Samstag, 11. Februar 2017

Rezension zu Die Midkemia-Saga 1: Der Lehrling des Magiers von Raymond Feist


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 510
Preis: 10,99 €
Verlag: blanvalet
Zur Verfügung gestellt durch das Bloggerportal

Zum Inhalt:
Krieg und Intrigen, Ehre und Tod, Liebe und Hass. Das Königreich Rillanon befindet sich im Krieg. Doch nicht nur der Feind von außen bedroht den Frieden, denn Intrigen und Verrat beherrschen den Königshof, und so wird viel zu spät auf die Invasion reagiert. Der Magierlehrling Pug und sein bester Freund, der junge Krieger Tomas, wissen nichts von den Geschehnissen bei Hofe. Für sie bedeutet dieser Krieg eine Möglichkeit, sich zu beweisen und vielleicht sogar Ruhm zu erlangen – bis sie Teil der Intrigen werden und den wahren Schrecken des Krieges begegnen.

Der Autor:
Raymond Feist wurde 1945 in Los Angeles geboren und lebt in San Diego im Süden Kaliforniens. Viele Jahre lang hat er Rollenspiele und Computerspiele entwickelt. Aus dieser Tätigkeit entstand auch die fantastische Welt Midkemia seiner Romane. Die in den 80er Jahren begonnene Saga ist bereits ein Klassiker des Fantasy-Genres, und Feist gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Fantasy in der Tradition Tolkiens.

Meine Meinung:
Für mich gehört Raymond Feist wirklich mit zu besten Fantasy Autoren die es gibt. Bereits als Jugendliche habe ich alles verschlungen und gelesen, was er bis dato geschrieben hatte und ich habe alles geliebt.
Das Original Buch stammt aus meinem Geburtsjahr und ist somit schon über 30 Jahre alt. Und heute mit etwas über 10 Jahren Abstand zum ersten Mal lesen, finde ich die Geschichte immer noch großartig aber sage, dass ich inzwischen auch schon Besseres gelesen habe.
Ich habe mich aber vorallem wirklich sehr darüber gefreut, dass die Bücher neu aufgelegt wurden. Damals habe ich sie mir alle ausgeliehen und nun kann ich sie mir im schönen neuen Gewand in mein eigenes Regal stellen.
Die neuen Cover sind auch wirklich sehr schön geworden und passen toll zu den Geschichten.

Die Geschichte ist fesselnd, spannend und in keiner Sekunde langweilig.
Es beginnt alles ganz klein und wächst dann von Seite zu Seite immer mehr.

Raymond Feist ist immer noch toll.
Eine klare Kaufempfehlung von mir.

Natürlich bleibt am Ende von Der Lehrling des Magiers noch einiges offen und deswegen lohnen sich um so mehr auch noch die folgenden Bände.

Ich vergebe 5 Sterne und wünsche viel Spaß beim Lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...