - Tag 27

27.What small thing that you use daily are you grateful for?
 
Oh interessant.
So spontan ist mir grad meine Zahnbürste eingefallen. *gg*
Sonst auch für Taschentücher. Oder Schuhe.

Samstag, 26. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 26

26.What form of expression are you most grateful for?

Da musste ich Leo doch erst Mal fragen, was das ist.

Eine Ausdrucksform.

Das ist einfach, das Schreiben.

Freitag, 25. November 2016

Freitags-Füller + Zustandsbericht KW47/2016

Den Freitags-Füller gibt es bei Scrap-Impulse.
 
1. In einer Zeit von so viel Hektik und Streß, muss man lernen sich eine Auszeit zu nehmen.
2. Wenn ich mit etwas nicht gut zu recht kommt dann mit Enttäuschungen.
3. Wenn man denkt nur weil man selbst nicht enttäuscht, nicht enttäuscht zu werden, dann glaubt man wahrscheinlich auch noch an Märchen.
4. Wenn mich mal etwas nicht enttäuscht hat dann mein Adventskalender .
5. Ich finde ja, man kann nicht genug Adventskalender zuhause haben.
6. Ich gehe heute schwimmen in der Badewanne.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine Auszeit, morgen habe ich auskurieren geplant und Sonntag möchte ich eigentlich zum Sport!


Blick nach draußen: ganz schön nebelig
Befinden: Halsschmerzen und Kopfschmerzen
Gesundheit: Geht wohl grad bergab 
Blick in den Spiegel: die hab ich inzwischen alle angehängt ;-)
Essen: noch nichts heute
Trinken: Kaffee und Tee
  TV: Entweder gucke ich heute Once upon a time weiter oder Doctor Who
Song: HIM läuft grad im Radio
Buch: Das erste Buch der Connemara Reihe von Felicity Green. Ich hoffe es am Wochenende zu beenden und das zweite zu beginnen
Spontaner Gedanke: Ich hab privat eindeutig noch zu viele Sache auf dem Zettel stehen
Beschäftigung: öhm...
Weitere Vorhaben: Ich möchte später noch zu Thalia
Träume/Wünsche: Auswandern nach Irland
Liebe: wunderbar, seit gestern hängt nun endlich auch mein Hochzeitsgeschenk an der Wand
Was war heute toll: Die Pünktlichkeit der U-Bahn, aber das kann ja noch besser werden
No-go des Tages: Zu spät aufgestanden
Spruch/Erkenntnis des Tages: Es bringt nichts den Wecker immer früher einzustellen, wenn man dann eh nicht aufsteht.
 

30 days of gratitude Challenge - Tag 25

25.What moment this week are you most grateful for?
 
An diesem Freitag wird also, ganz passend, danach gefragt, für welchen Moment ich dieser Woche besonders dankbar bin.
 
Ich habe mich mordsmäßig über meinen Adventskalender gefreut der diese Woche ankam.
 
Und darüber, dass ich gestern nicht allein in dieser schrammeligen Geisterbahn fahren musste, bin ich auch sehr dankbar. Dazu ein anderes mal aber noch mehr. ;-)

Donnerstag, 24. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 24

24.What challenge are you grateful for?
 
Das englische Wort Challenge hat mal wieder einige interessante deutsche Übersetzungen:
 
Herausforderung
Anzweifeln
Aufforderung
das Infragestellen
Probe
Problem
Schwierigkeit
Wettstreit
Anregung
Aufgabe
Behinderung
Wettbewerb
Infragestellung
Kampfansage
 
Püüüüh
 
Und jetzt mal ehrlich, ich mag nichts davon.
Ist mir ganz ehrlich zu anstrengend.
 
Ich bin dankbar, für jede Challenge die ich irgendwie schaffe und hinbekommen.
Alles andere nervt doch echt.
 
 
 

Top Ten Thursday - 10 Bücher, die ich gerne in der Weihnachtszeit lesen möchte

 
Der Top Ten Thursday ist eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria.
 
Heutiges Thema:
10 Bücher, die ich gerne in der Weihnachtszeit lesen möchte
 
1. Efeuranken: Das Geheimnis von Connemara - Felicity Green
Der zweite Teil der Connemara Reihe. Zur Zeit lese ich noch an Teil 1.
Und von dem bin ich ja schon gnadenlos begeistert.
 
