Sonntag, 23. September 2018

Rezension zu Keine Ahnung, ob das Liebe ist von Julia Engelmann


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 148
Preis: 8,00 €
Erschienen am 17. September 2018
Verlag: Goldmann
Zur Verfügung gestellt durch das Bloggerportal
Klappentext:
Poetry-Autorin Julia Engelmann begeistert seit ihrem mitreißenden Debüt »Eines Tages, Baby« mit ihrer besonderen Sprache und Melodie. In ihrem neuen Gedichtband schreibt sie frisch und einfühlsam über die Liebe und das Leben. Ihre gefühlvollen, facettenreichen Texte handeln von Geborgenheit, Sehnsucht, der Suche nach dem eigenen Platz in der Welt und davon, was es bedeutet, füreinander da zu sein. Julia Engelmann regt zum Nachdenken an und macht Mut, ihre Zeilen sprühen vor Energie und Lebensfreude und berühren das Herz.

Die Autorin:
Julia Engelmann wurde 1992 geboren und wuchs in Bremen auf. Schon früh nahm sie an Poetry Slams teil. Ein Video ihres Vortrags »One Day« beim Bielefelder Hörsaal-Slam wurde zum Überraschungshit im Netz und bisher millionenfach geklickt, gelikt und geteilt. Neben dem Slammen gilt ihre Leidenschaft der Musik. Ihre Poetry-Bücher, darunter »Eines Tages, Baby«, sind Spiegel-Bestseller.

Meine Meinung:
Als ehemalige Bremer Mitbürgerin freute ich mich irgendwie damals sehr über den Erfolg dieser jungen Frau. Ich verfolgte ihr Werden und fand es schön ihr dabei zu zusehen. Ich freute mich auch das dieses Talent keine Eintagsfliege war und ich noch viel mehr von ihren Texten zu lesen bekam und es finde es toll, dass diese Quelle von Kreativität noch nicht versiegt ist.
Julia Engelmann schreibt traurige, lustige, schöne und inspiriende Texte und ich hoffe sie hört niemals damit auf.

5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...