Dienstag, 29. März 2016

Rezension zu Im Staub erfroren von Vanessa Heintz


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Der Verlag: Twentysix
Seiten: 468
Erscheinungsdatum: 18. Februar 2016 (2. Auflage)

Klappentext:
>>Das Böse macht vor der Einöde nicht halt. Es findet einen überall.<<
Die rote Sonne steigt auch an diesem Morgen über Speargrass Hills empor, als wäre das Grauen der letzten Stunden nur ein böser Traum gewesen. Viel zu spät erkennen Liliana und Merlin, dass sie in das Fadenkreuz ihrer gemeinsamen Vergangenheit geraten sind. Ein kaltblütiger Rachefeldzug zwingt sie in einen Kampf, bei dem es mehr zu verlieren gibt, als nur das eigene Leben. Doch die heimtückischste Bedrohung lauert hinter einer Tür, die Liliana nie wieder öffnen wollte.

Die Autorin:
Die aus dem Saarland stammende Autorin entdeckte bereits in ihrer Kindheit die Liebe zum geschriebenen Wort. Getrieben von Leidenschaft und fasziniert von den vielen Facetten der menschlichen Seele, entstanden neben Gedichten, Texten und Kurzgeschichten, auch die ersten umfangreichen Werke. Mit ihrem Erstling "Im Regen verbrannt" wagte sich die Autorin in die düstere Welt des Menschenhandels vor. Über menschliche Abgründe zu schreiben, ist eine Sache. In der Wirklichkeit aktiv zu werden, eine ganz andere. Mit ihren Büchern versucht die Autorin, die Menschen für die Probleme der modernen Gesellschaft zu sensibilisieren. Neben ihrer Tätigkeit als Rechtsanwältin und Schuldenberaterin engagiert sie sich ehrenamtlich für den Lichtweg - eine Anlaufstelle für Opfer von sexuellem Missbrauch in der Kindheit - und unterstützt Organisationen, die sich aktiv gegen Menschenhandel zur Wehr setzen.

Website 

Meine Meinung:
Im Staub erfroren ist der zweite Teil der Trilogie und kein bißchen weniger spannend aber faszinierend auf eine andere Art und Weise.

Das Buch setzt 16 Jahre nach dem Ende des ersten Buches an. Alles erscheint gut und schön. Merlin und Liliana machen auf heile Welt und nichts scheint diese noch zerstören zu können. Sie fühlen sich sicher und glaube nicht, das ihnen jemand noch was böses kann oder will. Aber genau das ist der große Fehler. Die Vergangenheit holt sie brutal ein und versetzt sie mit einem tiefen Schlag brutal zurück in die Realität.

Circa 100 Seiten läßt die Autorin die Leser in dem Glauben das nun wirklich alles gut ist. Auch wenn man natürlich irgendwie damit rechnet das etwas passiert wird und muss. Auch Liliana ist nicht ganz so naiv wie es Merlin (wieder) ist, aber niemand schenkt ihr wirklich Gehör. Und genau der Punkt hat mich etwas gestört. Irgendwie fand ich, dass dieses Verhalten nicht ganz passt und nicht ganz 100% stimmig ist aber es gehört eben zur Geschichte und musste so sein für den Ablauf der Geschichte. Nachdem wir also die heile Welt etwas genießen durften und unsere Seele gemeinsam baumeln lassen konnte werden wir brutal in eine Handlung geschleudert die mir wirklich den Atem nahm. Ich musst wirklich erstmal schlucken und das Buch kurz zur Seite legen um mich mit dieser neuen Situation anfreunden zu können. Die Geschichte wechselt von einer Seite auf die andere von weiß auf schwarz und das wirklich auf sehr heftige Art und Weise. Und ab dem Zeitpunkt verliert die Geschichte auch nicht mehr an Spannung.
Einzig allein das Verhalten von Merlin war zwischendurch etwas unlogisch für mich aber es macht für den Verlauf der Geschichte dann auch wieder Sinn.

Mir persönlich hat der zweite Teil noch etwas besser gefallen als der erste Teil. Nach dem Farbwechsel liest sich die Geschichte einfach so flüssig weg und ich konnte fast gar nicht mehr aufhören weil ich unbedingt wissen wollte wie es ausgeht.

Das Buch hat berührendet und brutale Elemente und ist eindeutig nichts für schwache Nerven aber es lohnt sich durchzuhalten. Auch wenn so manches mal echt dachte und mich fragte, warum tut die Autorin das? Muss das denn wirklich sein? Mir taten Merlin und Liliana wirklich sehr leid. Und besonders das Ende ist längst nicht so schön wie das vom ersten Teil aber das heißt nicht das es nicht gut ist. Aber es läßt einem nicht so fröhlich zurück, wie zuvor.

Ich bin gespannt auf den dritten Teil und vergebe auch für den zweiten Teil 4 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...