2. Ebereschenzauber: Das Geheimnis von Connemara - Felicity Green
Und der dritte Teil. Soll dann gleich folgen.
 
3. Die Herren der grünen Insel - Kiera Brennan
Und dann soll es auch erst mal noch irisch bleiben.
 
4. Cecelia Ahern - Zeit deines Lebens
Liegt schon viel zu lange auf meinem SUB
 
5. Cecelia Ahern - Der Glasmurmelsammler
Unglaublich, dass überhaupt etwas von Cecelia Ahern auf meinem SUB liegt
 
6. Cecelia Ahern - Flawed
Die Lesung fand ich echt toll. Und ich bin echt gespannt auf das Buch.
 
7. Cecelia Ahern - Perfect
Der zweite Teil zu Flawed, soll dann folgen.
 
8. Simon Beckett - Totenfang
Im Rahmen des Krimi Festivals in Hamburg, war ich auf seiner Lesung.
Und freue mich seit dem sehr auf das Buch.
 
9. Vanessa Heintz - Von Stille so taub
Der letzte Teil der Trilogie.
Ich bin sehr gespannt.
 
10. Holly 4. Wenn die Mode fremdgeht - Anna Friedrich
Ich möchte unbedingt noch diese Reihe beenden.
Nach Teil 4, sollen dann noch Teil 5 und 6 folgen.
 
Eigentlich komme ich gar nicht mehr wirklich zum lesen.
Bzw. ich nehme mir nicht die Zeit. Weil es einfach so viel anderes gibt, was ich gerne machen. *ggg*
 

Mittwoch, 23. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 23

23.What tradition are you grateful for?
 
Ich bin für jeden irischen Brauch dankbar, der mir diese grüne Insel hier im fernen tristen Deutschland etwas näher bringt. Ein Stückchen Heimat eben in der Ferne.
 
Zum Beispiel unser schöner irischer Adventskranz.
 

Dienstag, 22. November 2016

Adventskalender 2016

Bald ist wieder Dezember.
Es ist Adventskalender Zeit.
Ich liebe Adventskalender.

Und hier mein Postcrossing Adventskalender.

Oben auf lag schon mal Umschlag.
Und neugierig wie ich nun mal bin, schaute ich gleich hinein.

Drinnen fand ich eine tolle beschriebene Pudelkarte.
Und noch drei tolle unbeschriebene Karten.

Und hier der Kalender in seiner ganzen Pracht.

Ich kann es kaum noch abwarten.

Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.

Gemeinsam Lesen #190

Heute bin ich mal wieder bei "Gemeinsam Lesen" dabei, eine Aktion von Schlunzenbücher.
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Seite 198 von 316
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

Als ich in dieser Nacht auf der Ha´penny Brücke auf Dylan wartete, war ich längst nicht mehr so nervös, ihn zu treffen, wie ich es während der letzten Abende - besonders natürlich am ersten Abend - gewesen war. 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Mir gefällt das Buch immer noch total gut.
Und ich würde immer noch gerne mit Alice tauschen.
Eine ganz tolle Figur. Von ihr lebt dieses Buch.
4. Wünscht ihr Euch Bücher zu Weihnachten?
Wenn ja, welche? (Frage von Petras Papier und Tintenwelten)

Nein, eigentlich kein bestimmtes.

30 days of gratitude Challenge - Tag 22

22.What story are you grateful for?
 
Also manche Fragen finde ich ja wirklich etwas schwammig in dieser Challenge.
Was denn für eine Geschichte?
 
Geschichte kann doch sooo vieles sein.
 
Eine Erzählung.
Oder eben etwas Vergangenes.
 
Und was ist nun gemeint?
 
Ich bin verwirrt. *gggg*
 
Aber ich bin dankbar für jede magische Geschichte, die mich in eine andere Welt entführt.

Montag, 21. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 21

21.What song are you most grateful for?
 
hmm...
Ich kann mir doch keine Titel und Namen merken.
 
Momentan höre ich sehr gerne das Lied The Hills of Armagh von Frances Black zusammen mit Aoife Scott.

Sonntag, 20. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 20

20.Who in your life are you grateful for?
 
Für wen?
 
Da soll ich mich doch nicht etwa auf eine Person beschränken?
Wer könnte das denn?
 
Für meinen Mann natürlich.
Für meinen Hund.
Meine Familie.
Meine Freunde.
 
Nur so als Beispiel. ;-)

Samstag, 19. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 19

19.What touch are you grateful for today?
 
Mein erster Gedanken war, für welche Berührung soll ich denn bitte schön dankbar sein?
Wenn man "touch" allerdings ins deutsche übersetzt, heißt touch nicht nur Berührung, sondern auch Kontakt. Wirklich faszinierend.
 
Ich freue mich über jeden wenigen Kontakt mit meinen Freunden.
Auch wenn er selten ist. 

