Donnerstag, 28. Februar 2019

Rezension zu Bleiche Knochen von Graham Masterton


Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 448 Seiten
Preis: 13,99 €
Erschienen am 26. September 2017
Verlag: Festa Verlag
Zur Verfügung gestellt durch den Festa Verlag
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar

Zum Inhalt:
Der erste Fall für Katie Maguire.

Auf der Spur des uralten Bösen. Die Skelette von elf Frauen werden bei Bauarbeiten auf einer Farm im ländlichen Irland gefunden, grausam verstümmelt und bei lebendigem Leib gehäutet. Die Ermittlerin Katie Maguire erfährt nach den ersten Untersuchungen, dass die Toten schon seit vielen Jahrzehnten unter der Erde liegen. Ihr Vorgesetzter will den Fall bereits zu den Akten legen, da taucht ein frisches Opfer auf. Welche Verbindung besteht zwischen dem Killer der Gegenwart und den Toten aus der Vergangenheit? Und warum sind merkwürdige Stoffpuppen an die Oberschenkelknochen sämtlicher Leichen gebunden?

Katie Maguire stößt auf ein uraltes Ritual und muss den Mörder stoppen, bevor er erneut zuschlägt.

Der Autor:
Graham Masterton ist einer der erfolgreichsten Autoren moderner Spannungsromane. Er schreibt Thriller, Horrorromane und erotische Ratgeber. 1975 erschien mit Der Manitou sein erster unheimlicher Roman, der sofort zum Bestseller wurde und mit Tony Curtis and Susan Strasberg in den Hauptrollen verfilmt wurde. Inzwischen sind etwa 50 Horrorromane erschienen, deren verkaufte Auflage bei über 20 Millionen liegt.

»Leute zu erschrecken, hat mir schon als kleiner Junge Spaß gemacht«, erklärt er vergnügt.
»Als ich 11 war, schrieb ich eine Story über einen Mann ohne Kopf, der aber immer noch singen konnte und der ständig Tiptoe through the tulips (Auf Zehenspitzen durch die Tulpen) trällerte. Vor kurzem traf ich einen Schulfreund, der sich immer noch sehr gut an diese Geschichte erinnert. Er gestand mir, dass ihm heute noch, sobald er einen Topf mit Tulpen sieht, ein Schauder über den Rücken läuft.«

Meine Meinung: 
Das war mein erstes Buch von Graham Masterton und mein zweites aus dem Festa Verlag. Und ich bin echt sowas von begeistert.

Bleiche Knochen ist für mich einer besten Thriller die ich jemals gelesen habe. Und ich habe schon viele gelesen. Das Buch wurde an keiner Stelle langweilig und ließ mir nicht den Hauch einer Chance den wahren Täter vor den Protagonisten zu entlarven. Die Geschichte ist extrem spannend und hält nicht nur eine Überraschung für den Leser parat. Viele Wendungen und Ereignisse die einem das Pause einlegen beim Lesen wahrlich schwer machen gibt es zu entdecken.

Katie ist für mich eine sehr interessante Protagonistin und einfach genau nach meinem Geschmack. Extrem stark mit kleinen Schwächen und ich fand sie durchweg sympatisch und extrem gut beschrieben.

Sowieso sind die Beschreibungen in dem Buch extrem gut. Ich mache mir selten bis nie Makierungen in Büchern, aber dieses Mal war es soweit. Weil ich manche Metaphern einfach nur noch geil fand. Schocken konnte mich dabei so einiges aber es hat mir den Lesespaß niemals genommen. Bleiche Knochen ist ein harter Thriller durch und durch und hat nichts mit einem Ponyhof zu tun, dass sollte einmal klar und bewusst sein bevor nach diesem Buch greift.

Die Tötungsszenen und Beschreibungen sind nicht lieblich und süß, sondern brutal und blutig. Genau richtig, würde ich sagen.

Dieses Buch hat mich wirklich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert.
Extrem gutes Buch.

5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...