Samstag, 27. Juni 2020

Rezension zu Aurum: Königreich des Goldes (Jahreszeiten-Tetralogie, Band 2) von Jasmin Iser


Allgemeines: 
Format: Taschenbuch
Seiten der Printausgabe: 285
Rezensionsexemplar von der Autorin
Worum geht es:
"Aurum - Königreich des Goldes" ist der zweite Band der Jahreszeiten-Tetralogie. Die Haupthandlungen jedes Buches sind abgeschlossen. Die Teile sind durch wiederkehrende Personen miteinander verknüpft.

Der magische Schleier schützte einst Aurum vor dem Untergang. Doch seine abklingende Macht droht, das Königreich endgültig zu vernichten, was nur die Krone zu verhindern vermag.

Ein Jahrhundert ist vergangen, seit die Fehde der Zwillingskönige ihren grausamen Höhepunkt erreicht hat. Aurum scheint zerstört, die Bevölkerung geflüchtet, das goldene Königreich in Schutt und Asche gelegt zu sein. Als Esther, die entflohene Prinzessin aus Glacies, den Weg des unerkannten Thronerben Corvin kreuzt, ist dieser gezwungen, seinen Gefährten Lean und Sinja die Wahrheit zu offenbaren. Er enthüllt ihnen die Geschichten seiner Familie, der Krone und eines Hexenzirkels, dessen Loyalität gefährlich schwindet. Nachdem Corvin aufgefordert wird, einen Blutschwur zu leisten, muss er sich entscheiden – für seine Verbündeten oder die Freiheit.

Alle Teile der Jahreszeiten-Tetralogie:
Glacies: Königreich der Kälte: erschienen
Aurum: Königreich des Goldes: erschienen
Sol: Königreich des Lichts: Sommer 2020
Lapis: Königreich des Todes: Herbst 2020

Die Autorin:
Die Autorin Jasmin Iser wurde 1991 in Heilbronn geboren. Während ihres Studiums im Bereich Marketing heiratete sie und zog mit ihrem Mann in die Nähe von Würzburg, wo sie bis heute lebt und arbeitet. Ihre Fantasie und Liebe zum Schreiben entwickelten sich bereits in frühester Kindheit. In ihrer Jugend erschuf sie fremde Welten, Geschichten und Charaktere, die zunächst nur für die Familie bestimmt waren. Der Tierschutz liegt der Autorin besonders am Herzen. Daher unterstützt sie den örtlichen Tierschutzverein, der in Tauberbischofsheim ein kleines Ladenlokal betreibt.

Meine Meinung:
Die erste Hälfte es Buches habe ich quasi verschlungen. Die Vorstellung der unterschiedlichen Protagonisten, die Rückblenden, Dialoge und die allgemeine Einführung hat mir unglaublich gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist mir mitunter vielleicht etwas zu blumig und ausladend aber das hat mich am Anfang überhaupt nicht gestört. Die Geschichte rund um das Königreich AURUM seine Vergangenheit und sei Schicksal und die Story der eizelnen Figuren war so interessant und spannend, dass ich durch die erste Hälfte es Buches nur so geflogen bin. Aber dann gab es für mich einen Bruch. Für mich verlor die Geschichte an Geschwindigkeit. Es gab plötzlich zu viele Nebenschauplätze und für mich zu viele Figuren die eine Rolle spielten. Ein bißchen war mir das Hin und Her zwischen gut und böse, dann auch zu viel.
Ich habe mich gefreut das ein Teil der Geschichte und der Figuren aus Band wieder aufgegriffen wurde. Das war eine wirklich schöne Komponente.

AURUM ist ein würdiger zweiter Teil, ein schönes Märchen und Geschichte. Wenn dich ein blumiger Schreibstil nicht stört und du auf Märchen und Abenteuer und toll ausgearbeitetet Figuren stehst, dann machst du mit diesem Buch auf keinen Fall einen Fehler.

Ich vergebe 3 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...