Freitag, 18. November 2016

RIP Castle

RIP kleiner Mann
Danke das du unser Leben so lange so sehr bereichert hast.
9. Januar 2014 bis 18. November 2016


Ich bin traurig aber auch glücklich
Castle war eine schöne lange Zeit bei uns
Er durfte zwei Jahre älter werden als sein Bruder
Und es waren gute zwei Jahre
Wir sind durch Höhen und Tiefen gegangen 

Ich bin dankbar für jede Minute

Er war ein tolles Tier

Und wird es daher sehr gut haben auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke.


[101 Dinge in 1001 Tagen] Drittes Update

In den letzten Wochen hat sich nicht so viel getan.

Gestrichen - Erledigt
Kursiv - in Arbeit
X - Gescheitert
NEU - neue Aufgabe für X

My & my 101 things list
001. 101 Dinge finden
002. Liste ins Bullet Journal übertragen
003. Einmal im Monat über die Liste bloggen (4/33)
004. Eine neue Liste schreiben (spätestens am 11.5.2016)

Me & I like to travel
005. In Irland mit dem Fahrrad fahren
006. Zum Mera Luna fahren
007. Zum WGT fahren
008. V. im Saarland besuchen
009. A. in Bielefeld besuchen
010. S. in Wiesbaden besuchen
011. K. in Stuttgart besuchen
012. Am Postcrossing Treffen in Bielefeld teilnehmen
013. Nach Berlin fahren
014. Nach Neuwerk fahren
015. Zur Frankfurter Buchmesse fahren
016. In ein Land reisen, in dem ich noch nicht war
017. Nach Wien fahren


Me & I would like to do
018. 25 Bücher lesen (2/25)
019. Mit V. mein Geburtstagsgeschenk einlösen (Fotoshooting)
020. Einweihungsparty schmeißen
021. Einen Bodhran Kurs besuchen
022. Ein neues Musical besuchen
023. Eine Kutschfahrt machen
024. Eine Wattwanderung machen
025. Ins English Theater gehen
026. Rieserad fahren
027. Geisterbahn fahren
028. Zur Ladys Night ins Kino gehen
029. Weihnachtskarten verschicken (2016, 2017, 2018)
030. Insgesamt 700 Karten bei Postcrossing verschicken (410/700)
031. 5 Konzerte besuchen (0/5)
032. Kürbis schnitzen
033. Einen neuen Zoo besuchen
034. Nähmaschine benutzen oder verkaufen
035. Einen Tanzkurs machen
036. Einen Bizzfest Beitrag erstellen
037. Orangenmarmelade selber machen
038. Bei Weihnachten im Schuhkarton mit machen
039. Die Couch zurück geben und eine neue aussuchen
040. Mit E+K Frühstücken gehen
041. Mit E+K Bowlen gehen
042. Ein Bild malen

Me & my Hobbys
043. 50.000 Wörter schreiben (5.886/50.000)
044. Leap Day beenden
045. Ein Kleid stricken
046. Das Jahr 2573 umschreiben

Me & my Health and Fitness
047. Unter 80 Kilo wiegen
048. Unter 75 Kilo wiegen
049. Unter 70 Kilo wiegen
050. Unter 65 Kilo wiegen
051. Unter 65 Kilo halten bis zur neuen Liste
052. 5 Minuten am Stück laufen
053. Yoga ausprobieren
054. Den PowerPlate Führerschein machen
055. 7 Tage am Stück 10.000 Schritte schaffen
056. An einem Tag über 20.000 Schritte schaffen
057. An einem Tag über 25.000 Schritte schaffen
058. An einem Tag über 30.000 Schritte schaffen
059. 143 x zum Sport machen (Fitness Center, Laufen gehen, Homefitness usw.)

Me & I have to do
060. Frauenarzt suchen und Termin vereinbaren
061. Zahnarzt suchen und Termin vereinbaren
062. Mp3 Dateien sortieren/aussortieren
063. Steuererklärung für Ch. machen (2012, 2013, 2014, 2015)
064. Unsere Steuererklärung machen (2016, 2017, 2018)
065. Kleiderschrank ausmisten
066. Bücher aussortieren

Me & my dog
067. Merlin 10 neue Tricks beibringen bis er sie kann (0/10)
068. Mit Merlin Agility machen

Me & my Hamburg
069. Hafenrundfahrt
070. Hafenrundfahrt im dunkeln
071. Dialog im Dunkeln besuchen
072. Dialog im Stillen besuchen
073. Beim Hensler essen
074. Bei Tim Mälzner essen
075. Im Rodizio essen
076. Den Michel besteigen
077. Barkassenfahrt auf der Alster machen
078. Morgens zum Fischmarkt gehen
079. Hamburger Rathaus besichtigen
080. Blankenesener Treppenviertel "erklettern"
081. Am Övelgönner Strand "abhängen"
082. Ins Hachez Schokoversum gehen
083. Fototour auf dem Ohlsdorfer Friedhof machen
084. Niendorfer Gehegen erkundschaften
085. Mit M. im Ristorante Arabella Essen gehen
086. Wasserspiele in Planten und Bloomen ansehen
087. Ins Hamburg Dungeon gehen
088. Ins Miniatur Wunderland gehen

