Dienstag, 24. Juni 2014

Rezension zu Versuchung von Harry Luck

Allgemeines
Der Verlag: Gabriel
238 Seite
Erscheinungsdatum: 16.04.2014
Zur Verfügung gestellt in Verbindung mit Blogg Dein Buch

Produktinformation vom Verlag:
Als der jungen Journalistin Eva Röller geheime Informationen zugespielt werden, wittert sie die ganz große Story. Doch was sie daraufhin recherchiert, ist noch viel brisanter, als sie es sich hätte träumen lassen: Es geht um das gesamte Wissen der Menschheit. Was ist Eva dieses Wissen wert? Und wird ihr Kollege Adam Berger ihr helfen, an dieses Wissen zu gelangen?
Die Geschichte von Adam und Eva, wie Sie sie noch nie gelesen haben!

Der Autor:

Harry Luck wurde 1972 in Remscheid geboren, wo er bei der Tageszeitung das journalistische Handwerk lernte, bevor er in München Politikwissenschaften studierte. Er arbeitete viele Jahre als Nachrichtenredakteur und politischer Korrespondent und leitete das Landesbüro einer Nachrichtenagentur. Heute lebt er mit seiner Familie in Bamberg, wo er die Öffentlichkeitsarbeit des Erzbistums verantwortet. Er hat bereits sieben Romane, zahlreiche Kurzgeschichten und mehrere Sachbücher geschrieben.

Meine Meinung:
Eva Röller ist eine junge deutsche Journalistin die gerade ihr Bachlor Studium hinter sich bebracht hat und so gleich die Chance bekommt eine große Story zu schreiben. Sie soll den reichsten und einflussreichsten Menschen der Welt interviewen und ihm möglichst auch ein paar brisante Geheimnisse entlocken. Jedoch ist dieser Mann dafür bekannt sehr Pressescheu zu sein. Aber sie erhält tatsächlich einen Termin. Jedoch bringt Eva Röller damit einen Stein ins rollen, mit dem sie vorher garantiert nicht gerechnet hat.

Mir hat dieses Buch richtig gut gefallen. Es soll circa im Jahre 2020 spielen. Die diversen Anspielungen auf Personen des öffentlichen Lebens wie zum Beispiel Dieter Bohlen oder Thomas Müller haben mich wirklich sehr gut amüsiert. Und auch das der FC Bayern München nicht mehr in der oberen Liga spielen soll oder das die Deutschland sucht den Superstar Jury schon wieder ausgetauscht wurde, fand ich sehr lustig.

Die Story an sich fand ich wirklich gut und auch die kleine Romanze um Eva und Adam, war zwar vorhersehbar aber trotzdem schön und ich habe mich in dem Moment sehr für die beiden gefreut als sie endlich zu einander gefunden haben.

Die Möglichkeit das es irgendwann ein Unternehmen geben könnte welches Ebay, Amazon, Apple, Facebook und so weiter auf kaufen könnte und sogar Google verdrängt, kann ich mir zwar nur schwer vorstellen aber gerade deswegen hat mir die Story so gut gefallen.

Durch den Prolog am Anfang des Buches weiß man zwar schon wie es am Ende ausgeht aber ich fand das nicht schlimm. Der Weg bis dort hin war gepflaster mit vielen kleinen Spannungselementen und deswegen war ich von Anfang an bis zum Schluss wirklich gut unterhalten.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...