Montag, 18. März 2019

Rezension zu Der fabelhafte Geschenkeladen von Manuela Inusa


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 300 (ohne Leseprobe)
Preis: 9,99 €
Erschienen am 18. Februar 2019
Verlag: blanvalet
Zur Verfügung gestellt durch die Autorin

Zum Inhalt:
Orchid liebt ihren kleinen Geschenkeladen, mit dem sie sich ihren Lebenstraum erfüllt hat. In Orchid’s Gift Shop gibt es alles, was das Herz begehrt, wie wunderbare Düfte, Badeperlen und selbstgemachte Kerzen. Doch das größte Geschenk, das Orchid anderen gibt, ist ihre Zeit. Immer gut gelaunt hat sie stets ein offenes Ohr für jedermann. Nur ein Mensch vertraut sich ihr nicht an, und das ist ausgerechnet Orchids Freund Patrick. Schon länger scheint es in der Beziehung zu kriseln, doch selbst ihre besten Freundinnen wissen keinen Rat. Und als Orchid endlich beschließt, Patrick vor die Wahl zu stellen, erfährt sie etwas, das sie nie für möglich gehalten hätte …

Die Reihe:
1. Der kleine Teeladen zum Glück - Rezension
2. Die Chocolaterie der Träume - Rezension
3. Der zauberhaft Trödelladen - Rezension
4. Das wunderbare Wollparadies - Rezension
5. Der fabelhafte Geschenkeladen
6. Die kleine Straße der großen Herzen - coming soon

Die Autorin:
Die Autorin: Manuela Inusa hat bereits Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien, Kinder- und Jugendbücher sowie Chick Lit- und Liebesromane - sowohl unter ihrem richtigen Namen wie auch unter Pseudonym - veröffentlicht. Mit acht im Selfpublishing erschienenen eBooks erreichte sie die Kindle-Top-100. Im November 2015 erschien ihr Roman "Jane Austen bleibt zum Frühstück" im Blanvalet-Verlag, im März 2017 folgte "Auch donnerstags geschehen Wunder". Im Oktober 2017 startet eine neue Reihe, die Valerie Lane, mit Band 1 "Der kleine Teeladen zum Glück". Die Autorin ist gelernte Fremdsprachenkorrespondentin und lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in Hamburg. Zu ihren Hobbys gehören Lesen und Reisen.

Meine Meinung:
In Band 5 geht es nun also um Orchid, die den fabelhaften Geschenkeladen betreibt und in zwischen seit vier Jahren in einer Beziehung mit Patrick steckt. Das diese Beziehung längst nicht mehr so glücklich ist wie am Anfang und das die anderen Damen aus der Valerie Lane nicht viel von Patrick halten und sich diese auch eher wünschen, dass Orchid ihr Herz für den einzigen männlichen Ladeninhaber in der kleinen Straße öffnet, ist aus den vorher gegangen Bänden der Reihe ja schon bekannt.
Deswegen ist es wirklich nicht überraschend, dass sich Orchids Geschicht in diese Richtung entwickelt.
Leider muss ich aber sagen, dass mich Orchids Geschichte von allen am wenigsten überzeugt hat und mich am wenigsten berührt hat.
Irgendwie passte ihr Verhalten nicht zu ihrer sonst so lieben Art. Klar sie denkt, vielleicht das erste mal wirklich an sich selbst aber dabei so verletzend gegenüber anderen zu sein, fand ich nicht positiv überraschend.
Patricks Grund für sein Schweigen, worauf ich aus Spoiler Gründen nicht weiter ein gehen möchte, fand ich überraschend. Aber doch vielleicht etwas weit hergeholt und nicht passend für die sonst so liebevollen Geschichten und Schicksale, wie ich sie gewohnt war.
Die plötzliche Wendung am Schluss war ebenfalls überraschend und dann vielleicht doch eher typisch für die Orchid wie ich sie bisher kennen gelernt hatte aber mir persönlich hat das Ende dann doch nicht gefallen.

Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt flüssig und läßt sich einfach wundervoll lesen. Es machte Spaß in diese Straße erneut eintauchen zu dürfen.
Die Charaktere sind schön beschrieben und sympatisch. Orchids Familie war eine tolle Ergänzung zu der Geschichte. Ich liebe es wie Manuela Inusa die Personen und die Umgebung beschreibt und immer wieder kleine Information aus Oxford mit einfließen läßt. Man kann immer sehr mit den Figuren mitfühlen und ist mitten drin im Geschehen. Dies alles macht die Story doch noch irgendwie rund.

Leider dennoch, fällt dieser Band wirklich weit hinten ab und ich kann nur 3 Sterne vergeben.

Etwas ausgesöhnt war ich allerdings nach der Leseprobe zu Band 6. Da habe ich bereits am Anfang weinen müssen und freue mich deswegen wirklich sehr darauf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...