Me & my Wishes/Dreams/Goals
089. Robben sehen
090. Ein neues Tattoo stechen lassen
091. Mit dem Hund Urlaub machen
092. Einen Gebärdensprachkurs machen
093. Ein Henna Tattoo machen lassen
094. Meinen jetzigen Job behalten (es sei denn es passiert etwas unvorhersehbares)
095. Leap Day an Verlage schicken
096. Ein Buch veröffentlichen
097. Einen Tag im Monat nach der Arbeit nichts tun (4/33)
098. Zu einer professionellen Massage gehen

Me & our Home
099. Kuschelecke fertig machen im Büro
100. Wände neu dekorieren im Büro
101. Fotocollage basteln

30 days of gratitude Challenge - Tag 18

18.What piece of art are you grateful for?
 
Piece of art = Kunstwerk
 
Ich mache mir eigentlich echt nichts aus Kunst.
Es ist mir einfach echt zu langweilig, mir so etwas an zu sehen.
 
Aber sollen sich doch andere darüber erfreuen. ;-)
 
 
 


Donnerstag, 17. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 17

17.What knowledge are you grateful for?
 
Knowledge = Wissen, Kenntnis
 
püüüüüh
 
*denk*
 
Eigentlich bin ich oft dankbar dafür, dass ich so manches nicht weiß.
Ganz nach dem Motto, was ich nicht weiß macht mich nicht heiß.
 
 
 


Gemeinsam Lesen #189

 
Heute bin ich mal wieder bei "Gemeinsam Lesen" dabei, eine Aktion von Schlunzenbücher.
 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 
 
Laut eBook: Seite 81 von 221
Stimmt mit dem Taschenbuch eindeutig nicht über ein. ;-)
Kapitel 12.
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
 
Ich saß an einem der alten, von vielen Studenten malträtierten Holztischen in der Uni-Bibliothek und versuchte, mich auf das Buch über die Schlacht von Callan - der Aufstand der Iren gegen die Normannen im 13. Jahrhundert - zu konzentrieren, das vor mir lag.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
 
Danke für dieses schöne Buch.
Nach zwei Büchern die mir wirklich nicht viel Spaß gemacht haben, endlich wieder ein gutes Buch.
Das ich selbst beim Laufen einfach weiter lesen muss, da ich unbedingt noch wissen muss, wie das Kapitel ausgeht.
Es ist toll und spannend. So zauberhaft und magisch.
Einfach genau mein Geschmack.
Dank diesem Buch hab ich auch wieder Lust, selbst weiter zu schreiben.
Sehr inspirierend.
 
4. Würdest du mit deinem aktuellen Protagonisten gerne die Rolle tauschen?
 
Oh mein Gott bitte ja.
Ich hätte einen Verkehrsunfall überlebt. Ohne große Verletzungen.
Ok 3 Wochen im Koma, ist für die Menschen um einen herum natürlich schwer.
Aber hey, ich wäre doch wieder wach.
 
Und ich könnte ein gutes Englisch und dazu auch noch Irisch.
Wie geil wäre das denn bitte.
 
Ich bin völlig begeistert von Alice.

Mittwoch, 16. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 16

16.What about your body are you grateful for?
 
Ach herje...
 
Ich bin meinen Haaren sehr dankbar dafür, dass meine Haare alles so mit machen was ich von ihnen will. *ggg*
 

Dienstag, 15. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 15

15.What season are you grateful for?
 
Ich liebe den Herbst.
Ich kann mich endlich wieder angstfrei im freien aufhalten.
Es regnet und alles wird bunt und grau.
Ich liebe es.

Montag, 14. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 14

14.What sight are you grateful for today? 

 Für den Anblick der Menschen die ich liebe.
Und noch vieles mehr.

Sonntag, 13. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 13

13.What abilities are you grateful for? 
 
Oh das ist schwierig.
Da ich der Meinung, dass ich nichts kann. 
Wie soll ich da für eine Fähigkeit dankbar sein können? 

Wenn man jedoch nicht in so goßen Dimension denkt, wie ich zunächst.
Gibt es vieles wofür ich dankbar bin, dass ich es kann.

Danke das ich Sehen kann.
Das ich ich Hören kann.
Das ich Riechen, Schmecken und Gehen kann.
Danke das ich Schreiben kann.

