Samstag, 21. Mai 2016

Rezension zu Die Dritte Schwester von Liz Balfour


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 368
Verlag: Heyne
Erscheinungstermin: 8. September 2014
Bestellen
Zur Verfügung gestellt in Verbindung mit dem Bloggerportal

Info:
Die Kunstgeschichtsdozentin Olivia Brannon braucht nach dem schmerzlichen Ende ihrer Beziehung eine Auszeit. Für einen Sommer verlässt die junge Frau St. Andrews, um bei ihrer Familie Ruhe zu finden – Irland wird sie heilen. Ihre alte Liebe zu Stephen flammt neu auf. Doch dann kommen längst vergessen geglaubte Erinnerungen an die Kindheit mit ihren zwei besten Freundinnen zurück, die ihr wie Schwestern waren. Olivia stößt auf ein Geheimnis, das so schrecklich ist, dass niemand je das Schweigen brach …

Die Autorin:
Liz Balfour, geboren 1968, studierte Theaterwissenschaften und ist als Dramaturgin in Deutschland sowie im englischsprachigen Raum tätig. Schon von früher Jugend an war sie fasziniert von Irland, der grünen Insel, und verbringt ihre freie Zeit am liebsten im County Cork.

Meine Meinung:
Dieses Buch bietet alles was ich an einer guten Geschichte mag. :-)

Wie die Info schon verrät spielt sich der größte Teil der Handlung in Irland ab und eine gute Portion Liebe gibt es auch.

Das große Geheimnis um das es irgendwie die ganze Zeit unterschwellig geht, wird tatsächlich erst auf den letzten 100 Seiten ganz langsam gelüftet. Bis dahin, fand ich es allerdings schwierig zu erkennen worum es eigentlich gehen sollen. Natürlich macht am Ende alles Sinn, aber mittendrin, hab ich leider öfter den Faden verloren und die Autorin schaffte es nicht mich zu fesseln.

Im Großen und Ganzen ist es eine schöne Geschichte, die so ein bißchen vor sich plätschert und am Ende plötzlich zu einem reißenden Bach wird. Sehr interessante Entwicklung, die von mir 3 Sterne bekommt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...