Freitag, 30. August 2019

Rezension zu Glacies: Königreich der Kälte (Jahreszeiten-Tetralogie, Band 1) von Jasmin Iser


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 290 Seiten
Preis: 12,99 €
Erscheint am 27. Juli 2019
Zur Verfügung gestellt durch die Autorin
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar

Klappentext:
Die Erzkrone bewahrte einst das Königreich Glacies vor dem Untergang. Doch was geschieht, wenn ihre Kraft vollständig erlischt? Als rechtmäßige Thronerbin ist Kiana eine Bedrohung für die machthungrige Eiskönigin, die ihr alles raubt: die Mutter, das Reich, das Volk. Die grausame Herrscherin legt das junge Mädchen in Ketten, ihre Untertanen sind zu ewiger Sklaverei verdammt. Als Kiana mithilfe der Prinzessin Skadi die Flucht gelingt, findet sie Unterschlupf bei Raik, dem abtrünnigen Sohn der Eiskönigin. Der Prinz offenbart Kiana die Geschichte ihrer Familie, der Erzkrone – in der Legenden zufolge das Feuer ewig brennt – und einer uralten Prophezeiung von Hexen. Sie als Erbin muss diese erfüllen, um das Reich vor einer Eiszeit zu bewahren, die jedes Leben auslöschen wird.

Die Autorin: 
Die Autorin Jasmin Iser wurde 1991 in Heilbronn geboren. Während ihres Studiums im Bereich Marketing heiratete sie und zog mit ihrem Mann in die Nähe von Würzburg, wo sie bis heute lebt und arbeitet. Ihre Fantasie und Liebe zum Schreiben entwickelten sich bereits in frühester Kindheit. In ihrer Jugend erschuf sie fremde Welten, Geschichten und Charaktere, die zunächst nur für die Familie bestimmt waren. Der Tierschutz liegt der Autorin besonders am Herzen. Daher unterstützt sie den örtlichen Tierschutzverein, der in Tauberbischofsheim ein kleines Ladenlokal betreibt.

Meine Meinung:
Ein tolles Winterbuch um den sommerlichen Temperaturen zu entfliehen. 

Die Autorin hat zwei sehr spannenden und auf den ersten Blick sehr unterschiedliche Völker erschaffen. Die auf eine magische und tiefe Weise stark miteinander verflochten sind. Ebenso eine sehr spannende Fantasy Welt. Besonders stark wird die Geschichte allerdings durch ihre sehr faszinierenden und wundervoll ausgearbeiteten Figuren.

Trotzdem wurde ich nicht richtig warm mit dem Buch, was leider auch nicht nur einen Grund hatte. Für mich hat das Buch, obwohl es nur 290 Seiten hat, einige Länge. Für mich hat sich die Geschichte zu erst gefühlt unendlich in die Länge gezogen und am Ende ging es mir viel zu schnell. Leider kam ich mit dem Schreibstil auch nicht gut zu recht. Er ist sehr beschreibend und sehr blumig und von beidem leider zu viel für meinen Geschmack. Auch wenn mich die Geschichte interessiert hat, habe ich das Buch immer wieder für einige Tage zur Seite gelegt. Die Story konnte mich leider nicht richtig gefangen nehmen. Ich habe viel Potenzial zwischen den Zeilen gefunden aber leider kamen diese für mich nicht richtig durch.

Ich vergebe 3 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...