Rezension zu Im Banne des Mächtigen von Alexander Röder


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 464
Veröffentlich am 04.10.2016
Vielen Dank an Blogg Dein Buch und an den Karl May Verlag für dieses Rezensionsexemplar

Beschreibung:
Als Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar sich mit ihrem alten Freund, dem schrulligen Sir David Lindsay in Basra treffen, ahnen sie nicht, dass ihnen ein neues Abenteuer bevorsteht. Die schicksalhafte Begegnung mit einem jungen Dieb zwingt die Freunde, die Stadt zu verlassen. Als sie auf einen Trupp Banditen stoßen, taucht ein Name immer wieder auf: Al-Kadir, der Mächtige. Es gilt, diesem geheimnisvollen König der Banditen auf die Spur zu kommen. Dabei geraten sie immer tiefer in die Wüste und das Netz des Mächtigen. Als sie auch noch auf die geheimnisvolle Tempelruine eines Dämonenkults stoßen, muss sogar der sonst so rationale Kara Ben Nemsi einsehen, dass es Dinge gibt, die über das Erklärbare hinausgehen. Ist es Magie, die dem geheimnisvollen Al-Kadir seine Macht verleiht?

Der Autor:
Alexander Röder, geboren 1969, studierte Literaturwissenschaften und Kulturforschung. Er lebt heute in Marburg. Mit seinem ersten historischen Roman "Der Mönch in Weimar", der das Treffen zwischen Goethe und dem Gothic-Novel-Autor M.G. Lewis schildert, war er 2014 auf der Shortlist für den SERAPH der Phantastischen Akademie e.V. in der Kategorie "Bestes Debüt".

Meine Meinung:
Gerne möchte ich dieses Buch allen Fans von Winnetou und Old Shatterhand ans Herz legen. Und besonders denen die ich auch sämliche Abenteuer aus dieser Reihe bereits kennen und gelensen haben. Beziehungsweise all denjenige die auch bereits die ersten sechs Abenteuer von Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar kennen. Denn was ich nicht wusste, Kara Ben Nemsi ist niemand anderes als Old Shatterhand.
Diese neue Reihe um diese Protagonisten ist nach all diesen Geschichten und Ereignisse angegliedert. Das war mir leider nicht bewusst und deswegen habe ich viele Anspielungen nicht verstanden und empfand sie auch als sehr störend.
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive erzählt. Aus der Perspektive von Kara Ben Nemsi. Der sich immer mal wieder auf Ereignisse aus den alten Geschichten bezieht. Für Kenner dieser Erzählungen von Karl May, mag das schön sein und vielleicht auch etwas Nostalgisch. Aber für Leser wie mich, die das erste Mal in diese Welt eintauchen, war es mitunter einfach nu verwirrend. Und ich muss gestehen, dass ich erst durch das Nachwort erfahren habe, unter welchen Namen Kara Ben Nemsi noch bekannt ist. Leider etwas unglücklich und für mich ein dicker Minus Punkt.

Hinzu kommt dann noch, dass ich das Gefühl hatte das dieses Buch nie aufhört. Beziehungsweise das man versucht hat gleich einige Geshichten in einen Band zu verpacken. Zwischendurch dachte ich nur, jetzt ist es doch endlich vorbei und geschafft. Aber nein. Die Figuren sind in die nächste missliche Lage gerutscht. Die dann meiner Meinung nach viel zu umschweifend in die Läge gezogen wurde.

Dann noch die Perspektive. Ich mag den Ich-Erzähler wirklich nicht besonders gerne. Die Erzählweise ist mir einfach zu eingeschränkt. Ich hätte viel lieber mehr von den anderen Figuren erfahren. Aber da die Geschichte um den Hauptprotagonisten beschränkt war, der dazu nicht besonders spannend war, ist leider das ganze Buch nicht besonders mitreißend.

Die noch folgenden zwei Bände, werde ich mir hoher Wahrscheinlichkeit lieber sparen.

Und kann nur 3 von 5 Sternen vergeben und bin froh dass es vorbei ist.

Samstag, 12. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 12

12.What texture are you grateful for? 

Struktur, Konsistenz oder Aufbau, im deutschen. 
Aber auch Gewebe oder Beschaffenheit.

Ich bin dankbar für alles was weich ist.
Ich lasse mich gerne in weiche Kissen fallen oder kleide mich in weiche wärmende Stoffe.
Das mag ich.

