Donnerstag, 8. November 2018

Rezension zu Endlich zu dir von Marie Force


Allgemeines:
Format: eBook
Seiten: 58
Preis: 0,99 €
Erschienen am 27. Oktober 2016
Verlag: FISCHER digiBook
Zur Verfügung gestellt? Selbstgekauft :-)
Inhalt:
Cameron ist seit einem Monat zurück in New York – aber nur, um Lebewohl zu sagen. Ihr Traum wird wahr: Sie wird zu Will und seiner großen, liebevollen Familie nach Vermont zu ziehen. Vorher möchte sie Will jedoch unbedingt die große Stadt und ihre liebsten Plätze zeigen. Vor allem aber wünscht sie sich, dass Will ihre liebsten Freunde und ihren Vater kennenlernt. Will erfüllt ihr diesen Wunsch und kommt nach New York, er will Cameron endlich wieder nahe sein – denn so leidenschaftlich hat er noch nie für eine Frau empfunden. Aber trotzdem ist er unsicher: Wird Cameron all ihre Lieben wirklich verlassen wollen, um mit ihm nach Vermont zu ziehen? Und auch Cameron macht sich Gedanken: Liebt Will sie wirklich so sehr, dass er sie nach solch kurzer Zeit einfach in sein Leben lässt?

Die Autorin:
Als Marie Force Urlaub in Vermont, USA, machte, spürte sie sofort, dass diese wunderschöne, unberührte Landschaft die perfekte Kulisse für unwiderstehlichen Lesestoff bietet. Auf der Suche nach Souvenirs entdeckte sie in einer idyllischen Kleinstadt den Green-Mountain-Country-Store und lernte dessen Besitzer kennen: eine moderne und sympathische Familie, die mit großer Freude heimische Produkte verkauft. Und schon sah Marie Force das Setting für die Romane vor sich. Fehlt nur noch die Liebe … aber die findet sich in Butler, dem fiktiven Städtchen in dieser Serie, zum Glück an jeder Ecke. Marie Force lebt mit ihrer Familie auf Rhode Island, USA, sie ist New-York-Times-Bestsellerautorin, und allein in den USA verkauften sich ihre Bücher über 4 Millionen Mal.

Meine Meinung:
Endlich zu dir ist eine Kurzgeschichte, die die Zeit bis zum zweiten Teil der Lost in Love Reihe gewiss super überbrückt hat aber die keine Informationen enthält, die unbedingt nötig wären. Eigentlich sind diese in etwa 50 Seite nicht mehr als zwei Bonus Kapitel, die jedoch nur als eBook erhältlich sind. Schade für alle, die keinen eReader haben, denn diese Geschichte ist schön und hat mir viel Freude bereitet. Aber ich wiederhole meine Kritik, auch auf diesen wenigen Seiten kommt der Sex zwischen Cam und Will nicht zu kurz und wird für meinen Geschmack wieder zu stark und zu bildlich ausgeschmückt. Und sonst hat diese Kurzgeschichte auch inhaltlich nicht viel zu geben. Sie ist nett und lässt sich schön während einer Busfahrt weglesen.

Ich vergebe drei Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...