Samstag, 11. März 2017

Rezension zu Holly 4. Wenn die Mode fremdgeht von Anna Friedrich


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Der Verlag: Goldmann Verlag
Seiten: 160
Erscheinungsdatum: 20. April 2015
Link zur Bestellung beim Goldmann Verlag
Zur Verfügung gestellt: Selbst gekauft

Produktinformation vom Verlag:
Holly – die neue Kultserie.
Holly ist die Frauenzeitschrift in Deutschland. Holly sagt, was Mode ist, und bestimmt die Trends. Jeden Monat arbeiten viele Frauen (und ein paar Männer) an der nächsten Ausgabe des Magazins. Sie sind jung, alt, dick, dünn, It-Girls, Intellektuelle, Bitches und Muttis. Sie wollen Karriere machen, Kinder kriegen, aufregenden Sex, die Welt verbessern und neue Schuhe. Machtkämpfe und Intrigen stehen in der Redaktion auf der Tagesordnung – Journalisten befehden sich, Freundschaften werden geknüpft, und verbotene Affären könnten jeden Moment ans Licht kommen. Die geheimste all dieser Affären: Was bitte haben Annika Stassen und der deutsche Außenminister für eine Beziehung? Warum interessiert sich das Kanzleramt dafür? Und was hat die berühmteste „Maître de Restaurant“ der Stadt mit all dem zu tun, die bildschöne Blonde, ohne die niemand einen Platz im angesagtesten Restaurant Berlins bekommt?

Die Autorin:
Anna Friedrich ist ein Pseudonym. Gäbe es sie wirklich, würde sie in Hamburg leben.

VORSICHT – hier können Fakten auftauche aus den ersten Bänden, die Du ggfs. noch nicht wissen willst, weil Du sie vielleicht noch nicht gelesen hast. Dann also lieber nicht weiter lesen. ;-)

Meine Meinung:
Da mich der dritte Teil der Holly Reihe nicht so packen konnte wie Teil 1 und 2, hat es nun sehr lange gedauert, bis ich Teil 4 in die Hand nahm. Und es hat auch tatsächlich relativ lange gedauert, bis ich diese gerade mal 160 Seiten gelesen habe. Zwischendurch hab ich noch ein anderes ein Buch gelesen weil gerade der Anfang von Teil vier ist sehr schleppend ist. Zudem wird die Geschichte um die wirklichen vielen Charaktere immer verworrender und immer mehr undurchsichtig. Es tauchen immer mehr Fragen auf, als das irgendwas mal endlich geklärt wird. Und das hat mich doch etwas frustriert.
Annika Stassen ist zurück. Und versteckt sich bei einem Freund. Sie denkt sie kann ihm vertrauen. Aber da irrt sie sich gewaltig. Die ehemalige Chefredakteurin trifft sich in einem Cafe mit einem Privatdektektive, den sie beauftragt hat. Der zeigt ihr Fotos von einem jungen Mädchen. Aber wer ist dieses Mädchen? Der Leser kann es sich vielleicht denken, aber aufgeklärt wird es nicht. Aus dem Gespräch erfährt der Leser, dass Annika Stassen kurz vor ihrem plötzlichen verschwinden eine E-Mail erhalten hat. Die wohl auch der Grund dafür war, warum sie aufgebrochen ist. Aber von wem diese E-Mail war, erfahren wir nicht, denn das hat nicht mal der Detektiv herausgefunden. Der Leser kann es sich vielleicht denken und kombinieren. Mehr aber auch nicht.
Währenddessen hat die Verlegerin des Holly Magazins einen schweren Unfall. Aber war es vielleicht ein Unfall? Oder war es Absicht des Fahrers?
Simone Pfeffer erfährt zuvor, dass sie keinen festen Job in der Holly Redaktion bekommen wird. Sondern viel herumreisen soll. Aber ist das, das richtige für eine werdende Mutter? Und wer ist überhaupt der Vater? Simone wird inzwischen 30 Jahre alt. Und ihre Freundinnen verheimlichen ihr auf jeden Fall etwas über einen der möglichen Väter und den Mann, für den sie den anderen möglichen Vater verlassen hat.
Fragen über Fragen und noch zwei weitere Teile. Ich hoffe schwer, dass es nun endlich etwas mehr aufgehklärt wird. Ich bleibe am Ball. Allein schon weil das Ende von Band vier, mal doch echt spannend ist.

Ich vergebe trotzdem nur 3 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...