Gemeinsam Lesen #188

Heute bin ich mal wieder bei "Gemeinsam Lesen" dabei, eine Aktion von Schlunzenbücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 


Im Banne des Mächtigen von Alexander Röder
Seite 388 von 457

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

 Im matten Licht der Kerzen bewegten wir uns durch de Felsengang.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ein Buch bei dem man das Gefühl, es will einfach nicht Enden.
Inzwischen hatte ich schon mindestens zwei Mal das Gefühl, die Geschichte ist nun endlich zu Ende. Aber nein, plötzlich fängt gefühlt ein ganz neuer Handlungsstrang an. Natürlich hängen die alle zusammen, aber das macht es auch nicht besser.

4. Wie seid ihr zum Bloggen gekommen?

Damals bloggten viele meiner Bekannten und Freunde.
Also ich auch. Heute sind es weniger geworden, leider.
Ich bin hängen geblieben.

Freitag, 11. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 11

11.What holiday are you grateful for?
 
Feiertag.
Urlaub.
Ferien.
 
Ein englisches Wort, drei deutsche Bedeutungen.
 
Mein liebster Feiertag ist der Pfingstmontag.
Weil ich da gerne nach Leipzig fahre.
 
In der Schulzeit waren meine liebsten Ferien die Im Oktober.
Die haben die Wartezeit auf Weihnachten verkürzt.
 
Für unsere sämtlichen Urlaube in Irland bin ich sehr dankbar.
Denn nirgends ist es so schön wie zuhause.
 
 

Donnerstag, 10. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 10

10.What taste are you grateful for today?
 
Geschmack.
Geschmäcker sind bekanntlich oft verschieden.
Und das ist auch gut so.
 
Ich liebe den Geschmack von frischen Erdbeeren.
 

[Geschriebenes] Heimat

Heimat ist dort, wo das Herz ist.
So sagt man.
Heimat ist dort, wo Menschen sind die man liebt.
So heißt es.
Heimat, hat nichts mit der Nationalität zu tun.
So sagt man.
Heimat, kann man sich aussuchen.
Habe ich gehört.
 
Heimat.
 
So ein großes Wort.
So viele suchen sie.
Eine Heimat.
So viele habe keine mehr.
Die eigene Heimat.
Und andere wissen nicht wo sie ist.
Die Heimat.
 
Zuhause sein, ist nicht auch gleich in der Heimat sein.
 
Gedanken und Fernweh, welche mich nie wissen lassen,
wo ist meine Heimat.
 
Wo ist sie?
 
Ich bin jetzt zuhause, dass weiß ich.
Hier ist ein Teil meines Herzens.
Hier ist ein Teil der Menschen die ich liebe.
 
Aber auch in der Ferne, ist ein Teil meines Herzens und Menschen die ich liebe.
 
Und ich will zurück.
 
Dahin wo das Gras so frisch und grün ist, wie nirgends anders.
Zu dem Fleckchen Erde, wo die Luft so rein und klar ist.
Der Regen kühl und nass, aber auch warm und erfrischend.
Dorthin, wo ich alle Menschen in mein Herz geschlossen habe, obwohl ich sie nicht kenne.
An den Ort, wo die Flüsse die Berge so zärtlich küssen, als könnten sie nicht ohne einander.
 
Jede Nacht in meinen Träumen, fliege ich dorthin und werde Morgens aus meiner Heimat hinaus gerissen. Und bin doch irgendwie wieder dort, wo mein Herz und meine Lieben sind.
 
Zerrissen.
In der Heimat.
 
 Von Emily Todd
10.11.2016
 

 

Mittwoch, 9. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 9

9.What place are you most grateful for? 

Place steht im deutschen für so vieles.

Einen Ort.
Einen Platz.
Eine Stelle.
Einen Standort.
Einen Fleck.

to place steht für, sich legen, sich setzen oder sich stellen. 
Etwas oder jemanden unterbringen.
Oder auch jemanden vermitteln.
In etwas investieren. 
Jemanden oder etwas einstufen.
Etwas anbringen oder platzieren. 

Ich bin dankbar für unsere tolle Wohnung. 
Das ich wieder in Hamburg bin.
Und für meine Herzensheimant Irland, der schönste Fleck auf dieser Welt. <3


Dienstag, 8. November 2016

Auf der Nadel im November 2016

In diesem Monat bin ich endlich mal wieder dabei, bei Auf der Nadel von dem Blog Maschenfein.
Nach dem ich in den letzte Woche hauptsächlich Geschenke gestrickt habe, die noch nicht zeigen konnte, liegt nun endlich mal wieder etwas für mich auf meinen Nadeln.

Gestern Abend die ersten zwei Maschen angeschlagen, liegen nun bereits schon 30 Maschen darauf.





Werden soll es irgendwann mal ein großes XXL Dreiecktuch für mich.
Und dies ist das erste von vier benötigten Dreiecken.  
Ein kleines Mamut Pojekt. Bis zum nächsten Winter bin ich sicherlicher dann fertig.

