Sonntag, 19. Juni 2011

Erinnerungen an das WGT 2011 - Der Samstag

Am Samstag sind wir tatsächlich etwas zeitiger aufgestanden, so das wir noch im Hotel frühstücken konnten. Aber wirklich toll war das nicht. Das Frühstück da lässt echt jede Menge zu wünschen übrig. Dafür extra früh aufzustehen lohnt echt nicht.

Nach dem etwas dürftigen Frühstück sind wir zurück aufs Zimmer und haben uns in Schale geworfen. An diesem Tag kamen dann auch meine selbst genähten Stulpen zum Einsatz. Sie erwiesen sich allerdings als ziemlich nervig. Sie rutschten die ganze Zeit. Waren irgendwie zu lang und irgendwie hatten sie doch zuviel Schlag abbekommen. Also hatte ich beschlossen mir noch welche zu kaufen. Wir also los zum XtraX Laden. Dort gab es aber erstmal keine. Also wir nachgefragt wo denn nochmal der Outlet ist und der Typ schickte uns dann rechts rum. Also genau so rum das wir nicht an dem neuen Laden von Gotik & Schach vorbei kommen konnten, den wir ja noch gesucht hatten. Dabei wäre links rum genauso schnell gewesen. Wir hatte extra noch gefragt was schneller geht. Naja irgendwie albern. Erst am Dienstag fanden wir den Gotik & Schach Laden endlich. Im Outlet hab ich mir dann tatsächlich noch Stulpen gekauft, für Arme und Beine. Ich Trottel hab sie aber nicht vorher anprobiert. So musste ich dann leider merken, dass die Beinstulpen komplett unterschiedlich groß waren. Sehr ärgerlich. Mein Mann wollt sie dann gern noch zurück geben, aber die nehmen keine Ware zurück. Er hat die blöden Stulpen dann aber trotzdem da gelassen. Was sollte ich auch damit. Sehr sehr ärgerlich und so blieb es dann beim folgenden Outfit:

Die Cyberloxx hab ich selber gemacht. Die Amrstulpen sind die von XtraX, die waren und sind wirklich sehr schön. Naja und mein Beinstulpen Versuch. Die haben das WGT auch nicht überlebt. Ich hab die Dinger am Dienstag vor der Abreise noch in den Müll geschmiessen. Viel Freude hatte ich damit wirklich nicht. Am Freitag in der AGRA hab ich mir noch drei neue Packungen Cyberloxx-Bänder gekauft in rot-Metalic, in schwarz-Metalic und in rot/schwarz-Metalic. Die mache ich mir dann für das nächste Jahr fertig.

Nach dem Stulpendisaster war auch irgendwie schon wieder Zeit etwas zu Essen. Wir sind in unser Lieblingslokal gegangen. Also das Restaurant hatten wir letztes Jahr für uns entdeckt und waren immer sehr zufrieden, also sind wir da wieder hin. Wir haben uns an einen Tisch etwas weiter hinten ausgesucht. Und während wir da so sassen und darauf gewartet haben das wir Karten bekommen, kommen plötzlich Tilo Wolff und Anne Nurmi um die Ecke und setzen sich genau an den Tisch gegenüber von uns. Mit Lacrimosa hat damals vor gut 10 Jahren alles für mich angefangen. Nur durch diese Band bin ich irgendwie in der Scharzen Szene gelandet und hab angefangen die Musik zu hören und mich eigentlich auch grundlegend zu ändern. Tja und dann sitze die gegenüber von mir. Zum Glück heute und nicht vor 10 Jahren. *Ggg* Denn heute bin ich ja schon sowas wie Erwachsen. *gg* War trotzdem irgendwie lustig. So das ich folgendes Erinnerungsfoto gemacht habe.

Nein ich bin nicht rüber gelaufen und wollte ein Autogramm oder ein Foto. Das war mir dann doch irgendwie zu peinlich und beim Essen wollte ich auch nicht stören, wie es andere gemacht habe. Erst wollt ich warten bin sie gehen und dann fragen, hab ich dann aber doch gelassen. Was hab ich denn davon? Ich erinnere mich auch so daran und finds toll. *gg*

Nach einem leckeren Essen sind wir zu Fuss zur Moritzbastei gegangen. Dort angekommen fing es auch glatt anzuregnen. Also haben wir uns erstmal untergestellt bei einem Stand auf dem Mittelaltermarkt. Nach dem es endlich aufgehört hatte zu regnen sind wir noch etwas über den Markt geschlendert und sind dann wieder zur AGRA gefahren und habe noch etwas geshoppt und meinen Schulterdrachen abgeholt und noch einen neuen gekauft. Danach ging es wieder zum Hotel. Aber da es noch nicht spät war hab ich mich noch umgezogen und dann sind wir zur Moritzbastei gefahren und haben noch etwas getrunken.

Die Kapuzenjacke und das Shirt hatte ich noch in der AGRA Halle gekauft.
Und noch eine nächliche Impression.
Dann sind wir langsam ins Hotel zurück. Und das war auch schon der Samstag.

Kommentare:

  1. Tilo Wolff hab ich auch gesehen....und am Frühstückstisch hat Sven Friedrich von "Zeraphine" neben mir gesessen...so ein lecker Mann....ich war ganz aus dem Häuschen :)!

    AntwortenLöschen
  2. Hehe mit Lacrimosa hat das bei meinem Mann und mir vor *rechne* ich glaub 16, 17 Jahren auch angefangen. Mein Mann ist noch heute ein großer Fan von ihm und Tilo ist immer noch seine Inspiration für die eigene Musik.

    LG

    asmo

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...