Und was andere so auf ihren Nadeln haben, könnt ihr HIER nach schauen.

30 days of gratitude Challenge - Tag 8

8.What book are you most grateful for? 

Oh es gibt viele tolle Bücher.
Aber dankbar sein für ein Buch?
Ich weiß nicht . . .
Das finde ich irgendwie seltsam.

Meine Lieblingsbuch ist P.S. Ich liebe Dich von Cecelia Ahern

Montag, 7. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 7

7.What memory are you grateful for? 

Ich habe viele schöne Erinnerungen in meinem Köpfchen versteckt, aber dankbar bin ich für die, die mir Menschen zeigen, die ich sonst nie wieder sehen kann.

Meine Mam.

Meine Omas und Opas.

Aber auch die lieben Tiere die mich über die Regenbrücke verlassen haben.

Für solche Erinnerungen bin ich dankbar.

Sonntag, 6. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 6

6.What in nature are you grateful for? 

Ich glaube wir sollten dankbar sein für das Natur was wir noch haben und was wir als Mensch noch nicht zerstört haben. Wir Menschen sind oft so ungut zu unserer Natur und das macht mich oft sehr traurig. Sie ist doch die einzige die wir haben. Eine neue werden wir nicht bekommen.

Ich danke der Natur, dass sie uns Menschen erträgt und nicht aufgibt. 

Ich danke für ihre Vielfalt.
Für all die Farben.
All die Blumen und Pflanzen. 
Mich für nur eine Sache zu entscheiden, dass ist gar nicht möglich.

Samstag, 5. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 5

5.What sound are you grateful for today? 

Sound?
Das kann ja viel sein.
Eine Musikrichtung oder auch nur ein Geräusch.

Es klingt vielleicht komisch, aber ich bin dankbar für das Schnarchen meines Hundes.
Ok vielleicht nicht nur für das Schnarchen, ich bin einfach dankbar dafür, dass er in meinem Leben ist. Das ich fast für jedes Geräusch dankbar bin was er macht.
Aber wirklich nur fast. ;-)

 

 

Freitag, 4. November 2016

[Aktion] Das Jahr des Taschenbuchs 2016 - Oktober


Das Jahr des Taschenbuchs ist eine Aktion der Bücherblogs "Die liebe zu den Büchern" und "Kielfeder". Folgt den Links um mehr zu erfahren. ;-)
 
Im Rahmen dieser Aktion kaufte ich im Monat Oktober folgendes Buch:

 
Die Insel der besonderer Kinder von Ransom Riggs
 
Und warum?
Mir hat die Aufmachung des Buches einfach so gut gefallen, da musste ich es einfach haben.

[Aktion] Das Jahr des Taschenbuchs 2016 - September


Das Jahr des Taschenbuchs ist eine Aktion der Bücherblogs "Die liebe zu den Büchern" und "Kielfeder". Folgt den Links um mehr zu erfahren. ;-)
 
Im Rahmen dieser Aktion kaufte ich im Monat September folgendes Buch:

 
Buch 3: EBERESCHENZAUBER das spannende Finale der 
Romantic-Fantasy-Reihe Das Geheimnis von Connemara 
von Felicity Green.
 
Und Warum?
Na ganz einfach, Teil 1 und 2 hatte ich schon.
Fehlte also Teil 3.

30 days of gratitude Challenge - Tag 4

4.What food are you most grateful for?
 
Was esse ich gerne?
Was esse ich nicht gerne, wäre schneller zu beantworten.
 
Aber dankbar sein für ein Essen?
Ich bin dankbar, dass ich genug zu Essen habe und nicht hungern muss.
Dafür bin ich wirklich dankbar?
 
Wofür bist Du heute dankbar?

Donnerstag, 3. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 3

3.What color are you grateful for?
 
Eine Farbe für die ich dankbar bin?
Eine Farbe?
 
Wenn nur eine Farbe fehlen würde, wäre unsere Welt doch nicht mehr die, die es ist.
 
Aber ich liebe die momentanen herbstlichen Farben.
Die sind so toll.
 
 
Ich liebe den Herbst

Frisch aufgewacht und gleich aus dem Fenster geschaut.
Die Sonne kitzelt mein Gesicht.
Der große alte Baum vor meinem Fenster ist braun geworden,
vor seinen Füßen liegt ein gelb-grüner Teppich.
Jetzt kann mich nichts mehr halten,
aus dem Bett gesprungen,
unter die Dusche gehüpft,
Klamotten geschnappt und angezogen.
Noch schnell den Schall gesucht und ihn umgebunden.
Aus dem Haus und zu meinem alten Freund dem Baum gelaufen.
Mein alter Freund dacht ich, er ist schon so lang hier
und wird braun und wieder grün.
Am schönsten ist er wenn er alle Farben des Herbstes in sich vereint.
Grün, Gelb, Braun und Rot.
Ein wunderschönes Farbenspiel der Natur.
Es ist die schönste Zeit im Jahr
und die romantischste.
Ein Essen bei Kerzenschein ist gleich noch mal zu prickelnd.
Nicht zu kalt, nicht zu warm.
Ein Spaziergang zu dieser Zeit ist was Wunderbares.
Der Wind weht einem durchs Haar,
selbst der kleine Nieselregen stört dann nicht.
Diese Zeit verbirgt so viel schönes.
Und jedes Jahr ist er anders....
Manchmal scheint die Sonne und kitzelt Dein Gesicht.
Dann regnet es und Du kommst mit nassen Haaren Heim.
Manchmal ist es windig dass das beste Haarspray nicht hält.
Trotz alle dem ist es eine Zeit die ich nicht missen will.
Ich liebe den Herbst!!!
 

Mittwoch, 2. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 2

2.What technology are you grateful for?
 
Für welche technologische Erfindung bin ich dankbar?
 
Es gibt vieles was ich nicht mehr missen möchte, aus den unterschiedlichsten Gründen.
 
Das Handy, das Telefon im allgemeinen.
Den Computer.
Kommunikationsmittel im allgemeinen.
Oder auch das Flugzeug, die Bahn und das Auto.
 
Alles Möglichkeiten um mit der Ferne in Kontakt zu treten und hin zu gelangen.
Das es diese Möglichkeiten gibt, dafür bin ich dankbar.
 
Nur beamen wäre noch schöner.
 

Diese Challenge wurde ins Leben gerufen von Text my Journal.
 
 
 

Dienstag, 1. November 2016

30 days of gratitude Challenge - Tag 1

1.What smell are you grateful for today?
 
Für welchen Duft bin ich dankbar?
 
Ich habe Lavendel lieben gelernt.
Ich freue mich über den Duft wenn gerade geregnet hat.
Ich bin dankbar wenn es nicht nach Stadt und Menschen riecht, sondern einfach frisch nach Laub und Wald und Wiese und Regen.
 


Diese Challenge wurde ins Leben gerufen von Text my Journal.

 

Gemeinsam Lesen #187


Heute bin ich mal wieder bei "Gemeinsam Lesen" dabei, eine Aktion von Schlunzenbücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 


Im Banne des Mächtigen von Alexander Röder
Seite 321 von 457

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

Es gab viel zu erzählen zwischen uns, zwischen unseren beiden Gruppen, die voneinander getrennt allerlei Abenteuer erlebt hatten.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich bin echt mal wieder froh, wenn es endlich vorbei ist. Irgendwie habe ich in letzter Zeit immer Pech mit den Rezensionsexemplaren. Die Beschreibungen hören sich immer so gut und interessant an, aber dann wird es immer die Katastrophen.

4. Welches der Bücher, die du in der Schule lesen musstest, mochtest du am liebsten? Und welches hast du am meisten gehasst? (KiraNear) 

 Keines der Bücher ist mir so wirklich in Erinnerung geblieben.
Ich erinnere mich noch an Andorra, das fand ich ganz gut.

30 days of gratitude Challenge

Schon wieder eine neue Challenge?
Ja schon wieder eine!
Neuer Blog - neue Challenge. Passt doch gut.
 
 
Entdeckt bei Glowing Life.
Ins Leben gerufen von Text my Journal.
 
1.What smell are you grateful for today?
2.What technology are you grateful for?
3.What color are you grateful for?
4.What food are you most grateful for?
5.What sound are you grateful for today?
6.What in nature are you grateful for?
7.What memory are you grateful for?
8.What book are you most grateful for?
9.What place are you most grateful for?
10.What taste are you grateful for today?
11.What holiday are you grateful for?
12.What texture are you grateful for?
13.What abilities are you grateful for?
14.What sight are you grateful for today?
15.What season are you grateful for?
16.What about your body are you grateful for?
17.What knowledge are you grateful for?
18.What piece of art are you grateful for?
19.What touch are you grateful for today?
20.Who in your life are you grateful for?
21.What song are you most grateful for?
22.What story are you grateful for?
23.What tradition are you grateful for?
24.What challenge are you grateful for?
25.What moment this week are you most grateful for?
26.What form of expression are you most grateful for?
27.What small thing that you use daily are you grateful for?
28.What small thing that happened today are you grateful for?
29.What friend/family member are you grateful for today?
30.What talent or skill do you have that you are grateful for?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...